www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MX 1804X; Effektgerät reparieren; Fehlersuche; 80C32


Autor: Uwe R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Fachmänner und -frauen,
ich habe ein Behringer Mixer MX1804X mit einem eigebauten 
Effektgerät(ähnlich dem virtualizer 1000). Das FX ist defekt-ich will es 
reparieren und bin auf Fehlersuche. Diese Effektsektion ist stand-alone 
und hat mit dem Mischer selbst nichts zu tun (eigenes power 
supply,eigens Peak-Meter,etc..)

Symptomatik:
Direkt nach dem Einschalten zeigt das Effektgerät alle Pegel-LED's auf 
'on' und die 2-stellige Programanzeige steht auf '88'- also alle 
Segmente an. Das bleibt so-keine Reaktion auf die Programmwahlschalter 
(up/down/enter).
Ach so: und es kommt kein Ton raus-auch kein Pfeifen o.ä.;

Es gibt keinen Schaltplan, folgendes Blockschaltbild habe ich aber 
"entwickelt":
- AD/DA Sektion über einen crystal 24bit Wandler (CS4220;SOP)
- Effektverarbeitung durch DSP TI (TMS57002;QFP)
- Steuerung des ganzen mittels 80C32 (also externes ROM);80C32-16;PLCC
- ein EEPROM mit dem Program; 24C02SMD;SOP
- 2 Stück DRAM, keine Ahnung wofür (für den DSP?) 
(UPD41464L-10;10ns;PLCC)
- ein bischen TTL für die Schalter (müC-Ports) und das VU
- ein 4fach OP Amp vor/hinter dem AD/DA für den Sound
- Quarz; 12Mhz;HC49/4H
- eigens 5V Netzteil

5V liegen an, der Quarz schwingt....

Frage:
- wo kann der Fehler liegen? (oh weh...)
- im Ernst: wie kann ich die o.g. Bauteile sozusagen "jedes für sich" 
auf Funktion testen?

z.B: "an PIN 29 vom 80C32 muss Takt anliegen, dann läuft der müC schon 
mal"

Ich bin gespannt auf Eure Ideen!!

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir mal die Adress und Datenleitungen vom ROM vom 80C32 an. Auf 
denen sollte sich etwas tun.

Autor: Uwe R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...ich nochmal.

mir hat einer geschrieben, der eine funktionierende Effektsektion 
besitzt:
Das beschriebene Verhalten (alle LED's und Segmente der 2stellingen 
Anzeit 'on') ist das Einschaltverhalten des Effektgeräts.

Ergo: das Gerät bleibt beim booten hängen. Woran könnt's liegen?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fehlerhafte Software (auch ERPROMs verlieren irgendwann mal die Daten), 
irgendein Wartezustand auf irgendein Ereignis das nie eintritt usw.

Autor: MC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>auch ERPROMs verlieren irgendwann mal die Daten
Kann ich nur bestätigen. Bei mir war das zwar kein Effektgerät, aber der 
Code lag auch in einem externen EPROM.
Lösung: Firmware beschaffen und in ein neues EPROM brennen -> alles 
läuft wieder!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.