www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Platinen bei Festplatten - PINS Kaputt, da muss doch was möglich sein.


Autor: Gast... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.
Ich habe da ein Problem.
Ich habe 3 Festplatten, 80, 20 und 20 GB hier bei mir.
Mir ist aufgefallen, dass die Platten in Ordnung sind, da nur die Pins w 
beim Anstecken an das IDE Kabel kaputt gegangen sind ( ich war selber im 
besoffenen Kof Schuld.. daher bitte keine Moralpredigten ;-) ).
Nun habe ich die Platinen mal ausgebaut und mir das angesehen.
die Pins sind  reingeschoben und verbogen sich stark und brachen von der 
Lötstelle.
Nun ist meine Frage:
Kann ich hier Platinen anfordern, unter Umständen hat ja jemand 
beugleiche HD'S da, oder aber:
Wie kriege ich die noch hin?
Würde die ungerne wegwerfen und löten schaff ich auch noch, nur ich 
bekomme die Buchse nicht von der Platine ab.
Hat da jemand Tipps für mich?
Danke!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht alles wegflexen?
Nimm einen Dremel o.ä. und entferne den ganzen Kunststoff und alles was 
stört. Danach solltest Du die Kontakte einzeln auslöten können.

Autor: Gast... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, aber so weit wollte ich nur im Notfall gehen.
Ich würde die Platten gerne nur wiederherstellen können.
Am idealsten wäre es , wenn jemand kaputte HD'S von exakt gleicher
Bauweise hätte, deren Platinen aber ganz sind.
-
Löten wäre dann, wenn nichts mehr hilft, drin.
Welche Temperatur allerhöchstens müsste ich beim Löten nehmen?

Autor: Gast nochmal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwei Probleme stehen hier noch im Weg:
- Du mußt möglichst exakt die Revision der Platine bekommen
- auf den Speicherchips der Platine werden auch Infos zu defekten 
Sektoren der Platte u.v.m. gespeichert

Ich habe das auch schonmal probiert, die Platinenrevision war exakt 
gleich und das Produktionsdatum der Platten lag nicht mal 14 Tage 
auseinander.
Ein Platinentausch hat aber leider keine Besserung gebracht.

Ich habe aber schon von Fällen gelesen, in denen mit einem 
Platinentausch die Daten wieder lesbar wurden.

Bei Dir ist es ja eher ein elektromechanisches Problem...

Autor: ja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau.
Ich muss entweder brücken, also die abgebrochenen Pins an den Lötstellen 
mit Kabeln verlöten und an die jeweilige IDE-Ader löten oder halt die 
Sache mit der Revision.
Ich habe zum Beispiel zwei Samsung Platten von komplett gleicher Bauart, 
die Platinen habe ich auch schon gegeneinander ausgetauscht, NIX!
Aber die hatten auch beide das Pin-Problem!
Meine andere Idee wäre:
Die Buchse auszutauschen, also die Alte an den Stellen entlöten, 
abnehmen, eine neue dranlöten und fertig!
Aber die alte Buchse ist schwer abzubekommen.
Tips dahingehend ?

Autor: Atmega8 Atmega8 (atmega8) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Gast...
1. Du besorgst dir von Angela einen Pfostenstecker [ArtikelNr.: PSL 40 , 
32cent ]
(40-polig, mit Verrieglung, gerade)

2. Dann versuchst du das Plastik deiner alten Buchse etwas weich zu 
machen (Heißluftfön) und ziehst es ab. (Nicht schmelzen lassen, nur 
weich und flexibel werden lassen)
Die Stifte musst du dann einzelnen ablöten.

3. Jetzt ersetzt du den Stecker und da wo die Leiterbahn kaputt ist 
nimmst du einfach eine Brücke.

Autor: SoLaLa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hä?
ganz so einfach geht das nicht... auf den Platten sind die 40 pins 
inline

Autor: Atmega8 Atmega8 (atmega8) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ SoLaLa
Also nicht auf der Platinenoberfläche aufgelötet, sondern stecken in 40 
Löchern?

Dann ebend (40-polig, gewinkelt ) :)

Die Platine würde ich aber nicht wechseln, wer weiß ob die mit der 
Platte 100% kompatibel ist. Da ist zwar nicht viel drin, nur so ein chip 
für den Lesearm ...

Ein Foto wär ganz gut, dann braucht man sich das nicht vorzustellen wie 
es wahrscheinlich aussieht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.