www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik SD-card nach www.ulrichradig.de


Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das Ethernet ATmega32/644 Experimentierboard von 
www.ulrichradig.de und wollte dies erweitern

-LCD (seriell)
-SD Card

das LCD habe ich mit dem Beispiel Code für das LC-Display getestet 
(funktioniert)
nun wollte ist auch die SD Card Testen (alles nach Schema und Code von 
www.ulrichradig.de nur an 16MHz)

SD-Card: 128MB Fat16 Formatiert und einige Dateien im 8+3 Dos-Format im 
root-Verzeichnis

beim init bekomme ich diese Meldungen in meinem Terminal:


System Ready!
Karte gefunden!!

MBR Signatur found!

VBR Signatur not found!
0 36 0 32 17 59 81 dd 76 da ff 81 96 40 0 e9
Directory

Directory Ende
FERTIG!!


was ja bedeutet dass die SD-Card gelesen werden kann (?) aber er zeigt 
halt keinen Inhalt an.
Arbeitet die Karte nun richtig was die Kommunikation [Hardware] angeht 
oder nicht? Und was kann die Ursache sein das ich keinen Inhalt sehe?

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>MBR Signatur found!
>VBR Signatur not found!

Das könnte bedeuten das der MBR (Sektor 0) bereits der VBR ist.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MBR ist klar aber was ist ein vbr

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>MBR ist klar aber was ist ein vbr

VBR -> Volume Boot Record
Da stehen die für FAT wichtigen Dinge drin.

Das Problem bei dir wird die Formatierung der Karte sein.
Es gibt da zwei (übliche) Möglichkeiten.

1. Die Karte ist partitioniert.
   Dann steht im MBR eine Partitionstabelle die zum VBR führt.

2. Die Karte ist nicht partitioniert.
   Dann ist der MBR bereits der VBR.

Fall 2 trifft man häufig bei kleinen Karten bis 512MB.
Ich verstehs auch nicht weshalb einige FAT Sourcen
nun unbedingt eine partitionierte Karte verlangen.
Das führt sehr oft zu Verwirrung.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also kann ich erstmal davon ausgehen das ich die Karte richtig 
angeschlossen habe?!

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Also kann ich erstmal davon ausgehen das ich die Karte richtig
>angeschlossen habe?!

>>MBR Signatur found!

Vermutlich ja. Durch die MMC/SD-Init ist das Programm
hier schon durch.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann es auch daran ligen das ich die SD nicht in 512Byte formatieren 
kann?
da im Code mit 512 gearbeitet wird (main.c Z39)
  unsigned char Buffer[512];
  unsigned int tmp;

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>kann es auch daran ligen das ich die SD nicht in 512Byte formatieren
>kann?
>da im Code mit 512 gearbeitet wird (main.c Z39)
>
>  unsigned char Buffer[512];

Nein. 512 Byte ist die Sektorgröße. Was du meinst ist
die Clustergröße.

>>VBR Signatur not found!

Bis hier hin wurde noch kein einziger Cluster angefasst.
Deine Karte ist für die FAT Routinen falsch formatiert.
Also partitioniere die Karte, oder ändere den Sourcecode.
Was immer für dich einfacher ist.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bis hier hin wurde noch kein einziger Cluster angefasst.
>Deine Karte ist für die FAT Routinen falsch formatiert.
>Also partitioniere die Karte, oder ändere den Sourcecode.
>Was immer für dich einfacher ist.

Danke habe mal schnell mit Knoppix die SD Partitioniert

für andere die das auch mal brauchen:

Knoppix Konsole->

cat /etc/fstab -> um den Devicename der SD zu erfahren bei mir /etc/sda
fdisk /dev/sda
   alle Partitionen löschen die da irgendwie drauf sind (warn bei mir 
4?)
   eine neue Partition erstellen typ p
   Laufwerkstyp ändern HEX 4 für FAT16
   ich habe auch noch das bootflag aktiviert
   dann nur noch speichern und verlassen

dann habe ich noch den hinweis in der fdisk-manual befolgt
   dd if=/dev/zero of=/dev/sda1 bs=512 count=1

zum schluss habe ich die SD dann noch ganz normal unter Windows 
Formatiert

Autor: maddin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...und läuft es jetzt!? :_)

m.

Autor: maddin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...verstehe ich nicht, warum wird der bootsektor der jeweiligen patition 
nicht einfach anhand der 8bytes ab 0x36 überprüft, um zwischen mbr und 
bootsektor zu unterscheiden!?

http://de.wikipedia.org/wiki/File_Allocation_Table

im mbr steht an der stelle immer bootcode...

m.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@maddin jo super

VBR
vor der Partitionierung
0 36 0 32 17 59 81 dd 76 da ff 81 96 40 0 e9
nach der Partitionierung
0 36 0 32 17 59 81 dd 76 da ff 81 96 40 0 e9

wie du sehen kanst sind sie gleich

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.