www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Was steckt in einem KFZ Schweißschutz alles drin?


Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wollte man fragen was in so einem Teil das an die beiden Baterriepole 
kommt um sich das abklemmen des Massekabels zu sparen alles drin ist, 
sind das einfach mehrere parallele Supressordioden? Wenn ja was meint 
ihr ab welcher Spannung die durchschalten, viele Schweißgeräte habe ja 
ne Arbeitsspannung um die 25V und dann würde es natürlich rauchen wenn 
da 15V Dioden drin sind. Anderseits ist es fraglich ob es überhaupt 
Geräte schütz wenn es erst ab 30V die Spitzen kurzschließt. Oder sind 
die Geräte im KFZ schon von sich aus gegen Überspannung geschützt und 
die Teile sind Humbuck.

Habe schon bei meheren älteren  Notebooks die Eingangsbuchsen 
nachgelötet und dort in der Nähe habe ich immer einen Widerstand und 
eine Supressordiode gesehen gegen Überspannung gesehen, es wird sich 
also nicht ganz so auf die Netzteile verlassen.

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, muß es heißen.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>...es wird sich also nicht ganz so auf die Netzteile verlassen...
Ja, nein.
Da wird u.a. sich nicht darauf verlassen, dass der Bediener vor dem 
Einstecken des Netzteils einen Potentialausgleich nach den 
ESD-Richtlinien durchgeführt hat. Also ein ganz anderer Grund.

Übrigens:
mein Schweißgerät kann 250A dauerhaft. Können das die Dioden auch?

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dauerhaft?
Wieviel Meter sind Deine Elektrodenstäbe lang?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, sooooo dauerhaft auch nicht :-)
Aber doch dauerhaft genug für die Dioden....

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Lothar Miller: Überleg nochmal kurz was du schreibst.
Dein Schweißgerät kann bestimmt dauerhaft 250A liefern aber auf welche 
Spannung fällt die Leerlaufspannung von ca. 50V ab ist die Frage.

In diesem Strombereich wird dein Schweißgerät vielleicht noch 20V auf 
die Reihe bringt. Genau deswegen frage ich ja. In diesem Fall wäre ich 
mit 15V Dioden schlecht beraten. Eine 25V Supressordiode geht das aber 
am Arsch vorbei, wobei Sie dann auch keinerleich Schutz für die 
Bordelektronik bietet.

Ich habe vor 10 solcher Dioden parallel zu verschalten ohne 
Begrenzungswiderstand für eine bessere Wärmeabfuhr werde ich 2 
Kupferstreifen nehmen die Dioden dazwischenlegen und dann verlöten. So 
bekommt jede Seite der Beinchen ein kleines Kühlblech.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.