www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bascom - programmieren mit ISP - AVR


Autor: Georg B. (schorschi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
bis dato habe ich viel mit Basic programmiert und die C-Control und die 
Open-C Control in meinen Schaltungen eingesetzt. Wenn man mehr will 
stößt man, ich jetzt, auf Grenzen die mit den AVRs überschrieten werden 
können.
In Bascom habe ich mich etwas eingelesen und möchte in naher Zukunft 
einige vorhandene Programme auf ATMega8, ATTiny 15, 25 und ATTiny2313 
testen und auch einsetzen. Bei den C-Controllern programmiert man 
einfach über die RS232 Schnitstelle in den Microcontroller und gut ist. 
Bei den AVR ist es ja anders - für Euch nichts neues.

Ich suche einen ISP-Programmer der aus Bascom AVR heraus nutzbar ist, 
für mich die einfachere Lösung. Gibt es da einen der zuverlässig 
funktioniert und auch mit meinem Laptop also mit USB zusammen arbeitet. 
Sollte ich da was durcheinander werfen, klärt mich auf.

Ja, danke für euer Ohr und Antworten.

Schorsch

Autor: Thomas H. (merlin63)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo
also ich habe mir den isp-progger von robotikhardware geholt und bin 
sehr zufrieden damit.

LG thomas

Autor: Georg B. (schorschi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,
ist es der USB ISP "Bascom USB-ISP-Programmer (Programmierkabel)" der 
zur zeit für 43,91 Eur angeboten wird.???

Gruß
Schorsch

Autor: Thomas St. (Firma: RF-I) (rasieel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kannst dir auch für wenig geld selbst bauen z.b. si prog und usb 
grashopper

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg Bremus wrote:

> Bei den C-Controllern programmiert man
> einfach über die RS232 Schnitstelle in den Microcontroller und gut ist.
> Bei den AVR ist es ja anders


Nö, ich programmiere auch immer direkt über die RS-232 in den AVR, ist 
schön bequem.
Der Trick ist, daß ich vorher nen Bootloader in den Chip brenne.
Bei den kleinen AVRs lege ich RXD und TXD zusammen auf einen Pin und 
definiere die RS-232 des Bootloaders invertiert, damit ich den 
Pegelkonverter (MAX232) einspare.

Die ausgestorbenen ATtiny12/15 lassen sich nicht mit Bootloader 
versehen, da sollte man die Nachfolger ATtiny13/25 nehmen.
Ist ja eh nicht ratsam, noch viel Arbeit in Chips zu stecken, die 
garnicht mehr hergestellt werden.


> Ich suche einen ISP-Programmer der aus Bascom AVR heraus nutzbar ist,

Jede IDE hat ja die Möglichkeit, Fremdprogramme daraus zu starten. Ein 
Bootloader sollte daher bequem in Bascom integrierbar sein, mußt mal in 
der Doku nachschauen.


Peter

Autor: Georg B. (schorschi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,
hast du mehr Infos/Link zu Si prog und USB grashopper ???!!!! Durch die 
Suche finde ich nur die einfache Version vom SI-Prog (so beschrieben) 
gibt es eine Bessere oder ist die zuverlässig genug oder macht der 
Adapter einem Anfänger noch zusätzliche Probleme.


Hallo Peter,
vom Bootloader habe ich schon gehört, ich fange gerade erst mit den AVRs 
an und möchte mich langsam heran tasten. Die Lösung mit dem Rxd und Txd 
auf einem Pin gibt es bei den Open C-Controllern auch ist dort nur von 
den Entwicklern des Betriebsystemes so festgelegt und ist von den Usern 
so nicht veränderbar. Da mein Schulenglisch einige Jahr ruhte habe ich 
zusätzliche Probleme bei einer Übersetzung von Menu oder Hilfen ins 
deutsche.


Ja, ich strebe eine zuverlässige Lösung an, selbst bauen ist auch kein 
Problem, nur wenn dann Probleme auftreten und selbst nicht weiß liegt es 
am Progger oder an anderen Einstellungen - steht man als Anfänger 
mächtig auf dem Schlauch. Ich gebe natürlich lieber 20 Eur wie 40 Eur 
aus, es muß eben funtzen.

Gruß
Schorsch

Autor: Rallerix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe das Parallel- Interface gemäß 
"http://www.mikrocontroller.com/de/isp.php#lpt" nachgebaut. Das läßt 
sich prima mit Ponyprog (http://www.lancos.com/prog.html) betreiben 
(LPT1, DT-06- Interface einstellen).

Um aus Bascom heraus den Controller zu flashen, gibts hier ein Programm, 
das in Bascom integriert werden kann:
http://www.mcselec.com/download/appnotes/si-prog.zip

Das "Compilat" kann dann mit F4 in Ponyprog aufgerufen und in den 
Controller geflasht werden.

Viel Erfolg,
Rallerix.

Autor: Kachel-Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn von Laptop und USB die Rede ist, sollte man keine 
Parallelport-ISP-Adapter empfehlen und auch kein Ponyprog.

Kaufst Du Dir das Original von ATMEL (AVR-ISP MKII), dann bist Du auf 
der sicheren Seite. Und wenn Du auch noch das kostenlose AVR-Studio 
installierst, lohnt sich (besonders bei kleinen AVRs) auch mal ein 
Ausflug nach Assembler.

KH

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.