www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Display und chinesische Zeichen


Autor: Bruno (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Hat einer von euch schon mal die Erfahrung mit chinesischen 
Schriftzeichen gesammelt? Der Grund meiner Frage ist folgender. Ich 
programmier gerade ein vollgraphisches Display. Bei diesem muß man sich 
seinen Schriftsatz selber zusammen basteln. Die Buchstabengröße ist 
dabei maximal 16*8 Pixel. Beim kyrillischen Schriftsatz war das noch 
ausreichend. Aber wie ist das mit dem chinesischen? Habe mir da mal ein 
paar Zeichen angeguckt. Habe das Gefühl das ich da viel zu wenig Pixel 
für habe. Und ich möchte wegen dem Schriftsatz nicht die gesammte 
Struktur umschreiben.

Gruß Bruno

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Fixed-Width Fonts macht man üblicherweise diese Zeichen doppelt 
breit, was bei dir dann 16x16 Pixel wäre. (Immer noch sehr knapp... 
Solltest wohl beim Font-Zeichnen umbedingt nen Chinesen dabei haben, 
damit das lesbar bleibt, der hat das wenigstens im Gefühl welche der 
Strichchen man vielleicht einspaaren könnte...)

Wenn du deine Struktur beibehalten willst, kannst du das aus zwei 
Einzelzeichen zusammensetzen. Die Hoffnung da Teile mehrfach verwenden 
zu können, kannst du aber vermutlich begraben.

Und natürlich muss deine Textdarstellungsmethode die Einzelteile ohne 
Zwischenraum zusammensetzen können.

Autor: Bruno (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das ganze verdoppeln wäre durchaus möglich. Aber sind die Zeichen 
dann nicht was in die Breite gezogen???
Ich sehe mit der Sache werde ich noch meinen Spass bekommen.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, stimmt.
Beispiel:
猫舌
WW
II

Da ist ein Kanji nur so breit wie etwa 1.5 Ws...

Autor: Fuzzy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Chinesen sollen endlich mal eine normale Sprache verwenden, wenn sie 
mit dem Rest der Welt kumunizieren wollen.

Autor: Bruno (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig!!!!

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Chinesen sollen endlich mal eine normale Sprache verwenden, wenn sie
>mit dem Rest der Welt kumunizieren wollen.

Die Deutschen sollten endlich mal Deutsch lernen. Kommunizieren heißt 
das Wort.

Autor: Alexander S. (boostar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chinesische Handys haben auch Schriftzeichen. SMS und Menüs sind 
komplett mit Zeichen geschrieben. Die Zeichen sind relativ klein aber 
die Auflösung weiß ich nicht.
Mal zur Abschätzung. Mein Handydisplay hat 128x128 Pixel.  Bei SMS krieg 
ich mit kleiner Schrift 8 Zeilen plus Titel und Softkey-Anzeige drauf. 
Macht um die 12 Pixel. Bei den chinesischen Handys waren es (geschätzt) 
mindestens 5 Zeilen. Vielleicht findest Du von TCL, Haier usw. eine 
Produktbeschreibung der Handys um Dich zu orientieren. Möglicherweise 
gibt's auch nen Schriftsatz fertig. Eine nicht-truetype Schriftart wäre 
schon mal ein Ansatzpunkt.

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem bei chinesisch ist nicht nur die Schrift. Die ist wenigstens 
in ganz China gleich. Das Blöde ist die Sprache! Da gigts derartige 
Unterschiede zwischen den Regionen, dass sich zwei Chinesen zwar immer 
schriftlich aber nicht immer mündlich verstehen.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ernst Bachmann wrote:
> Hmm, stimmt.
> Da ist ein Kanji nur so breit wie etwa 1.5 Ws...

Nö, so ein Zeichen ist exakt doppelt so breit wie ein W.

-> Du verwendest vermutlich eine Proportionalschrift; Asiatische 
Schriften sind aber immer "fixed-pitch".

Anbei die Anzeige bei Verwendung einer "fixed-pitch"-Schriftart.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unter Linux auf einem VGA-Schirm sieht chinesische Schrift so aus. Die 
Zeichen sind eher drei Buchstaben breit.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die lateinischen Zeichen sind in diesem Beispiel proportional, d.h. 
unterschiedlich breit. Das taugt zum Vergleich daher wenig.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.