www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Halbleiterrelais für induktive Last


Autor: Egon Müller (kpc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich würde gern einen Pumpenmotor (230V, 0,5A) im 10-min-Takt mit einem 
Mikrocontrollerport und einem Halbleiterrelais (vorhanden: Sharp S202S 
12)  schalten.

Für den Steuerkreis braucht man kein RC-Glied - richtig ???

Für den Lastkreis schaltet man parallel zum Relais eine RC-Kombination 
oder eine Freilaufdiode - richtig?

Diese RC-Kombination könnte in Ermangelung einer Freilaufdiode aus 230 
Ohm und 50nF bestehen?

Ist das alles Mist oder könnte es langfristig funktionieren?

Vielen Dank schon mal
Egon

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie willst du denn bei wechselspannung eine freilaufdiode parralel zum 
relais schalten? Ich glaub das geht irgendwie nicht.

Autor: schnuff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Egon Müller,

ich hatte ein Problem mit der Bodenheizung (120 Watt Ringkerntrafo) 
meines Aquariums. Induktive Lasten an einem Halbleiterrelais mit 
Nullspannungsschalter machen sich nicht unbedingt gut.

Ein Halbleiterrelais ohne NSS zusammen mit einem Einschaltstrombegrenzer 
und als Überspannungsschutz über die "Relaiskontakte" einen Varistor, 
funktioniert schon seit etwa 3 Jahren tadellos.

Schnuff

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
man wird etwas mehr als 50nF braucchen. Es geht nicht nur um Entstörung, 
sondern es muss beim zünden des Thyrstors ein Strom fließt. Das ist bei 
einem L sonst nicht der Fall.

Gruß
Max

Autor: Egon Müller (kpc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
vielen Dank für Eure Hinweise.

Max wrote:
> man wird etwas mehr als 50nF braucchen. Es geht nicht nur um Entstörung,
> sondern es muss beim zünden des Thyrstors ein Strom fließt. Das ist bei
> einem L sonst nicht der Fall.
>
> Gruß
> Max

Stimmt, damit kann man nicht viel anfangen (ich habe mal nachgerechnet 
und bin auf 3,6 mA bei 230V gekommen, bei Überspannung natürlich mehr, 
aber wohl bei weitem nicht ausreichend).
Dabei habe ich diese Werte aus einem Forumsbeitrag entnommen, den ich 
allerdings nicht wiederfinde. Dort stand für einen ersten Anhalt:
1 Ohm/V und 0,1 myF/A.
Leider habe ich keine Unterlagen, wie man eine solches RC-Glied 
dimensioniert, außerdem würden sie mir nicht viel helfen, da ich das L 
des kleinen Motors nicht kenne.

@hi schnuff
> Ein Halbleiterrelais ohne NSS zusammen mit einem Einschaltstrombegrenzer
> und als Überspannungsschutz über die "Relaiskontakte" einen Varistor,
> funktioniert schon seit etwa 3 Jahren tadellos.

Warum kein NSS? Schadet denn der Nullspannungsschalter?
Als Einschaltstrombegrenzer einen NTC? Der würde mich sehr stören, weil 
ich die Pumpe kurz hintereinander mehrmals schalten möchte, bevor sie 
dann wieder längere Zeit läuft. Muß das wirklich sein?

mfg
Egon

Autor: Egon Müller (kpc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Als Einschaltstrombegrenzer einen NTC? Der würde mich sehr stören, weil
> ich die Pumpe kurz hintereinander mehrmals schalten möchte, bevor sie
> dann wieder längere Zeit läuft. Muß das wirklich sein?

Ich hatte noch vergessen: Das Halbleiterrelais hat durchaus einige 
Reserven: die zul. Spannung beträgt 400V und der schaltbare Strom 8A. Ob 
der kleine Motor beim An- und Abschalten diese Werte überschreitet?

 mfg
 Egon

Autor: schnuff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hall Egon,

im worst-case-Fall hab ich jede Sekunde ein Schaltspiel. Sicherlich hat 
ein Motor nicht so einen hohen induktiven Anteil, wie z.B. eine 
Aquarienluftpumpe (5W). Mein S212S... und der Trafo haben es jedenfalls 
geschafft bei vielleicht jedem 100sten Einschalten die komplette 
Schaltung duch Netzstörungen lahmzulegen. Dazu kam, das die Relais das 
Abschalten übelnahmen. Das sieht so aus, das die dann eine Halbwelle 
ständig durchlassen.
Ohne NTC könnte man das versuchen, auf den Varistor würde ich 
keinesfalls verzichten, bei mir sind 600V/ 8A Relais gestorben.


schnuff

Autor: Der Micha (steinadler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Egon Müller wrote:
> Für den Lastkreis schaltet man parallel zum Relais eine RC-Kombination
> oder eine Freilaufdiode - richtig?

Hallo Egon, die Freilaufdiode kommt nicht in den Last- sondern in den 
Steuerkreis. Die muss ja den Strom, der in die "Gegenrichtung" fließt, 
abfangen.
Im Lastkreis ist Wechselstrom. Da gibts ja keine Gegenrichtung. ;-)

Autor: Egon Müller (kpc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha R. wrote:
> Egon Müller wrote:
>> Für den Lastkreis schaltet man parallel zum Relais eine RC-Kombination
>> oder eine Freilaufdiode - richtig?
>
> Hallo Egon, die Freilaufdiode kommt nicht in den Last- sondern in den
> Steuerkreis. Die muss ja den Strom, der in die "Gegenrichtung" fließt,
> abfangen.

Das war ja eine meiner Fragen: braucht man im Steuerkreis eines 
Halbleiterrelais, wo es doch keine Spule gibt, so etwas? Ich hatte 
vermutet: nein

@hi schnuff,
ich muß meine Teichpumpe ca 1x pro Stunde kurz anhalten, damit Luft 
entweichen kann. Das mit dem Varistor (275V?) sehe ich ja ein, aber da 
ich erst einen beschaffen muß, wäre mir die Lösung mit Widerstand und 
Kondensator lieber.

Leider weiß ich aber nicht, wie ich dies dimensionieren sollte.


Viele Grüße

Egon

Autor: Der Micha (steinadler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Egon Müller wrote:
> Das war ja eine meiner Fragen: braucht man im Steuerkreis eines
> Halbleiterrelais, wo es doch keine Spule gibt, so etwas? Ich hatte
> vermutet: nein

Vermuten würde ich auch "nein". Aber laut Datenblatt muss eine Diode 
rein, warum auch immer.
Und Vorwiderstand nicht vergessen. Bei 5V und 20mA müssten das 190 Ohm 
sein.

Autor: Der Micha (steinadler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut Datenblatt enthält das Relais intern schon eine Schutzbeschaltung 
(Snubber). Der Varistor wird dort nur zum Überspannungsschutz 
vorgeschlagen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.