www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Wie nennt man einen Wert eines 10 Bit ADC, LSB??


Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich habe hier gerade ein Definitionsproblem. Ich schreibe an meiner 
Diplomarbeit und versuche bei einer Temperaturmessung zu erklären woher 
die Schwankungen stammen. Handelt sich um einen MSP und ich messe ie 
Temperatur über die interne Diode. Jetzt schwankt der Wert immer so um 
1°C. Der Grund ist der ADC und die Diode selber. Als Beispiel der ADC 
misst beim ersten mal 200 dann aber nur noch 199 dann wieder 200 und 
dann mal 201. Dieses Schwanken um einen Wert wie kann man das nennen. 
Ich habe derzeit geschrieben das es um ein LSB schwankt. Finde diese 
Definition aber nicht gelungen.
Hat hier jemand ne bessere Idee?

greetz
Stephan

Autor: Frank L. (hermastersvoice)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist doch aber so. Je nach Wandler könnens auch durch mehrere LSB sein 
die am zappeln sind.

bye

Frank

Autor: Gast123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
evtl. Quantisierungsrauschen ?

Das wäre glaub ich das Zappeln um einen Wert hin/runter und ist wohl 
einfach prinzipbedingt.. wenns um mehrere Werte zappelt weiss ich nicht 
ob mans auch so bezeichnet weil dann wohl auch noch nichtideale 
Eigenschaften des ADCs reinspielen. Für ne kleine Recherche dürfte 
Quantisierungsrauschen aber das passende Wort sein.

Gruß
Christian
ebenfalls Diplomarbeit schreibend :-)

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das nennt sich quantisierungsrauschen und liegt eigentlich immer bei 
+-1, so wie du es auch geschrieben hast,
den konjreten wert kannst du dann errechnen aus 
q=wandlungsbereich/(2^N-1)
dabei steht die -1 nicht im exponenten, da N meist 10 und mehr ist, kann 
diese aber meist vernachlässigt werden

z.b ein wanlungsbereich von 0..10V bei 10Bit ADU ergibt
ein Rauschen von 10V/1023=... das selbe ergebnis würdest du bei einem 
Wandlungsbereich von +-5V erhalten (da 2*5=10)
schau einfach noch mal bei google unter quantisierungsrauschen/ 
quantisierungsfehler

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frage: was für einen temperatursensor nimmst du un wie sieht dein 
wandlungsbereich/temperaturbereich aus??
bei einem ATmega kann man normalerweise so um die 5mV schritte messen. 
das daf dann aber nicht gleich 1°C entsprechen. ich denke da mal an 
einen LM35, da ist zwar 1°C=5mV, aber den darf man auch nicht direkt an 
den ATmega schalten, sondern muss eine anpassung vornehmen. wenn jetzt 
AREf an 5V hängt, hab ich einen wandlungsbereich von 5V und muss jetzt 
meinen Temeraturbereich so anpassen, dass der möglichst genau da rein 
passe. im einfachsten fall durch eine Verstärkung mit zb den faktor 10. 
da sieht man schon, das nun auf einmal 50mV=1°C sind, da fallen die 
+-5mV nicht mehr groß auf. ALSO IMMER AN 
WANDLUNGSBEREICH/TEMPERATURBEREICH ANPASSEN.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das messen mehrerer werte und dann mittelung ist auch noch enie 
variante, der wandlungsbereich muss aber trotzdem stimmen

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie ich das beheben kann habe ich schon geschrieben. Es geht mir nur um 
die Definition eines Wertes. Ich werde jetzt lsb belassen. 
Quantisierungsrauschen ist eine gute Idee. Werde ich jetzt auch so 
übernehmen.

@gast
Ich nehme die interne Diode des MSP. Es soll auch nicht hunderprozentig 
genau sein. Ich brauche nur die Tendenz. Muss in der Diplomarbeit 
allerdings erklären woher dieses Rauschen kommt.
Bei der Berechnung des Temperaturwertes ist ein lsb ein Unterschied von 
0,417°C. So komme ich auf meine Differenz von ca 1°C.

danke!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alternativ: Digit

Autor: Onan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man könnte es auch Hurz nennen.

Muss man dann halt bei der Begriffserklärung mitaufnehmen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, "Hurz" bedarf aber immer einer Erklärung. "LSB" oder "Digit" ist 
in Fachkreisen hingegen bekannt. :-)

Autor: Onan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gast

Ist dir Hurz nicht bekannt? Bist wohl nur Techniker oder BA-ler? ;)

Autor: Hurz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hurz ist ASAP?
oder PDQ?

In gewissen Landesteilen heisst das furtsens.

Autor: Hape (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der letzte der das Wort "Hurz" nicht verstanden hat, dem wurde vom 
kreateur und Autor dieses Wortes inkompetenz und mangelndes Intelekt 
vorgeworfen ^^
scnr



http://www.youtube.com/watch?v=D8gzeSlHtM4

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Darf ich mal fragen was das Thema deiner Dipl. Arbeit ist? Bestimmt 
nicht "Temperaturmessung mit einem Mikrocontroller" :-)

Autor: Elektron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Alternativ: Digit

Das ist gaaaaanz falsch.

Digits gibts bei angezeigten Werten aufm Display, hier handelt es sich 
aber um ein 10-Bit-Wert.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Digits gibts bei angezeigten Werten aufm Display, hier handelt es sich
> aber um ein 10-Bit-Wert.
Wo ist der Unterschied? Ein LSB mehr und der 10Bit-Wert erhöht sich um 
eins, genauso wie das Display einen um 1 höheren Wert anzeigt.

Hier hätte ich gerne noch weitere Meinungen, ob man statt LSB auch Digit 
sagen kann?

Autor: Vizequistore (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Digit ist die Bezeichnung für eine Stelle auf dem Display. Basta!

LSB ist die Bezeichnung für das niederwertigste Bit eines Binarwortes. 
Basta!

Autor: Reiner S. (chickstermi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und das Quantisierungsrauschen erklärt auch nicht deine Ungenauigkeit 
vom besagten LSB. Das Quantisierungsrauschen beschreibt ledglich den 
zeitlichen Verlauf der Abweichungen deines analogen Signals zu 
Quantisierungsstufe.

Soll heißen: Quantisierungsrauschen = analoges Signal - quantisiertes 
Signal

Die Schwankungen bei deinen Messungen beruhen einfach auf einer nicht 
optimalen Schaltungs- und Layout-Auslegung.

gruß reiner

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.