www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DDS-Ansteuerung


Autor: Mario G. (suicided)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

kann man eine DDS (AD9910) mit 5V ansteuern?
Ich möchte zum parallelen und seriellen Ansteuern der DDS einen 
IO-Warrior verwenden (USB). Dieser lifert an den Pins jedoch 5 Volt. Im 
Datenblatt der DDS stehen aber nur die Schwellwerte für "0" und "1" - 
keine maximale Spannung.
Kann man das so machen oder mach ich damit was kaputt?

Danke
m.

Autor: Andreas W. (theslow)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Digital Input Voltage −0.7 V to +4 V

Steht im Datenblatt auf Seite 8 unter Absolute maximum Ratings. Sieht 
also schlecht aus. Wenn überhaupt funktioniert er nur mit stark 
verkürzter Lebensdauer.

Autor: Mario G. (suicided)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ahh... OK.. Danke. So weit hab ich nicht runtergescrollt - hatte das in 
den Spezifikationen vermutet.
Mit 'nem relativ hochohmigen Spannungsteiler sollte das doch aber 
funktionieren - oder? Ich schau noch mal nach, ob der µC des IO-Warrior 
auch mit 3,3 Volt läuft und dann vielleicht auch nur 3,3V ausgibt - 
damit wäre das Problem aus der Welt.

Autor: Tunichgut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spezifikationen = Datenblatt

jedenfalls was uns als Entwickler betrifft. ;-)
Die wahren Specs bekommt niemand zu sehen.

Autor: Mario G. (suicided)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja... im Datenblatt stehen unter den Spezifikationen ja noch 
detailierte Beschreibungen. Darin hatte ich das nicht unbedingt 
vermutet.

Autor: Mario G. (suicided)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der µC auf dem IO-Warrior ist ein CY8C24794. Den kann man von 3V bis 
5,25V betreiben. Output ist dan min. Vdd-1V bis max. Vdd. ...das sollte 
dann also funktionieren.

Danke nochmal für die schnelle Antwort.

Autor: Mario G. (suicided)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es funktioniert doch nicht! ~So'nMist

Sobald 'ne andere Spannungsquelle als der USB-Bus den Chip versorgt, 
meldet sich das Gerät nicht mehr korrekt am PC an.

Hat hier jemand 'ne Alternative für mich? Ich habe schon den FT2232 
erspäht - der ist aber für meinen Zweck eigentlich der absolute 
overkill. Außerdem blick ich nicht wirklich wie der programmiert wird 
und nirgends in der Doku ist die Rede von SPI. Der Vorteil von dem 
IO-Warrior ist eben, dass man da ohne Treiber, nur mit einer Bibliothek, 
Bytes reinschreiben kann, die dann an der SPI ausgegeben werden. Das 
sind nur 'ne Handvoll Codezeilen. Sowas hätte ich gern für 3,3V.
An Spannungsregler bzw. Spannungsteiler hab ich auch schon gedacht. Da 
ich aber mehr als die vier Pins der SPI benötige, wird mir da der 
Aufwand zu hoch.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.