www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Hex Vergleich


Autor: Juan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

arbeite mit M16 zum Auslesen und Vergleichen des Daten durch RS232. 
Auslesevorgang funzt perfekt. Nun stellt es sich die Frage und zwar wie 
können die Daten aus serieller Schnittstelle mit der erwarteten Daten 
verglichen werden. Die Daten wird von einem Sensorempfänger zu M16 
zugeschickt und das Datenframe besitzt 4 byte. Ich kann nur mit 
prinf("%x ",tmp) die eingelesene Datenframe unter Terminal als 
Hexdezimal sehen. Aber das Ziel ist das Vergleichen mit den 
vorgeschriebenen Daten (z.B. 0x00, 0x00, 0xe1, 0xef). Man kann natürlich 
so schreiben:
if(Data[0] == 0x00 && Data[1] == 0x00 && Data[2] == 0xe1 && Data[3] == 
0xef)
Aber ich will nachher eine Tabelle darstellen und die eingelesene Daten 
sollen mit den Daten der Tabelle einer nach der anderen verglichen 
werden.
Vergleich in Byte will ich leider nicht.
Ich dachte, dass man vielleicht mit String machen kann. Aber z.B. bei 
0xef kann man gar nicht das in String umwandeln.
Wenn mir hier jemand weiterhelfen kann, bedanke ich mich herzlich bei 
Euch!

Juan

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kannst Du mit einem mehrdimensionalen Array machen:

list[listlength][4];


for(entry=0;entry<listlength;entry++){
  if(D[0]==list[entry][0] && D[1]==list[entry][1] &&
     D[2]==list[entry][2] && D[3]==list[entry][3]){....}
  }



Oder mit einem eindimensionalen Array of unions.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder mit memcmp.

unsigned char  Liste1[MAXLISTE],Liste2[MAXLISTE];

if (!memcmp(Liste1,Liste2,MAXLISTE))  printf("Gleich");
else                                  printf("ungleich");


du must nur 2 Ptr uebergeben und die laenge deiner Felder.

Gruss Helmi

Autor: Juan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich danke euch!

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
typedef union
{
   uint8_t  asByte[4];
   uint16_t asWord[2];
   uint32_t asLong;
} data32_t;

union buffer
{
   uint8_t  bytes[100];
   data32_t data[100/4];
} buffer;

...
{
   data32_t data;

   data.asByte[0] = 0x00;
   data.asByte[1] = 0x00;
   data.asByte[2] = 0xe1;
   data.asByte[3] = 0xef;

   if (data.asLong == 0xefe10000)
      ...
}

// oder
{
   buffer.bytes[0] = ...
   buffer.bytes[1] = ...

   if (buffer.data[0].asLong == ***)
      ...
}
[/c]

Der Zugriff ist übrigens nicht langsamer.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.