www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schaltregler - 230V~ auf 5V=


Autor: LatinChriz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Morgen !

Ich bin momentan auf der suche nach einem möglichst kompakten SNT bzw. 
IC für eine passende Schaltung.
Am Ausgang sollen 5V und ~500mA möglichsein wobei am Eingang 230V~ 
gleichgerichtet werden (--> 330V=).

Weiss einer nen IC den man auch erhält ?
RS-components hat da leider keine Regler im Sortiment die dem 
entsprechen !?
Möglichst kompakt ist am besten !

Autor: 3360 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Gitter Gehaeuse fuer 20 Euro ein 30Watt Modell, ich wuerd's nicht 
selbst machen wollen.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Grössenordnung ist die kompakteste und billigste Bauform eine 
Wandwarze, Kategorie Handy-Netzteil.

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei pollin gibts ein nt , 95 ct
eig, für ericsson handy..

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da kannst du noch ein paar euro investieren um auf 5V= zu kommen.

Vertrauen würde ich keinem von den pollin netzteilen (nicht um damit 
direkt meine Schaltung zu versorgen). Ich komme für mein 230V~ -> 5V= 
Netzteil auf Materialkosten von ~10 euro. In Massenproduktion aus China 
gibt's das natürlich günstiger - aber so kann ich das Netzteil in meine 
Schaltung integrieren.
Bisher habe ich es aber nur auf Lochraster aufgebaut.

Werde heute abend die Schaltung mit Bauteilliste (fast alles bei farnell 
bestellbar) online stellen.

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerade gesehen, du bist es ja schon wieder LatinChriz... stellst ja 
immer die gleiche Frage :)

Einfacher als mit den Reglern von PowerIntegrations wird es nicht.

Autor: LatinChriz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur bekommt man die Dinger nirgends !

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
junge, die bekommst du überall. Das Problem ist nur, dass dir ein wenig 
know how über elektronik fehlt. Ich weiss nicht, ob es dann 'ne gute 
Idee ist an 230V~ zu arbeiten.

Die Komponenten gibt es alle (von der Sicherung über den Regler bis zum 
Trafo) bei Farnell, da kann man aber nur gewerblich bestellen.

Ausserdem darfst du ein selbst gebautes Schaltnetzteil nicht vertreiben, 
da es irgendwelche Vorschriften nicht einhalten könnte. Ist also nur für 
Privatgebrauch, es sei denn du stehst auf Risiko.

Ich habe keine Ahnung wie die rechtliche Lage ist, aber ich kann mir 
vorstellen das du im Falle eines durch deine Elektronik verursachten 
Schadens haftbar bist. Wäre interessant wenn jemand dazu mehr sagen 
könnte.

Eine Überprüfung der Schaltung nach den geltenden Richtlinien ist glaube 
ich ziemlich teuer, da nur von akkreditierten messlaboren zulässig.

Autor: LatinChriz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist ja auch nur für den Eigengebrauch !?
Ich red auch mehr von dem Transformator den man benötigt,..

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verwende den hier:

http://de.farnell.com/1214650/elektrotechnik/produ...

Gibt von Myrra noch ein paar andere.

Heute abend gibts die ganze Bauteilliste und eagle dateien.

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SPW717014 von schukat.com könnte man auch nehmen, wenn man die beiden 
sekundärwicklungen parallel schaltet kommt man auf 5V/2A.

Die Auswahl an Sperrwandler trafos ist sehr gering, weil AC Netzteile 
nur sehr selten in Kleinserie gefertigt werden ;-)

Autor: LatinChriz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Farnell hat aber den LNK605 z.b. gar nicht lieferbar =/

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum muss es bei dieser kleinen Leistung eigentlich ein hochspannungs-
seitiger Schalter sein?  Warum nicht ein einfacher Trafo und
nachgesetzter Schaltregler?

Autor: Albrecht H. (alieninside)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LatinChriz wrote:
> Morgen !
>
> Ich bin momentan auf der suche nach einem möglichst kompakten SNT bzw.
> IC für eine passende Schaltung.
> Am Ausgang sollen 5V und ~500mA möglichsein
> ...
> Möglichst kompakt ist am besten !

USB-Hub Netzteil!
Hab gerade eines in der Hand:

Größe: 7 cm x 6 cm x 3 cm
Input: 100V - 240V, 50Hz-60Hz
Output: +5V, 1.2A

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Albrecht H. wrote:
> LatinChriz wrote:
>> Morgen !
>>
>> Ich bin momentan auf der suche nach einem möglichst kompakten SNT bzw.
>> IC für eine passende Schaltung.
>> Am Ausgang sollen 5V und ~500mA möglichsein
>> ...
>> Möglichst kompakt ist am besten !
>
> USB-Hub Netzteil!
> Hab gerade eines in der Hand:
>
> Größe: 7 cm x 6 cm x 3 cm
> Input: 100V - 240V, 50Hz-60Hz
> Output: +5V, 1.2A

Ist das denn ein Schaltnetzteil? Gerade bei USB Hubs sind nur normale 
Trafos mit Spannungsregler dabei.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal so mal so. Hab grad einen USB-Hub für 10€ gekauft, da war ein 
Schaltnetzteil dabei wie man sie auch von Handys kennt.

Autor: Albrecht H. (alieninside)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon K. wrote:
> ...
>>
>> USB-Hub Netzteil!
>> ...
>
> Ist das denn ein Schaltnetzteil?

Klar, ich dachte das wäre schon anhand des variablen 
Eingangsspannungsbereichs ersichtlich, (Input: 100V - 240V, 50Hz-60Hz).

> Gerade bei USB Hubs sind nur normale
> Trafos mit Spannungsregler dabei.

Gewicht des USB-Hub Netzteils mit Gehäuse und Kabel: 135g
Ich glaube die Zeiten in denen Kupfer billiger war als irgend ein IC 
gehen langsam vorbei.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Albrecht H. wrote:
> Simon K. wrote:
>> ...
>>>
>>> USB-Hub Netzteil!
>>> ...
>>
>> Ist das denn ein Schaltnetzteil?
>
> Klar, ich dachte das wäre schon anhand des variablen
> Eingangsspannungsbereichs ersichtlich, (Input: 100V - 240V, 50Hz-60Hz).
Ah, klar. Das habe ich tatsächlich übersehen. Ja, ein Trafo mit 
Weitbereichseingang ist nicht so gängig ;)

>> Gerade bei USB Hubs sind nur normale
>> Trafos mit Spannungsregler dabei.
>
> Gewicht des USB-Hub Netzteils mit Gehäuse und Kabel: 135g
> Ich glaube die Zeiten in denen Kupfer billiger war als irgend ein IC
> gehen langsam vorbei.
Sind Schaltnetzteile (in Wandwarzen) jetzt schon billiger als der 
klassische "Trafo"?

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kupfer wird eben immer teurer, aber chinesische Bestückungsmaschinen 
werden immer billiger.

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt kaum noch Anwendungen wo ein konventionelles Netzteil günstiger 
wäre. Es kommt da halt eher auf die Entwicklungskosten an, bei 
großserien wird man eher Schaltnetzteile nehmen. Bei kleinserien lohnen 
sich die Entwicklungskosten nicht.

Hab mal einen neuen Artikel angelegt über Controller an 230VAC, dort 
habe ich auch den momentanen Aufbau meines Netzteils beschrieben (mit 
voller Bauteilliste, Eagle Dateien usw):

http://www.mikrocontroller.net/articles/Controller...

Bischen feedback wäre nett ;-)

Autor: LatinChriz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das korrekt, dass der Wdst. mit 100 Ohm parallel zu der Diode des 
Optokopplers ist?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.