www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. interne Clock-Leitung mit timing constraints


Autor: Bustle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ihr,

kann mir jemand sagen wie ich eine Interne Clockleitung mit timing 
constraints versehen kann?

Ich habe ein externes Signal welches ich über ein DCM verdopple und 
anschließend nach einem Bufg als Clockleitung nutze. Nur kann ich dieser 
Clockleitung keine Timing Constraints im ucf-file zuweisen. 
Fehlermeldung: Signaleitung unbekannt.

Dankeschön.

Autor: Eman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke doch, dass DCM-Ausgänge schon als Clocks und damit "bevorzugt" 
und so schnell wie möglich behandelt werden. Schneller als schnell geht 
halt nicht. ;) Du kannst höchstens manuell irgendwelche Buffer zuweisen, 
falls die Synthese es nicht automatisch macht.

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Signal wird einer Gruppe zugewiesen, die du dann "constrainen" 
kannst.

http://toolbox.xilinx.com/docsan/xilinx9/books/doc...

stichwort:TNM_NET

Gruß,
Christoph

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, bei meiner ISE 9.2.0.4 macht der die Clocks hinter der DCM 
automatisch ins UCF. Ich hab nur den Eingangstakt angegeben und die 
Ausgangstakte berechnet die ISE. Steht im Design Summary dann immer 
drin.

Autor: Bustle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dankeschön,

hab es ausprobiert wie Christoph es geschrieben hat aber komme noch 
nicht ganz klar.

NET "Interner_CLK" TNM_NET = "CLK_GRP";
TIMESPEC "TS_CLK_GRP" = PERIODE "CLK_GRP" 96MHZ

Es kommt immer noch die Fehlermeldung:

ERROR:ConstraintSystem:59 - Constraint <NET "Interner_CLK" S>: NET 
"Interner_CLK" not found.

Muss das Signal Top-Level (main.vhd) liegen? Oder welche Gründe kann es 
noch geben?

Gruß, Bustle

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das UCF beschreibt ja die Pins und deren Attribute von und zur 
"Außenwelt", und das findet im Top Level statt.
Wenn man einen Clock über einen Pin reinbekommt, muss also das Attribut 
PERIODE auf den net namen angewendet werden, der im Top Level in der 
Entity steht.
Die Perioden der clocks, die aus der DCM kommen, berechnet er sich dann 
selber, die brauch man nicht mehr anzugeben.

Das constrain PERIODE an sich wird übrigens als T angegeben (also in ps, 
ns, us...) und nicht als frequenzangabe.

Gruß,
Christoph

Autor: lkmiller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das constrain PERIODE an sich wird übrigens als T angegeben (also in ps,
>ns, us...) und nicht als frequenzangabe.

Nein. Sowohl Zeit als auch Frequenz möglich:

NET "clk" TNM_NET = "clk";
TIMESPEC "TS_clk" = PERIOD "clk" 96 MHz HIGH 50 %;
(Original-Output vom Create-Timing-Constraints Tool von ISE)

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schau an, wieder was dazu gelernt... :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.