www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche PNP-Transistor mit U_CE 300V und 500mA <I_CE< 5A


Autor: Andreas Lang (andi84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

für eine Netzteilschaltung suche ich einen Bipolartransistor in PNP, der 
zumindest kurzfristig 3-4A übersteht (dauerhaft sind es max. 20mA) und 
für 300V UCE vorgesehen ist. Ein Stromverstärkungsfaktor von >=50 währe 
von Vorteil. Dauerhaft zu ertragende Verlustleistung ist max 5W.
Wäre cool, wenn ein Eigentümer eines Datenbuches da mal kurz drin 
nachsehen könnte, was es da so gibt.
Derzeit sitzt da ein BF472 drin, der kommt zwar im normalfall gut 
zurecht, aber bei plötzlicher Überlast am Ausgang geht er zuverlässig 
übern Jordan, noch bevor die Strombegrenzung eingreift.

Danke
Andreas Lang

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas,

> für eine Netzteilschaltung suche ich einen Bipolartransistor in PNP, der
> zumindest kurzfristig 3-4A übersteht (dauerhaft sind es max. 20mA) und
> für 300V UCE vorgesehen ist. Ein Stromverstärkungsfaktor von >=50 währe
> von Vorteil. Dauerhaft zu ertragende Verlustleistung ist max 5W.

Auf die Schnelle hab ich nur den Zetex FZT957TA gefunden, der könnte 
eventuell passen. Ich hoffe SMD ist ok:

    * TRANSISTOR, FZT957TA, PNP, 300V, SOT-223
    * Transistor, Typ:General Purpose
    * Spannung, Uceo(V):-400V
    * Strom, Ic Dauer-, max.:-1A
    * Spannung, Uce sat(V) max.:-100mV
    * Leistungsverlust:3W
    * hfe, min.:100

Bedrahtet könnte der 2STA1943 von ST gehen, die spezifizierte Spannung 
ist jedoch (laut Datenblatt) zu gering. Dafür verträgt er 150 Watt:

    # TRANSISTOR, PNP, TO-264
    # Transistor, Typ:High Power
    # Spannung, Uceo(V):230V
    # Strom, Ic Dauer-, max.:-8A
    # Spannung, Uce sat(V) max.:-3V
    # Leistungsverlust:150W
    # hfe, min.:80

> Wäre cool, wenn ein Eigentümer eines Datenbuches da mal kurz drin
> nachsehen könnte, was es da so gibt.

Buch hab ich keins, ich benutze die parametrische Suche von Farnell.
Ü-Bregenz: Bei NPN gäbs wesentlich mehr Auswahl, aber das weisst du 
bestimmt.

hth, schoenes Wochenende wuenscht Iwan

Autor: Andreas Lang (andi84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei NPN würde schon ein besuch beim Elektronikladen um die Ecke Helfen.
Wäre da nicht die doch eher hohe Dauerverlustleistung hätte ich ja 
MPSA92 gesagt, aber der würde ja doch eher nur verglühen.
Bei PNP siehts da aber leider etwas mau aus. Leider sollte das halt 
schon ein PNP sein, zur Not könnte ich eine Vorstufe mit PNP (MPSA92) 
und dann einen NPN in Kollektorschaltung nehmen, dannn müsste ich aber 
das Layout neu machen und die Leiterplatte neu ätzen.
SMD geht eher nicht, wegen der verlustleistung, es sei denn man packd 
den auf eine dünne adapterplatine und die auf einen KK.
Danke trotzdem schon mal.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andi,

> Bei PNP siehts da aber leider etwas mau aus. Leider sollte das halt
> schon ein PNP sein, zur Not könnte ich eine Vorstufe mit PNP (MPSA92)
> und dann einen NPN in Kollektorschaltung nehmen, dannn müsste ich aber
> das Layout neu machen und die Leiterplatte neu ätzen.

Das wollen wir uns vorerst mal ersparen.

> SMD geht eher nicht, wegen der verlustleistung, es sei denn man packd
> den auf eine dünne adapterplatine und die auf einen KK.

Das primäre Problem einen passenden Transistor mit den von dir 
geforderten Leistungsdaten zu finden ist der geforderte 
Stromverstärkungsfaktor. Falls ein hFE-Wert von im schlechtesten Fall 30 
genügt gäbs da noch den MJE350. Den gibts von zum Beispiel von ON Semi, 
Multicomp und von ST. Ich hab grad nochmal das Datenblatt der ST-Version 
studiert: Der hFE-Wert sollte bis ca. 1 Ampere Belastung deine 
geforderten 50 stets übertreffen.

Hier noch mal eine kurze Übersicht der Eigenschaften:

# TRANSISTOR, PNP, MJE350
# Transistor, Typ:Power General Purpose
# Spannung, Uceo(V):300V
# Strom, Ic Dauer-, max.:0.5A
# hfe, min.:30
# Gehäusetyp:TO-126
# Leistung, Ptot:20W

Gruß, Iwan

Autor: Andreas Lang (andi84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,
da der Transistor nur kurzfristig mehr als rund 15-20mA zu verkraften 
hat, ist das kein Problem.
Werde den mal ausprobieren und noch etwas nach anderen in Frage 
kommenden Typen suchen, der MJE ist aber doch schon recht 
vielversprechend.

Danke
Andreas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.