www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mit einem Programm über Seriell 20 Leds ansprechen?


Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe eine Frage zu Elektronik in Kombination mit der 
Seriellen-Schnittstelle eines PCs.

Ich würde gerne per Software einen Elektronischen Baustein ansprechen, 
welcher in der Lage ist 10 bis 20 LEDs ein bzw auszuschalten.

Das mit der Software werde ich hinbekommen, allerdings fehlt mir jedes 
verständniss für Elektronik.

Ist dies so ohne weiteres möglich? Hat jemand einen Schaltplan für sowas
(löten kann ich :D). Ich finde Leider im Netz nur dachen für die 
Parallele Schnittstelle, diese kann ich aber leider nicht verwenden.

Ich wäre mächtig dankbar für Hilfe!
Michael

Autor: Kai Franke (kai-) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
klar geht das, sollte auch nicht allzu schwer sein.

Du nimmst einen kleinen AVR (zB ATmega8) und lässt ihr über UART mit dem 
PC quatschen. Solltest du das hinbekommen haben, schließt du an den 
ATmega8 einfach ein paar LEDs an. Wenn du die Helligkeit der LEDs auch 
noch verändern will, empfiehlt sich ein LED Treiber, aber eins nach dem 
anderen.

Hoffe das hilft,
Gruß
Kai

PS: Vergiss nicht die Spannung anzupassen, eventuell musst du einen 
MAX232 nehmen

Autor: Igor Metwet (bastel-wastel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Programmieren kannst du?
Du musst bedenken, dass es zwischen PC-Programmierung und 
µC-Programmierung einen größeren Unterschied gibt. Beim µC musst du dich 
in die ganzen Register einarbeiten. Ist aber im AVR-GCC Tutorial 
teilweise gut erklärt.

Wie mein Vorredner schon sagte: Ein Atmega8 nehmen. Ein Atmega16 oder 32 
hat nochmals ein paar Pins mehr - wenn du mehr LEDs brauchst.

Dann wäre die Frage welche LEDs du verwenden willst. Sollen es nur 
schwache "Signal"-LEDs sein, die dir nen Zustand anzeigen oder willst du 
damit was beleuchten. Wenn du stärkere LEDs verwendest, brauchst du noch 
nen externen LED-Treiber/Transistor oder Ähnliches. Ist aber wirklich 
einfach aufgebaut.
Wenns nur Signal-LEDs sind, kannst die über nen Vorwiderstand direkt an 
den µC hängen.

Ansonsten nimmst einfach ne Standard-Beschaltung. Spannungsregler auf 5V 
vor den µC, nen 100nF an die Versorgungsspannung des µC und nen Quarz 
mit Kondensatoren. Am besten nimmst du nen Baudraten-Quarz mit z.B. 
3,6864 MHz. Dann wird der Fehler minimal und du bekommst ne "bessere" 
Verbindung zum PC hin zusammen.
Schau dir für die Beschaltung doch mal das GCC-Tut. durch:
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-GCC-Tu...
oder hier:
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutorial

Da ist schon einiges erklärt.
Wenn du dann spezifische Fragen zu einem Problem hast, dann immer her 
damit ;-)

PS: Hast du ein Programm/Tool parat, mit dem du Schaltpläne zeichnen 
kannst? Wäre gut, damit du deine zu entwerfende Schaltung hier 
reinstellen und beraten werden kannst.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
WOW! Vielen Dank!

Ich habe nun gelernt, dass ich wohl erstmal ganz unten anfangen sollte 
:D
ICh werd wohl erstmal ein Lauflicht oder sowas basteln!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.