www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik M27C1001 mit Flash-Baustein ersetzen?


Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Wir haben hier ein Gerät welches mit einem EEPROM des Typs M27C1001 
bestückt war.
Leider ist das EEPROM verloren gegangen und suchen nun nach einer 
Möglichkeit dieses durch möglichst einen Flash-Baustein zu ersetzen.
Ich kenne mich da nicht so genau aus und weiss nicht ob es vllcht was 
1:1 kompatibles gibt aber Flash muss man ja anscheinend erst 
initialisieren bevor man es verwenden kann. EEPROMs gehen AFAIK gleich 
nach PowerUp, richtig?
Ich hätte auch noch ein EEPROM von einer anderen Schaltung da aber 
sämtliche Löschversuche (Sonne, UV mit Geldscheinprüfer oder UV-LED 
usw..) waren leider erfolglos.
Bin für jeden Tipp dankbar.
Beste Grüße,
Bernhard

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1.

Ein 27C1001 ist ein EPROM, kein EEPROM.

2.
> aber Flash muss man ja anscheinend erst
> initialisieren bevor man es verwenden kann.

Nein. Ein Flash-ROM, wie beispielsweise ein 29F010, verhält sich beim 
Auslesen exakt genauso wie ein EPROM, jedoch
nicht beim Programmieren.
Da muss gar nichts initialisiert werden.


3.
> Ich hätte auch noch ein EEPROM von einer anderen Schaltung
> da aber sämtliche Löschversuche (Sonne, UV mit Geldscheinprüfer
> oder UV-LED usw..) waren leider erfolglos.

Siehe 1.

EEPROMs lassen sich nicht mit UV löschen, das erkennt man daran, daß sie 
keine Quarzglas-Fenster haben. Du meinst vermutlich ein EPROM, und das 
kann man mit entsprechend starker UV-Strahlung löschen, wenn man denn 
den das Quarzglasfenster verdeckenden Aufkleber entfernt.

Ein Geldscheinprüfer oder eine UV-LED sind nicht ansatzweise ausreichend 
intensiv; Sonnenlicht muss man ein paar Tage lang einwirken lassen.

Am einfachsten ist es, wenn Du den Programmierservice der Firma Segor in 
Anspruch nimmst, Datei und Geld hinschicken, fertig programmiertes EPROM 
zurück:
http://www.segor.de/L1Dienste/L2Brennservice/l2main.shtml

Achja, wie verliert man bitte ein EPROM?!

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus: Danke für Deine Antwort. Natürlich meinte ich ein EPROM mit 
Fenster. Jegliche Löschversuche sind bisher fehlgeschlagen, werde 
nochmal versuchen das Teil ein paar Tage aufs Dach in die Sonne zu 
legen.
Programmiergerät habe ich da (BeeProg).

Alternativ habe ich auch einen Intel 29F010 da. Nach der Programmierung 
hat das Gerät aber leider nicht funktioniert. Die Belegung ist 
kompatibel so wie ich das erachten kann. Vielleicht passt der Chip vom 
Timing nicht bzw. ist anderweitig nicht ganz kompatibel?
Der Flash-Baustein hat jedoch einen Bootblock, hat der vielleicht einen 
Einfluss drauf wie er sich beim Auslesen verhält?

Das Thema "Wie kann mein ein EPROM verlieren" möchte ich nicht weiter 
aufgreifen ;) Fällt in die Kategorie Dumm gelaufen.

Grüße,
Bernhard

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, so ein EPROM hat, genauso wie ein Flash-ROM, natürlich ein paar 
Kenngrößen mehr als nur die Speichermenge und -Organisation. Unter 
anderem die Zugriffsgeschwindigkeit, die i.d.R. als Bestandteil der 
Beschriftung auf dem Gehäuse vermerkt ist.
Zwar ist es unwahrscheinlich, daß der 29F010 langsamer ist als Dein Dir 
verlorengegangenes EPROM, aber auszuschließen ist es auch nicht.

Der Bootblock ist beim Betrieb als EPROM ohne Bedeutung, der ist nur für 
Selbstprogrammierung des Flashs (selektives Löschen einiger Bereiche) 
erforderlich.

Zur Kompatibilität:

Die beiden Bausteine sind, was Daten- und Adressleitungen angeht, 
pinkompatibel. Auch die Chipselect- und OutputEnable-Signale sind 
kompatibel, dem JEDEC-Standard sei's gedankt.

Was aber geschieht mit den Anschlüssen, an denen sich EPROM und 
Flash-ROM unterscheiden?
Das wären die Pins 1, 30 und 31. Wie sind die in der Schaltung, in der 
das ROM verwendet werden soll, beschaltet?

Von welchen Herstellern exakt sind die von Dir verwendeten Bausteine? 
Und wie exakt sind sie beschriftet? (Zugriffsgeschwindigkeit!)

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Originalbaustein ist ein M27C1001-10F1
Als Ersatz hätte ich: AM29F010-120PC oder Intel P28F001 BXT150

Der Originalbaustein hat eine Zugriffszeit von 100ns, der AMD Flash von 
120ns... Das klappt wohl nicht. Wenn ich aber nun einen schnelleren 
Flash organisiere, müsste das doch klappen, oder?
Pin1 (VPP) ist beim AMD NC, sollte also nicht stören. #WE muss ich 
ausmessen, sollte auf HIGH liegen.

Von alten Mainboards hätte ich auch noch den ein oder anderen Winbond 
Flash-Chip rumliegen, ich schau' mal im Datenblatt ob diese sich 
vielleicht als Ersatz eignen.

Beste Grüße,

Bernhard

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn ich aber nun einen schnelleren
> Flash organisiere, müsste das doch klappen, oder?

Ja, das sollte es. Viel Erfolg!

Autor: SoLaLa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der Originalbaustein hat eine Zugriffszeit von 100ns, der AMD Flash von
>120ns... Das klappt wohl nicht

das könnte sehrwohl laufen, kommt ja drauf an wie schnell das Original 
benutzt wurde. Im allgemeinen war da immer viel "Luft"

Löschen eines Eproms geht nur mit UV-C (254nm). Wenn es das stark genug 
"in freier Wildbahn" gäbe, dann wären wir alle tot :-(
Wenn die Strahlung die zum Epromlöschen notwendig ist mit der gleichen 
Stärke unsere Haut trifft, dann fällt die am nächsten Tag ab. Benutzt 
werden die Lampen beispielsweise in Teichwasserreinigern.
Sonnenlicht reicht zum Löschen jedenfalls nicht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.