www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Entprelle nicht !?


Autor: Denis Gérard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin,
entprellen ist ja zur zeit ein aktuelles Thema ;)

habe eine Motorsteuerung 12 V mit einem AVR realisiert.
Softwaretechnisch arbeitet diese überwiegend mit Schleifen die bei
bestimmten Bedingungen verlassen werden.

Bsp.:

fahreZuLoop:
  in      tmp1,ACSR
  sbrc    tmp1,5
  rcall   UEBERLAST
  SBIS  PinD,EndSchZu  <----------------
  RJMP  fahreZuLoop
  .....
     ret

Ich denke mir, dass ich in diesem Falle auf evt.
Entprellungsmechanismen verzichten kann, oder Irre ich mich da?
Ich möchte dass so perfekt wie möglich machen.

Autor: Ingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Denis,

wenn Du nur aus einer Schleife herausspringst, dann ist die Sache mit
dem Entprellen nicht so kritisch. Vorausgesetzt es dauert eine Weile
bis Du das nächste mal den Taster abfragen musst. Um genau zu sein,
sollte die Zeit bis zur nächsten Abfrage mindestens so lang sein wie
die Prellzeit des Tasters.
Anders sieht die Sache aus wenn Du mit dem Schalter Interupts auslösst.
Dann kann es sein, das Dein Schalter mit einmal drücken gleich mehrere
Interupts produziert.

GRUSS
INGO

Autor: Frank Linde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... oder wenn Du den gleichen Taster auch noch an einer anderen Stelle
im Programm abfragst. Es kommt dann auf den Programmablauf an, ob es
Ärger gibt. Deshalb würde ich Taster grundsätzlich entprellen. Peter
Dannegger hat hier mal eine genial kompakte Routine zum Entprellen von
bis zu 8 Tastern eingestellt, die solltest Du Deinem Programm und
Deinen Nerven gönnen. ;-)

Gruß, Frank

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du Dir nicht sicher bist, dann entprelle.

Schaden kann es auf keinen Fall, wenn man alles was von mechanischen
Kontakten oder über längere Zuleitungen reinkommt, entprellt.


Gerade in den jetzigen trockenen Wintertagen ist man ja ständig
elektrostatisch geladen.
Und da ist es doch schön, wenn ein Gerät nicht nur auf bloßes Anfassen
reagiert, sondern erst, wenn man auch wirklich eine Taste gedrückt
hat.


Die Fahrstuhlsteuerung in unserem Haus ist auch nicht entprellt. Wenn
man aufgeladen ist und die Taste "Abwärts" drückt, leuchtet auch
immer die andere Taste "Aufwärts" mit auf.
Und daß selbst Profis solche elementaren Programmierregeln verletzten,
sollte für einen Bastler Ansporn sein, es selber besser zu machen.



Peter

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer sagt denn, das der Aufzug von einem Profi ist g

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.