www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bus / Self Powered richtig umschalten für FTDI


Autor: Sirko Pöhlmann (poehli)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe eine Messschaltung (5V) die im Grundausbau ihre Daten über USB 
schickt und auch USB Bus Powered ist.

Nun möchte ich das bischen aufrüsten.

Zum einen hab ich das um Bluetooth erweitert. Soweit kein Problem, nur 
das es zusätzlich Strom braucht:-)

Zum anderen habe ich eine kleines Problem mit der Stromversorgung. Ich 
ziehe deutlich über 100mA, und insbesondere an älteren Laptops ist das 
bischen kritisch.

Ich würde gerne eine optionale Self Powered Versorgung hinzufügen.

So das man zB auch : Versorgung und Daten über USB oder Versorgung mit 
Steckernetzteil und Daten über USB hat.

Ich dachte daran das mit einer Printbuchse mit Schaltkontakt zu lösen, 
dafür sind die schließlich da. Mir fällt aber nicht ein wie ich das 
schaltungstechnisch löse um auch den Chip Self Powered zu bekommen,
denn wie löse ich die Umschaltung auf die andere Resetbeschaltung des 
FTDI232R bei Self Powered? Also anders beschalten...

Eigentlich ist das jedoch auch nicht zwingend erforderlich.
Es ist auch ok wenn der FTDI Chip  Bus-Powered bleibt und der Rest wird 
über Netzteil versorgt.

Das heißt ich führe den GND Bereich am FTDI zum einen an die USB Buchse 
und deren Gehäuse und zum anderen über den Schaltkontakt der Printbuchse 
zum restlichen GND Bereich.
Ist das alles? Muss ich sonst noch was beachten hinsichtlich der Ströme 
und Potentiale? Gibt das Ärger wenn Self-Powered aktiv ist und der 
Rechner ist aus, denn dann speise ich ja in die USB Versorgung ein..?

Hätte da eventuell mal jemand eine Vorlage für mich wie man das 
anständig löst?

Danke
Pö

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe bei einem Testaufbau die +5V zwischen USB-Buchse und der 
Platine mit FT232RL über einen Jumper getrennt, und die Platine 
abwechselnd über USB und extern über ein Schaltnetzteil eingespeist. 
Dabei hatte ich nie Probleme mit der USB-Verbindung.

Mfg Christian

Autor: Sirko Pöhlmann (poehli)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, verstehe. Da hätte man aber ordnungsgemäßer Weise die 
Resetbeschaltung auch noch ändern müssen. Denn dann ist der FTDI 
Self-Powered, und dafür ist die Beschaltung anders.

Um das mit den Printbuchsen mit Schaltkontakt zu realisieren müßte man 
auch noch den Pluskontakt auf die Außenflächen des Hohlsteckers legen, 
hm...

aber interessant das das mit dem Reset scheinbar auch so funktioniert...

Autor: Christian (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab gerade nochmal nachgesehen. Ich hatte den RESET nichtmal 
verdrahtet. Ich hab den Schaltplan mal angehängt.

Dies war meine erste Anwendung mit dem Chip. Gebraucht hab ich 
eigentlich nur Rx und Tx. Läuft immer noch Problemlos.

Mfg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.