www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Atmel mit VGA Ausgabe


Autor: michele (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hat jemand Informationen dazu, wie man sowa realisieren kann? cool
waeren 640x480 Pixel mit 256 Farben ansteuern zu koennen.
Hat jemand sowas schonmal gebaut?

Autor: DerInder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
schon mal ein wenig gerechnet?
640x480 Pixel mit 256 Farben = 307200 Byte
bei min. 50Hz = 1536000 Byte/sec. oder 1,5 MByte/sec.
ohne Grafikkontroller nicht machbar.

Autor: michele (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das wäre ja kein Problem mit einem Grafikkontroller,
ich habe auch noch alte isa karten rumliegen mit 512Kb Speicher,
vielleicht könnte man die dafür benutzen

Autor: Lightning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch son Display mit 640x480
Pixel. Es is das LQ10D768 von Sharp.
Das hat für jede Farbe 6Bit. Aber ich
habe bis jetzt noch keinen Controller
dafür gefunden. Kennt vileicht jemand
einen??

Gruß Lightning

Autor: Mark de Jong (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Lightning,

Denn S1D13705 / S1D13706 von EPSON passen.

Siehe auch anhang

Grüße Mark,

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

"ich habe auch noch alte isa karten rumliegen mit 512Kb Speicher"

dann müßte man alle Adreßleitungen und 16-Bit Datenleitungen sowie
diverse zusätzliche Signale bedienen und über die Initialisierung sowie
den Seitenaufbau der Karte genau bescheid wissen. Im Prinzip müßte man
die Aufgaben eines Treibers (wie ein Dos- oder Windows-Treiber) im
Mikrocontrollerprogramm nachbilden. Wer in der Lage ist, derartige
PC-Treiber zu schreiben, könnte dies vielleicht auch einem µC
beibringen, falls dessen Ressourcen überhaupt ausreichen. Dann erst
könnte die Anwendung im einfachsten Fall einige Zeilen auf den Schirm
schreiben. Immerhin war beim XT mit 8088-Prozessor bereits eine
grafische Ausgabe möglich, soweit mir bekannt aber nur monochrom. Mit
256 Farben und VGA hat sich noch ein 386er schwer getan. Das war erst
ab 486 ein Thema. Aber manche sind ja erst mit Pentium und Millionen
von Farben aufgewachsen.

Gruß

Autor: michele (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, meine erster PC war ein 486

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

nix für ungut wegen der Formulierung am Ende.

Gruß

Autor: Jochen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Chris:

So ganz ist das nicht richtig, was Du schreibst.

"dann müßte man alle Adreßleitungen und 16-Bit Datenleitungen sowie
diverse zusätzliche Signale bedienen und über die Initialisierung sowie
den Seitenaufbau der Karte genau bescheid wissen"

Muss man nichtganz. Beim PC/AT wird ein 64KB-Fenster in den Adressraum
eingeblendet. Und zur Programmierung gibt es auch etliches in der
Literatur. Ist gar nicht so schwer.


"Im Prinzip müßte man die Aufgaben eines Treibers (wie ein Dos- oder
Windows-Treiber) im Mikrocontrollerprogramm nachbilden. Wer in der Lage
ist, derartige PC-Treiber zu schreiben, könnte dies vielleicht auch
einem µC beibringen, falls dessen Ressourcen überhaupt ausreichen. Dann
erst könnte die Anwendung im einfachsten Fall einige Zeilen auf den
Schirm schreiben."

Wozu denn einen Treiber nachbilden? Treiber sind definierte
Schnittstellen zwischen Software. Ob nun BS und Hardware oder BS und
Anwendersoft. Das ist aber bei einer Mikrocontrolleranwendung nun nicht
notwendig, zumindest bei einer 8bit-Anwendung.

"Immerhin war beim XT mit 8088-Prozessor bereits eine
grafische Ausgabe möglich, soweit mir bekannt aber nur monochrom. Mit
256 Farben und VGA hat sich noch ein 386er schwer getan. Das war erst
ab 486 ein Thema. Aber manche sind ja erst mit Pentium und Millionen
von Farben aufgewachsen"

Also mein 386er hatte damals bereits eine VGA mit einer
24bit-Farbpalette. Wieso sollte der sich denn damit schwer tun? Ist
doch Rechleistung satt - ausser für WinXP vielleicht...

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich lasse mich da gerne korrigieren. Das mit dem 386er war zumindest
meine damalige Erfahrung.

Also hälst Du die Idee nicht für ganz unrealistisch?

Gruß

Autor: Jochen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Durchaus nicht.
Schau einfach mal in alte Computerzeitschriften, zum Beispiel c't.
Es gab ja auch diverse 8Bit-ISA-VGAs für die 8Bit-Slots.
Für einen ATmega64/128 sollte das kein Problem sein.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,


"Es gab ja auch diverse 8Bit-ISA-VGAs für die 8Bit-Slots."

Ja schon. Wenn ich mich recht erinnere, hatte meine 8-Bit-ISA-VGA-Karte
jedoch nur 256kByte RAM und michele möchte doch 640x480 Pixel mit 256
Farben = 307200 Byte (wie einer der Vorredner bereits ausrechnete)
damit erzielen. Diese Farbtiefe konnte diese Karte meines Wissens
nicht.

GRuß

Autor: Frank Linde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AFAIR war die ursprüngliche Definition von VGA 640x480 Pixel bei 16
Farben oder 320x200 Pixel bei 256 Farben. Erst mit der Verfügbarkeit
von günstigerem Speicher wurden später bessere Farbtiefen realisiert.

Gruß, Frank

Autor: michele (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, 16 Farben wuerde ja auch reichen.
Die Frage war eher in die Richtung, ob soetwas überhaupt möglich ist
ohne alzugroßen Aufwand

Autor: Frank Linde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt mehrere Möglichkeiten, so etwas zu realisieren, aber sicherlich
nicht alleine mit einem AVR und ein wenig externem RAM, deshalb würde
ich das durchaus als aufwendig bezeichnen.

Gruß, Frank

Autor: Bob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin da auch noch auf was interessantes gestossen, weiss aber nicht, 
ob es wirklich viel taugt... (Ein bisschen schwach finde ich, dass das 
ganze bloss mit 9600 Baud läuft...!)

http://www.tvterminal.de/Flyer_TVT_KVGA_070129.pdf

Autor: Bob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann ein ganzen Terminal nur mit zwei Atmega8 aufbauen. Erste IC ist 
mit AT-Tastatur verbindet, zweite läuft auf 16Mhz und generiert S/W 
20x20 symbolen pro Bild. Man kann erste IC auch für was anderes 
benutzen.

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich arbeite derzeit an etwas ähnlichem. Ziel sind ungefähr 320 x 200 
Pixel x 256 Farben (entspricht 64 kB). Die Bildausgabe wird von einem 
CPLD als RGB-Signal realisiert, ein AVR liefert noch den Sync dazu und 
ein TDA8501 macht schliesslich ein Composite-Signal daraus.

Gruss

Michael

Autor: Bob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael

zu kompliziert und zu teuer !
mann kann dafür nur ein paar Atmega8 (~1.7 €) benuzen

ich wurde vorschlagen acht Atmega8 in parallel dafür benutzen (8Kb x 
8Kb=64Kb)

Autor: sven s. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die idee mit der alten isa grafikkarte gefällt mir.
mal schauen ob ich sowas noch in der bastel kiste hab.
die ansteuerung wird wohl nicht so einfach werden denk aber das eine 
einfache vga ausgabe mit den "bios" rutienen nicht so schwer werden 
kann.

Autor: Holger Harten (holger-h-hennef) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.saelig.com/miva/merchant.mvc?Screen=PRO...
Ich suche auch so etwas.
BASEBOARD + ASIC MIT VGA mit FONT
http://www.dontronics-shop.com/home.php?cat=262

als V24 oder USB .
Gruss, holger.


Autor: Bob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IC from dontronics is just CPLD

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.