www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf plötzliche Metamorphose von Projektanbietern


Autor: Umberto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe vor Kurzem ein Projekt mit einem Anbieter von 
Ingenieursdienstleistungen verhandelt und nun unterschriftsreife 
Verträge in der Post. Kaum daß ich sie absenden wollte, musste ich zu 
meinem Erstaunen feststellen, daß es die Firma nicht mehr gibt, 
jedenfalls nicht unter diesem Namen! Sie hatte sich über nacht in eine 
andere Firma umgewandelt. Die Webseite ist weg und linkt auf eine neue 
Domain. Der Vertrag läuft aber noch auf den alten Namen und das alte 
Datum!

Was ist davon zu halten?

Kann man mit einer formell erloschenen Firma, die es namentlich nicht 
mehr gibt, überhaupt Verträge abschließen?

Was ist, wenn die neue Firma nicht alleiniger Rechteinhaber ist, sondern 
aus einem Buyout erstanden ist und ein anderer noch die Namensrechte hat 
(die Umbenennung muss ja einen Grund haben) ? Verträge und 
Ausschlussabkommen / Kundenschutzvereinbarungen lauten ja noch auf den 
alten Namen und könnten geltend gemacht werden. (?)

Autor: qwertz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würde erst einmal klären, ob es sicher ist, dass ich für meine 
Arbeit auch entlohnt werde - vlt. Konkurs?

Ansonsten ist davon eigentlich gar nichts zu halten, ich glaub da würde 
ich nicht arbeiten!?

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Konkurs hat ausgedient, nennt sich jetzt Insolvenz.

Verträge mit nicht mehr existierenden Firmen können zwar von
Nachfolgern bedient werden aber haften müssen die nicht mehr.

Autor: Norgan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was immer der Grund ist, ich würde mit so einer Firma keine Geschäfte 
machen.

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Beste wäre es die Hintergründe der Umbenennung zu klären. Das kann 
ganz banale Ursachen haben wie Namensstreitigkeiten, Übername, Verkauf, 
wechsel des GF usw. Alle diese Dinge sind nicht wirklich dramatisch. 
Möglicher Weise hat man einfach eine alte Vertragsvorlage verwendet oder 
ging davon aus, dass Du den Vertrag vor der Umbenennung einreichst...
Wenn die Fa. jetzt unter einem neuen Namen agiert, lass Dir einfach 
einen neuen Vertrag zuschicken.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mal im Handelsregister recherchieren.

Autor: Umberto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Antwort telefonisch vom Gericht "Firma ist erloschen"! Gehe weiter vor 
in Sachen Klärung ...

Ich scheine irgendwie der Pechpilz der Branche zu sein! Vor 2 Jahren 
stand ich schon einmal vor so einer seltsamen Situation: Ein Vermittler, 
der mir ein Projekt anbot, meldete sich nach einigen Tagen unter anderer 
Email bei mir und präsentierte einen Vertrag mit dem Unternehmen, daß 
mich unbedingt haben wolle. Nachdem ich unterschrieben hatte, stellte 
sich jedoch durch einen Anruf eines Kollegen des vormaligen 
Projektvermittlers heraus, daß der Vermittler, der mich angesprochen 
hatte, mitsamt einigen Kollegen über Nacht die Fronten gewechselt hatte 
und jetzt für einen anderen tätig war! Der vormalige Vermittler verwies 
mich auf den Sperrvertrag, den ich zuvor noch unterschrieben hatte und 
so war es mir nicht möglich, beim Kunden vorstellig zu werden. Das 
Projekt platzte dann.

Mit Personalberatern ging es mir auch schon einmal so: Vor 6 Jahren 
meldete sich ein head hunter, der mich zu einem Branchenriesen ziehen 
wollte. NAch einigen Verhandlungen, übernahm dann sein Kollege die 
Kommunikation. Kurz vor dem Vorstellungstermin erhielt ich eine mail vom 
ersten, daß er einen Job für mich habe: Er hatte die Firma verlassen und 
eine eigene Beraterfirma aufgemacht. Da er aber jahrelange Kontakte zu 
dem Brachenriesen hatte, sollte ich über ihn einsteigen. Als ich dort 
vorstellig wurde, geriet ich aber an den Vertreter des 
Abteilungslieters, der dne Zweiten nicht mochte und bevorzugte Leute, 
die über den offiziellen Berater reinkommen. Als das nichts wurde, bekam 
ich ein zweites Gespräch über den zweiten, welches aber auch zu nichts 
führte, da es wieder vom ersten hintertriebn wurde. Urplötzlich wóllte 
mich dort gar keiner mehr haben.

Die ganze Vermittlerbranche scheint nur davon zu leben, sich gegenseitig 
Adressen von Kunden und Freelancern zu klauen, was?

Autor: IGBT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die ganze Vermittlerbranche scheint nur davon zu leben, sich gegenseitig
>Adressen von Kunden und Freelancern zu klauen, was?
Haifischbecken.
Und Du bist Fischfutter... ;-)

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die ganze Vermittlerbranche scheint nur davon zu leben, sich gegenseitig
> Adressen von Kunden und Freelancern zu klauen, was?

Mir sich schon Vermittler über den Weg gelaufen, die vormittags 
Versicherungen verkauften und nachmittags Personal vermittelten. Ich 
fand das passend.

Autor: Escapetaste (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und abends verkaufen sie ihren Elektronikkram hier im Forum ATOMLOL

Autor: G. L. (glt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aufträge sind wichtig - aber wenn ein Vertrag auf dünnem Eis steht würde 
ich eher verzichten. 0,-- Umsatz ist immer noch besser als 1000ende 
Verlust.

Autor: istnichtegal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde eine Woche lang den Nullumsatz wöhlen und das nächste Projekt 
nehmnen.

Autor: Hells Angel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die ganze Vermittlerbranche scheint nur davon zu leben, sich gegenseitig
>Adressen von Kunden und Freelancern zu klauen, was?

Exakt! Du hast es erfasst. Mir hat mal einer angeboten, mir einen euro 
abzugeben von jeder Stunde, die seine Leute bei uns arbeiten, wenn ich 
ihm ein Projekt bringe. Geil, oder ?

Autor: Umberto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neues von der Front: Die Firma hat sich in der Tat einfach umbenannt. 
Gründe wollten sie nicht sagen. Das habe mit dem neuen Geschäftsmodell 
zu tun. Kann aber auch sein, daß sie vorher einen einen zu 
nichtssagenden Namen haben, der an zu viele andere Dienstleister 
errinnert.

Autor: Ingenieur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So etwas scheint es öfters zu geben:
Beitrag "Dienstleister Vispiron"

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.