www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Stromausfall von unter einer Millisekunde


Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So steht das ja derzeit in allen Gazetten.

Kann mir jemand erklären, wie man ein 50Hz Wechselstromnetzteil 
konstruiert, dass bei einem Stromausfall von unter einer Millisekunde 
abschaltet?

Ich hatte bisher angenommen, dass bei 50Hz Wechselstrom permanent 100 
solche Stromausfälle pro Sekunde stattfinden.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja - und dabei stürzen dann ganze Rechnernetze ab. LOL!
Ist dir noch nie aufgefallen, wenn Journalisten über Technik schreiben, 
dass da eigentlich nur Mist dabei rauskommt?
Was muss man dann aus den restlichen Berichten schließen, bei denen man 
weniger fachkundig ist?

Autor: André Wippich (sefiroth)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe jetzt nicht groß darüber gelesen - daher weiß ich nicht wie 
detailliert man auf diesen "Stromausfall" eingegangen ist... Es kann ja 
vieles bedeuten.

Ich vermute mal eher, dass da ein Sicherungsautomat in der 
Sendezentralle gesponnen hat und immer wieder fröhlich die Leitungen 
gekappt hat. Oder ein Verstärker war hinüber oder sowas.

Und 100 Stromausfälle pro Sekunde ist nur bedingt richtig. Zwischen Netz 
und Verbraucher sitzt ja noch der Gleichrichter mit 
Glättungs-/Speicherkondensator. Für einen richtigen Stromausfall muss 
der erstmal entladen werden und dafür recihen die Nulldurchgänge bei 
Wechelspannung nicht aus ;-)

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
André genau wegen diesen speicherkondensatoren bezweifelt Andreas ja die 
Theorie eines mini stromausfalls <1ms

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK wrote:

> Ist dir noch nie aufgefallen, wenn Journalisten über Technik schreiben,
> dass da eigentlich nur Mist dabei rauskommt?

Doch. Schlimmer noch: Ich sorge tagtäglich dafür, dass sie es können 
;-).

Aber vielleicht liest hier ja auch ein Wiener mit und kann erzählen wie 
lang sich solche Millisekunden manchmal anfühlen können.

Autor: sw_ing (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na ich habe gehört, es sei ein "Software-Fehler". Willkommen bei den 
Programmierern als Prügelknaben der Nation. Ist ja auch logisch, wenn 
überall uCs und Computer drin sind?! Menschliches Versagen oder von so 
einem Geiz-BWL-Heini geplanter Unfug sind ja gänzlich unmöglich, oder?

Wenn man denn sooo wichtige Bilder liefert - warum gibt es dann nicht 
mehrere, komplett voneinander unabhängige Systeme, wo man schnell 
umschalten kann? Geiz ist geil! Die Projektkosten sind schon für Flüge, 
Fingerfood und Meetings draufgegangen.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Kaiser wrote:
> So steht das ja derzeit in allen Gazetten.
>
> Kann mir jemand erklären, wie man ein 50Hz Wechselstromnetzteil
> konstruiert, dass bei einem Stromausfall von unter einer Millisekunde
> abschaltet?
>
> Ich hatte bisher angenommen, dass bei 50Hz Wechselstrom permanent 100
> solche Stromausfälle pro Sekunde stattfinden.

Kurze Frage eines Ungebildenten: Um welchen Vorfall gehts hier genau?

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon K. wrote:
> Kurze Frage eines Ungebildenten: Um welchen Vorfall gehts hier genau?

Ich glaub das is ne Anspielung aufs Fußballspiel gestern. Denne hats 
doch im Stadion den Saft weggezockt und dann hats deutsche Fernseh die 
Schweizer angezapft, um überhaupt nen Bild zu haben.
Resultat: Deutscher Kommentator schreit "Tooooor!", und das paar 
Sekunden, bevors Tor überhaupt "gefallen" war -- blöderweise hats Bild 
bissi Latenz gehabt :-)

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das haben die Journalisten allerdings auch nicht selbst erfinden müssen, 
der Stuss kommt direkt als Pressemitteilung von der UEFA: "Yesterday we 
have been affected during the storm in Vienna by three micro-cuts of 
less than 1 millisecond, but this millisecond is enough to cause our 
Master Control Room to re-boot and that takes several minutes,...".

Und da frage ich mich jetzt halb im Ernst: Wie müsste man ein Netzteil 
konstruieren, um dabei tatsächlich auszufallen?

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>  Wie müsste man ein Netzteil konstruieren, um dabei tatsächlich auszufallen?

man muss es nur "zu sicher" konstruieren...

Selbst erlebt:
Kurze Netzschwankung, USV springt an, Akkus sind aber schon 
altersschwach und brechen sofort ein => alle Server aus.
Die Workstations ohne USV hingegen laufen problemlos weiter...

Autor: Olli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würd das mal anders betrachten: woher wollen die wissen, dass es nur 
eine Millisekunde war und nicht länger?

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ernst Bachmann wrote:

> Kurze Netzschwankung, USV springt an, Akkus sind aber schon
> altersschwach und brechen sofort ein => alle Server aus.

Stimmt, so kann das tatsächlich funktionieren.

Autor: Roland Praml (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olli wrote:
> Ich würd das mal anders betrachten: woher wollen die wissen, dass es nur
> eine Millisekunde war und nicht länger?

Da läuft bestimmt ein Speicheroszi mit ;-)

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>less than 1 millisecond, but this millisecond is enough to cause our
>Master Control Room to re-boot

Genau das meinte ich.
Erstens, es gibt USVs. Die kann man vor einem 'wichtigen' Ereignis auch 
testen.
Zweitens, meine PCs haben schon Spannungseinbrüche im Bereich einiger 
hundert ms (geschätzt) überstanden - bei einem Gewitter.
Und dem Herz der Medienzentrale schadet bereits eine Millisekunde?

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Willkommen bei den Programmierern als Prügelknaben der Nation

So ist das. Dazu haben wir bei uns in der Abteilung Softwareentwicklung 
eine Karrikatur hängen:

Darauf zu sehen ist ein Tisch mit einer alten Kaffeemühle. Oben der 
Trichter zum Reinschütten und daneben eine Handkurbel zum Zermahlen. 
Einer dreht und sagt, dass sie nicht funktioniert. Ein Zweiter, der am 
Tisch lehnt, sagt.

"Das muss wohl an der Software liegen"

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK wrote:

> Und dem Herz der Medienzentrale schadet bereits eine Millisekunde?

Doch, nachdem Ernst mich drauf gestossen hat ergibt das Sinn. Stell dir 
eine USV vor (Kategorie "line interactive"), die sich zur Aufgabe 
gestellt hat, einen Stromausfall in erheblich unter einer halben Periode 
rauszukriegen. Und die dann sofort auf Batterie umschaltet. Und deren 
Batterie nichts hergibt. Bumms. Weg ist der Strom.

Die kommt dann dank vorhandenen Primärstroms zwar wieder, aber da kann 
es sein, dass der Netz-Trennschalter lang genug aus ist, um tatsächlich 
die Rechner durchzustarten zu lassen.

Ich habe selber auch schon erlebt, dass eine USV schön brav jeden Monat 
ihren Selbsttest absolvierte, um beim nächsten Stromausfall sofort ohne 
jede Warnung zusammenzubrechen.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, vorstellbar.
Das nennt man dann z.B. 'vom Regen in die Traufe' ...

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Andreas Kaiser (a-k)

>Ich habe selber auch schon erlebt, dass eine USV schön brav jeden Monat
>ihren Selbsttest absolvierte, um beim nächsten Stromausfall sofort ohne
>jede Warnung zusammenzubrechen.

Das ist an Ironie kaum zu überbieten . . . 8-0

MfG
Falk

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
EINE ms merkt kein normales Netzteil mit Elko.

ABER wenn er läääänger weg ist, kommt das Problem: alle Elkos und alle 
USVs wollen GLEICHZEITIG Strom zum Aufladen! Das ist mindestens!!! der 
doppelte Strom, der sonst fließt!

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenigstens habe ich dadurch den Flitzer gesehen und konnte herzlich 
lachen.
:))))))

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner wrote:

> Das ist an Ironie kaum zu überbieten . . . 8-0

USVs sind sowieso nicht selten eine materialisierte Form der Ironie. 
Denn je nach Qualität von USV und Stromnetz ist es nicht selten so, dass 
die USV mehr Ärger verursacht als sie vermeidet.

Autor: Erik D. (dareal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne USVs die ohne vorwarnung einfach ausgehen :D

.. oder welche die anfangen zu rauchen :D

Autor: 3361 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, das war eine Abwiegelungsphrase, denn es kann Schadenersazansprueche 
geben.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte, das ist die Rache der GEZ für die ach so geringen 
Gebühren...

Autor: Camper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich gehe mal davon aus das die 1ms einfach nur für die Presse 
rausgegeben wurde um einen sehr kurzen Zeitraum für die Deppen 
darzustellen.

AFAIK müssen ATX Netzteile einen Spannungsausfall von >17 ms verkraften.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven Pauli wrote:
> Simon K. wrote:
>> Kurze Frage eines Ungebildenten: Um welchen Vorfall gehts hier genau?
>
> Ich glaub das is ne Anspielung aufs Fußballspiel gestern. Denne hats
> doch im Stadion den Saft weggezockt und dann hats deutsche Fernseh die
> Schweizer angezapft, um überhaupt nen Bild zu haben.
> Resultat: Deutscher Kommentator schreit "Tooooor!", und das paar
> Sekunden, bevors Tor überhaupt "gefallen" war -- blöderweise hats Bild
> bissi Latenz gehabt :-)

Achso, Fußball.. Wen interessiert das schon ;)

Autor: Sven Stefan (stepp64) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ihr euch nur aufregt. Ich hab mein aufgenommenes 24 vom Montag 
geschaut und hatte keine Bildaussetzer. (Duck und ganz weit weg...)

Sven

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Andreas Kaiser (a-k)

>USVs sind sowieso nicht selten eine materialisierte Form der Ironie.

Klar. U nberechenbare S trom V ersogrung ;-)

MFG
Falk

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich gehe mal davon aus das die 1ms einfach nur für die Presse
>rausgegeben wurde um einen sehr kurzen Zeitraum für die Deppen
>darzustellen.

Ich sehe es nicht anders. Das ist doch für den Laien bereits ein 
unglaublich kurzer Zeitraum. Nur eine Tausendstel Sekunde ...

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven Stefan wrote:

> Was ihr euch nur aufregt. Ich hab mein aufgenommenes 24 vom Montag
> geschaut und hatte keine Bildaussetzer. (Duck und ganz weit weg...)

Ich selber hatte auch kein wirkliches Problem damit. Nur war ich selber 
beim Umschalten auf die Schweizer deutlich fixer als das ZDF. Aber diese 
Chance war wohl nicht jedem in D gegeben.

Autor: Sven Stefan (stepp64) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat halt nicht jeder Hotbird und ne Emu...

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven Stefan wrote:

> Hat halt nicht jeder Hotbird und ne Emu...

Oder die Grenze in Sichtweite.

Autor: goggel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich dachte, das ist die Rache der GEZ für die ach so geringen
>Gebühren...

Ich hatte jetzt eher an die Kopptücher gedacht.

Autor: Noch so einer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Projektkosten sind schon für Flüge,
> Fingerfood und Meetings draufgegangen.

Full ack! Das ist sooo gut vorstellbar. Und dann sind da wahrscheinlich 
noch mehrere Manager in diesem Projekt am Werke (schließlich soll's ja 
international sein..), die dann auch schön dafür sorgen, daß es mehrere 
Projekt-Planungen gibt und somit hat keiner mehr einen Plan.
Halb vollendete Dinge werden wieder verworfen damit man auch ja nicht 
auf dumme (also neue, frische Gedanken) kommt und sich noch besser fühlt 
dank der Arbeit mit unmittelbarem Resultat, nämlich dem gefüllten 
Papierkorb.

Autor: Mensch Z (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...aus gut unterrichteten Wiener Kreisen habe ich erfahren,dass die 
Techniker nicht an ihren Plaetzen waren. Grund war ein Problem am 
Kochherd,an dem gerade die famosen Salzburger Nockerln zubereitet 
wurden.
Die hochschwangere Frau eines Advokaten aus der VIP-Szene hatte 
''Gelueste''....

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

passt eventuell zum Thema.

http://www.elektroniknet.de/home/stromversorgung/f...

David

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also zum Thema "pressemeldungen über Störfälle" fällt mir noch was 
geileres ein...
Da waren vor 1-2 Jahren auch Rechnerausfälle auf der Raumstation ISS.

Die (englische) Pressemeldung sprach von "electrical noise" als Ursache.

Und unseren genialen deutschen Reporter meinten doch tatsächlich die 
Astronauten müssten ganz ganz leise sein um erneute Ausfälle zu 
verhindern... ;)

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...mit diesem optischen "black out" hat man sich vieler Zeugen 
entledigt. Jetzt heißt es warten, was eingeklagt werden soll...

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... aber auch viele Zeugen dafür, daß sie NICHTS gesehen haben.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum war eigentlich Al Jazeera nicht betroffen? Weiss da jemand 
vielleicht genaueres?

Autor: sw_ing (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@lippy

Laß mal sehen die Karikatur, ich glaube die brauche ich!

Autor: Mensch Z (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...bei genauerem Nachdenken koennte man zum Schluss kommen,dass es eine 
konzertierte SoerAktion weniger Marsmaennchen ist !

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hat der Autor Soeren damit zu tun?

Autor: Mensch Z (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mensch Z, da fehlt doch ein T...wie in ''sToeraktion'' ...
siehste , da haben wir es...die Rache der MarsMaennchen !

Man darf sich auf nichts mehr verlassen !

Autor: Kollega (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hätte ja eher darauf getippt, dass jemand auf die Idee gekommen ist 
das Spiel mit *-over-IP zu übertragen, was ja aktuell auch dafür 
verantwortlich ist dass die Servicequalität beim Telefonieren zurück in 
die Steinzeit befördert wird.

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Journalisten werden bevorzugt.
Die sind im Kuenstlerbund und brauchen nur die Haelfte der 
Krankenkassengebuehren zahlen. Keine Ahnung warum Ingenieure da nicht 
reinduerfen.. viele von uns sind genauso Kuenstler!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HariboHunter wrote:
> Keine Ahnung warum Ingenieure da nicht  reinduerfen..

Die wissen zu viel...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.