www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Einfaches Bildbearbeitungsprogramm für Layout gesucht


Autor: Alexander S. (boostar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich bin auf der Suche nach einem möglichst einfachen (Freeware) 
Bildbearbeitungsprogramm, mit dem ich ein Layout mehrfach auf einem 
Papier pixelgenau platzieren kann.
Damit muß ich das Papier nicht jedes Mal neu in den Drucker einlegen und 
kann Ober- und Unterseite auf einmal drucken.
Das Problem bei Irfanview bei mir ist, daß der XY Versatz in cm nicht 
stimmt - 3-5mm Abweichung.
Paint ist leider absolut ungeeignet weil der Zoom eine Katastrophe ist.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Inkscape vielleicht?

Autor: Alexander S. (boostar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Boa das Setup hat 35MB. Muß mal probieren.
Der neue Irfanview hat zwar ein paar Malwerkzeuge kann aber nicht mal in 
bestehende Bilder was aus der Zwischenablage einfügen.

Autor: duplex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Versatz liegt vermutlich am Drucker.
Ich gehe davon aus, dass du mit "Ober- und Unterseite auf einmal 
drucken" einen Drucker mit Duplexeinheit meinst?!
Das ist mir mal beim Duplexdruck eines Latexdokumentes aufgefallen, da 
waren die Linien der Kopfzeile auf Vorder- und Rückseite nie 
deckungsgleich.
Habe das dann auf ca. 5 unterschiedlichen Druckern mit Duplexeinheit 
getestet und keiner konte das...
Habe ich Vorder- und Rückseite auf jeweils ein Blatt gedruckt und 
übereinandergehalten, waren die Linien genau übereinander!

Autor: Alexander S. (boostar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne, ich meine das Layout für Ober- und Unterseite auf einmal. Sonst muß 
ich zweimal das Papier einlegen.
Wenn das ganze doppelt werden soll gleich viermal. Das nervt ungemein 
weil ich über WLAN drucke und es fast eine Minute dauert bis der Auftrag 
ankommt.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nimmst Du kein PCB-Programm?

Autor: Alexander S. (boostar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann müßte ich vor dem konvertieren das Layout im Programm duplizieren. 
Wenn ich Änderungen machen wieder löschen und neu duplizieren -> nervig.

Das Hauptproblem sind aber zweilagige Platinen. Beim spiegeln stimmt 
irgendwie nix mehr. Auch die Ausrichtung am Papier klappt in Target 
nicht so toll weil der ehemals linke Anschlag nach dem Spiegeln rechts 
ist. Auf den Papier soll es aber linksbündig sein.

Bin jetzt mit Paint.NET recht zufrieden.

Autor: Harry Up (harryup)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
ein Bildbearbeitungsprogramm ist für deine Zwecke eher weniger geeignet, 
das o.g. Inkskape ist dem Sinne nach ein Layoutprogramm, also für exakte 
Plazierungen die erste Wahl. Ganz nebenbei erlaubt Inkscape auch, 
Vektoren zum Layout hinzuzufügen, ggfs. wäre auch das Handling der 
PCB-Daten im Vektorformat auch Pixeldaten vorzuziehen, qualitativ wäre 
das eh angesagt. Auch die zu verarbeitende Datenmange wird bei Vektoren 
minimiert, das PCB-Programm erstellt das Layout ebenfalls im 
Vektorformat (es sei denn, du layoutest in Paint oder Photoshop oder 
einem anderen Bildproggi, abba det gibbet doch nich), es pixelt nichts 
aus.
Grüssens, Harry

Autor: Alexander S. (boostar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Layout erstelle ich meist in Target. Dann exportiere ich als TIF - 
also nützt mir das Vektorprogramm nichts. Weiß garnicht, ob Target einen 
Vektorexport unterstützt. Von Vorteil wäre es sicherlich weil bei den 
großen TIF Dateien ruckizucki 500MB RAM verbraten werden.
Ausprobiert habe ich Inkscape noch nicht weil ich von Paint.NET schonmal 
100 mal begeisterter als vom normalen Paint war.

Autor: Harry Up (harryup)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
Gerber wird Target wohl unterstützen, das wären ja erstmal Vektordaten. 
Nur kann die kaum ein Programm einlesen, das Format ist halt doch sehr 
speziell, wenn auch nicht weiter kompliziert, es ähnelt im Aufbau dem 
G-Code für Fräsmaschinen, benutzt im wesentlichen Koordinatenangaben, um 
daraus Konturen zu erstellen.
Für Linux und Apple gibt's eine kostenlose Konvertierungssoftware, um 
aus vielen Vektordaten andere Formate zu erzeugen, z.B. Postscript oder 
DXF etc. Diese Daten (nur wenige KB) lassen sich dann in jedem 
beliebigen Layouter (mein Favorit ist XPress oder Indesign) auf der 
Seite plazieren und ab auf den Drucker.
So bleiben die Daten schön kompakt und unverfälscht.
Grüssens, Harry

Autor: Alexander S. (boostar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seh gerade, daß Target DXF und PS unterstützt. Bei meiner Version von 
PCB Pool ist das aber grau hinterlegt.
Das pixelgenaue platztieren geht dank Gitter und hoher Vergrößerung bei 
Paint.NET ganz gut. Nur die Kopfakrobatik bei gedrehten/gespiegelten 
LAyouts für die andere Seite muß man selbst machen.

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Ihr nächstes Mal ein Bildbearbeitungsprogramm sucht, dann guckt 
doch mal auf http://www.freewarenetz.de/

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder bei Heise. Wobei Inkscape schon echt ein guter Tipp ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.