www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schnittstellen Protokolle


Autor: Honkmichi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
mir sind so einige Begriffe im Zusammenhang mit den Schnittstellen 
unklar.
Ich nehm als Beispiel mal die RS485.

1. RS485 ist kein Protokoll sondern beschreibt nur die Eigenschaft das 
Daten über 2 Leitungen als Differenz übertragen werden. Soweit ok.

2. Wie nennt man denn die Eigenschaft das hier das mit einem low 
Startbit und einem parität und 1 oder 2 high Stoppbits ein Frame 
zusammengebaut ist? Nennt man das Protokoll?

3. Wie nennt man das wenn ich als erstes die Adresse übertrage dann die 
Funktion, dann die Daten, dann die Checksumme? Oder ist das dass 
Protokoll?

mfg

Autor: Honkmichi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was bedeutet uart in dem zusammenhang?

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

1. OK
2. Asynchrone Datenübertragung
3. Könnte man schon als Protokoll bezeichnen.

MfG Spess

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann beliebig viele Protokollschichten übereinander stapeln.

Dein 2. ist dann die unterste Schicht, 3. die nächsthöhere.

Jürgen

Autor: Honkmichi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also nennt man beides Protokoll. Das 2. ist das Uart protokoll und das 
3. ein herstellerspezifisches oder wie?

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

das 2. ist quasi das Hardware-Protokoll, daran kannst vom Ablauf her nix 
rütteln, es ist also z.B. immer ein Startbit dabei. Du kannst nur 
Einfluss auf die Geschwindigkeit, Parität und Anzahl Daten- und Stopbits 
nehmen.
SPI ist genau das gleiche von der Art her, also ein Hardware-Protokoll. 
I²C auch, dort ist aber schon ein bisschen mehr drin z.B. bzgl. 
Adressierung der Teilnehmer.

Das 3. ist dann das übergeordnete Protokoll, das kannst du umstellen, 
wie du magst oder auch ein eigenes definieren, weil das in Software 
gemacht wird. Als Beispiel: RS485 definiert das Aussehen der Signale, 
Profibus ist auch RS485, aber mit aufgesetztem Software-Protokoll zur 
Adressierung der Geräte usw.

Ralf

Autor: Wegstabenverbuchsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Honkmichi

google mal nach OSI (7-Schichten) Modell, z.B. hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/OSI-Modell

Dort in der Ebene 1 (physical layer) passieren all die Dinge die du in 
deinem Beitrag ansprachst. Das bei dir unter 2. genannte ist z.B. in dem 
weiterführenden Artikel http://de.wikipedia.org/wiki/Leitungscode
praktisch erklärt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.