www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PWM Signal in gutes Sinus signal!


Autor: Hans H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe da mal eine Frage zu PWM.
Ich habe 4 Eingangssignale von verschiedenen Frequenzen im Bereich von 
100-400Hz diese EIngangssignal sind gleichgerichtet und kommen über 
einen ADC Wandler womit ich dann eine Aussage über die Amplitude treffen 
kann. Ich möchte nun aus diesen 4 Eingangssignalen ein Ausgangssignal 
machen in diesem Signal müssen 4 Frequenzanteile sein zwischen 100Hz 
200Hz 300Hz 400Hz. Meine Frage ist nun wie bekomme ich dieses Signal. AM 
besten mittels PWM? Und Wie bekomme ich es dann wieder in vernünftige 
Sinusform ?

MFG
Hans H.

Autor: Hans H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kleiner Zusatz:

Kann man so ein Signal mit PWM erzeugen das 4 verschiedene 
Frequenzanteile hat??? Und würde es gehen dieses Signal dann über ein 
LTC1257 in ein gutes Analoges signal zu wandeln??

Autor: Fabio (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bau dir einen digitalen Filter, z.B. in Matlab gibt es ein Filtertool!
Das was du vor hast tönt für mich nach einer Aufgabe für einen DSP. 
Möglich? JA! Aber mit welcher HW umzusetzen??? Bzw. Ob ein Analoges 
Filter genügt oder ob du ein Digitales Filter verwenden willst...

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, wenn du diese Signale summierst, bekommst du einen Kurvenform
der Summenfunktion.  Für eine 100-Hz-Periode sieht diese so aus, wie
im Bild dargestellt.  Die entsprechende Hüllkurve müsstest du nun
mit der PWM nachziehen, und dann das Ausgangssignal so filtern, dass
die PWM-Grundfrequenz hinreichend unterdrückt wird.

p.s.: Ein digitales Filter hilft dir hier gar nicht, denn ein solches
benötigt am Ende immer noch ein (analoges) Antialiasingfilter.  Genau
das brauchst du hier auch.  Außer rein analogen Filtern kommen noch
fertige Filterbausteine als sogenannte switched capacity filter (SCF)
in Frage, die es bei den einschlägigen IC-Herstellern gibt.  Bei denen
ist die Filterkurve im IC vorgegeben, und die Eckfrequenz wird durch
eine von außen anzulegende Rechteckfrequenz eingestellt (die dein
Controller selbst wieder mit einem Timer erzeugen kann).

Autor: Student (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klassisches FFT problem!

--> GOOGLE mal nach FFT oder Fourier-Transformation

Autor: Alexander Liebhold (lippi2000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Student: Also er muss ja nicht das Signalgemisch zerlegen, sondern 
bekommt 4 separate Eingangssignale.

@Hans: Wie Jörg schon geschrieben hat, kannst du die PWM verwenden 
(Softwareaufwand steigt). Ein Ausgangsfilter (Anti-Aliasing) ist 
zwingend notwendig. Bei der PWM musst du die PWM-Frequenz unterdrücken 
und bei einem DAC die Samplefrequenz bzw. um aus wenigen Abtastwerten 
dein Signal wieder zu generieren.

Die wichtigste Aussage fehlt noch. Wie sollen die Frequenzen im 
Ausgangssignal enthalten sein. Sprich Signalsumme, Modulation 
oder,oder...

Gruß Alexander

Autor: Hans H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also sollte es funktionieren wenn ich das PWM Siganl auf einen DAC 
Wandler schicke ??
Was für ein DAC würde sich dafür eignen?? 10Bit Auflösung sollten 
reichen.

Das Ausgangssignal ist die Summe der Eingangssignale, also besitzt das 
Ausgangssignal 4 verschiedene Frequenzanteile....

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans H. wrote:
> Also sollte es funktionieren wenn ich das PWM Siganl auf einen DAC
> Wandler schicke ??

Nein.  Die PWM ist der DAC (wenn du sie dafür nehmen willst).

Mir dünkt aber, dass du dich erstmal mit den Grundlagen digitaler
Signalverarbeitung vertraut machen müsstest.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PWM

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.