www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik RS232 Problem


Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich habe folgendes Problem:
Schließe ich meinen atmega16 an meinen Rechner an funktioniert alles, 
ich kann Zeichen Senden und Empfangen.
Schließe ich die Gleiche Hardware (atmega16) an einen anderen Rechner 
empfange ich bei den gleichen einstellungen nur noch MÜLL.
Verbinde ich beide Rechner mit einem Nullmodemkabel funktioniert die 
Kommunikation.


Hat einer eine Idee?
Ich blicke nichtmehr durch!

Danke

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

welches Kabel verwendest du denn? Ebenfalls ein Nullmodem, evtl. ohne 
Handshake-Leitungen? Oder kann es evtl. doch sein, dass beim anderen 
Rechner irgendwo Handshake aktiviert ist und beim anderen Nullmodemkabel 
die entsprechenden Leitungen mit drin sind und bei deinem nicht? Ist es 
eine direkte Verbindung zum COM-Port oder hängt noch ein Umschalter 
dazwischen?

Ralf

Autor: Frank L. (hermastersvoice)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wird der M16 getaktet? Wie schnell soll die Übertragung laufen? 
Baudratenquarz?

bye

Frank

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verwende an beiden Rechnern exakt die gleichen Einstellungen und 
auch das gleiche Kabel.
Ich haben eine Baudrate von 9600 eingestellt und den Mega16 mit 8MHz 
getaktet.

Autor: Frank L. (hermastersvoice)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
8MHz sind nicht grad optimal für serielle Übertragung. Stammt der Takt 
wenigstens von einem externen Schwinger oder wird der interne Oscillator 
bemüht? Je nach PC (bzw dem Chipsatz der die serielle Schnittstelle 
steuert) ist ein PC Fehlertoleranter als ein Anderer. Wenns der Interne 
ist, dann ist es reiner Zufall das es überhaupt funktioniert. Lies dir 
im Tutorial mal den Absatz mit den Baudraten und entsprechenden Quarzen 
durch.

bye

Frank

Autor: Malte Zacharias (saeckereier)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei 8MHz mit Quarz sollte die Fehlerrate ca. 0,2% sein, das ist doch 
tolerierbar?

Autor: Analog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Masse.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.