www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Flip-flop schaltun


Autor: Kitt (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi all,

ich bin anfänger in dem Thema und hoffe ihr könnt mir helfen.
Also ich will folgendes realisieren:
3 Taster und 3 LED's

Wenn auf die schaltung strom kommt (12V) geht led 1 an.

wenn ich nun Taster 2 drücke geht led 1 aus und leds 2 an, wenn ich 
jetzt taster 3 drücke geht led 2 aus und 3 an und immer so weiter ... so 
will ich zwischen den 3 leds hin und her switchen können.

Ich habe mit mal schaulgemacht und denke das könnte ich mit Flipflops 
hinbekommen.

ich habe mal als anhang den schaltplan hochgeladen ... ich denke so 
müsste es klappen ... nur leider weiß ich nicht welchen flipflop ich 
nehmen soll... könnte ihr mal den schaltplan überprüfen und mir die 
bezeichnung von den Flipflops geben? ich weiß die symbole stimme nicht 
... ich hab habe da mein eigenes system ... mache das ja nur hobbymäßig 
... wenn was unklar ist einfach fragen ^^

wäre echt so dankbar wenn mir jemand helfen könnte!!!!

gruß
Kitt

Autor: Michael H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry, aber ich blick beim Schaltplan nicht durch... Hast du auch einen 
"klargezeichneten"?

Autor: Kitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hey,

sry ... leider nein ich kenne die richtigen symbole nicht ... also ich 
erkläre den schaltpan mal.

T1- T3 sind 4 polige Taster
F1-F3 sind die Flipflops
R1-R6 sind Wiederstände
D2-D6 sind Dioden
L1-L3 sind LED

wenn ich jetzt T1 drücke geht LED 1 an und Resetet die F2 und F3
Wenn ich T2 drücke geht LED 2 an und Resetet F3 und F1
Wenn ich T3 drücke geht LED 3 an und resetet F1 und F2

so sollten doch immer nur eine led leuchten oder?

ich hoffe jetzt versteht man "schaltplan"

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Kitt (Gast)

>wenn ich jetzt T1 drücke geht LED 1 an und Resetet die F2 und F3
>Wenn ich T2 drücke geht LED 2 an und Resetet F3 und F1
>Wenn ich T3 drücke geht LED 3 an und resetet F1 und F2

Also auf gut deutsch, es soll imm der zuletzt gedrückte Taster per LED 
angezeigt werden.

>ich hoffe jetzt versteht man "schaltplan"

Den Schaltplan weniger, deine Beschreibung eher.

Das kann man mit ein paar RS-Flip-Flops und Dioden machen. Dabei wir 
eine Taste jeweils mit dem SET Eingang des jeweiligen RS-FlipFlops 
verbunden und über Dioden mit dem RESET der anderen beiden.

Siehe Entprellung, dort ist ein RS-FlipFlop gezeigt.

MFG
Falk

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuch mal diese Schaltung.

Gruss Helmi

Autor: Michael H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Vorschlag wäre das ganze über ein D-Flipflop zu machen. Der 
Schalter jeweils ist Datainput und Clockinput gleichzeitig. Also 1D geht 
über Diode an Clock, 2D über Diode an Clock, 3D über Diode an Clock. 
Clock dann mit R auf GND. Die Schalter werden gegen Vcc geschaltet. Die 
Ausgänge gehen dann an die LEDs.
Mit dieser Methode könntest Du den Verkabelungsaufwand relativ gering 
halten.  Vorausetzung dafür ist natürlich immer nur einen Taster 
gedrückt ist. Aber ich denke, dass kann man als gegeben sehen.
Ich würde dir den 74LS175 (low power, low speed) oder 74HC175(etwas 
schneller) nahelegen. Gibts bei Reichelt jeweils für 15ct.

Autor: Chris D. (m8nix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du das ganze mit nur einem Taster machen möchtest, könntest du auch 
einen Dekadenzähler wie z.B. den 4017 einsetzten.
Bei jedem Tastendruck leuchtet dann die nächste LED und die vorherige 
erlischt. Quasi so ne art Lauflicht mit Handbetätigung ;-)
Vorteil: Bis zu 10 Schaltzustände pro 4017 (9 LED's und Zustand "alle 
Aus")
Nachteil: Du musst das Tastersignal entprellen.

Gruss Chris

Autor: Michael H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder ein ganz anderer Vorschlag: Nimm dir einen Tiny13 (80ct) und 
programmiere den, das wird das vielseitigste sein und du hast immer noch 
Luft für Veränderungen. Das bisschen Assembler ist schnell geschrieben. 
Wenn Du Hilfe brauchst, hinterlass deine Email...

Autor: Kitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hay,

ich danke vielmals für die vielen Beiträge!!! Echt super, ihr habt mir 
sehr geholfen.

Ich finde die idee mit den Tiny13 sehr interessant ... und würde das 
gerne mal versuchen.

Meine Email ist
Thetarget@gmx.de

Mein ICQ:
448225902

gruß
KITT

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.