www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schwingkreis berechnen


Autor: Marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

wie kann ich folgenden Schwingkreis berechnen? Das ist der Unterschied 
zwischen Theorie und Praxis. Da ist nicht einfach ne Spule parallel zum 
Kondensatorsondern eine Mischschaltung. Vielleicht könnt Ihr mir Tipps 
dazu geben.
                           R3
                          ____
                      +--|____|--o Out1
                      |
+-----------+---------+---||-----+
|           |             C1     |
|           |                    |
C (Spule)   -                    |
C          | | R1                +--+
C          | |                   |  |
C           -                    | --- (Masse)
|           |    C3       C2     |
+-----------+----||---+---||-----+
                      |   ____
                      +--|____|--o Out2
                           R4
C1: 220pF    R1: 15kOhm
C2: 220pF    L: ????
C3: 2,7nF    fo: 124kHz

Autor: 3360 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zusammenfassen ? Kreisgleichungen aufstellen ?

Autor: lkmiller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Schritt
Unwichtige Teile entfernen
R3, R4 sind nur Messpunkte

+-----------+-------------||-----+
|           |             C1     |
|           |                    |
C (Spule)   -                    |
C          | | R1                +--+
C          | |                   |  |
C           -                    | --- (Masse)
|           |    C3       C2     |
+-----------+----||-------||-----+





2. Schritt
Irrelevante Teile ignorieren
GND ist für Schwingkreis ohne Belang
R1 ist nur für die Güte interessant

+------------------------||-----+
|                        C1     |
|                               |
C (Spule)                       |
C                               |
C                               |
C                               |
|               C3       C2     |
+---------------||-------||-----+





3. Schritt
Zusammenfassen
Reihenschaltung von Kondensatoren C1..C3
+---------------------------+
|                           |
|                           |
C (Spule)                -------  C = C1 || C2 || C3
C                        -------
C                           |
C                           |
|                           |
+---------------------------+


4. Schritt
Rechnen (jetzt gehts leicht)
C1: 220pF
C2: 220pF
C3: 2,7nF
--> C = 105,7pF
fo: 124kHz

und dann mit:

Formel nach L auflösen und Werte eintragen. Fertig.

L = 15,6mH

Autor: Marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helft mir bitte!

Gebt mir zumindest einen Ansatz.

Autor: Marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry  lkmiller,

hatte die Seite nicht aktualisiert.

Danke schön

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lkmiller wrote:
> C = C1 || C2 || C3
Das wäre aber ne Parallelschaltung... Ansonsten scheint's zu stimmen.

Autor: Marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das stimmt schon, Kondensatoren die in reihe geschaltet sind, verhalten 
sich wie Widerstände die parallel geschaltet sind und umgekehrt.

Autor: Norgan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> R1 ist nur für die Güte interessant

Ihn drin zulassen tut auch nicht weh:
Das sieht man dann sogar, dass R1 keinen Einfluss auf die 
Resonanzfrequenz hat, statt es einfach zu glauben :-)

Autor: Laura (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, wir würde man denn in einem Schwingkreis die Güte berechnen? Z.B. 
im obigen Beispiel oder wenn man einen Schwingkreis aus zwei 
Kondensatoren (C=1 micro F), zwei Spulen (10mH) und zwei Widerstände (30 
Ohm) hat.
Ich brauch auch eigentlich nur Vergleich zwischen verschiedenen 
Möglichen Kombinationen der Bauteile anstellen zu können. Wie ich die 
Eigenfrequenz berechne ist mir klar, auch dass da die größte Amplitude 
des Stroms entsteht, aber nicht, wie ich Aussagen über die Größe der 
Amplitude machen kann. Für Tipps wäre ich sehr dankbar.

Autor: Ralph Berres (rberres)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Q= XL oder XC / R

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.