www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Unterschiede bei der Platinenwahl.


Autor: Umgucker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo erstmal!

Ich würde mir ganz gern mal eine eigene Platine ätzen und habe darüber 
auch schon einige hilfreiche Forenbeiträge gelesen.

Mein Problem: Welche Platine ist die Richtige?

Also: Für die "Bügelmethode" werden sog. "Kupferkaschierte Platinen" 
empfohlen.
Für die "Belichtungsmethode" werden "Fotoplatinen" empfolen.

Ich würde das gedruckte Layout gerne aufbügeln.

Gibt es einen Unterschied zwischen den genannten Platinenarten und wenn 
ja - wo bekomme ich "Kupferkaschierte Platinen" her?

Für hilfreiche Beiträge wäre ich sehr dankbar!

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Umgucker (Gast)

>Also: Für die "Bügelmethode" werden sog. "Kupferkaschierte Platinen"
>empfohlen.

Klar, dort brauchst du Platten, die nur mit Kupfer beschichtet sind. 
Dort bügelst du die Leiterzüge drauf.

>Für die "Belichtungsmethode" werden "Fotoplatinen" empfolen.

Diese sind zusätzlich mit einer Schicht Photolack versehen. Der wird 
erst belichtet und dann entwickelt.

>ja - wo bekomme ich "Kupferkaschierte Platinen" her?

Überall, Reichelt, Conrad & Co.

MfG
Falk

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fotobeschichtet heißt, dass da eine schickt photosensitiver lack auf der 
kupferschicht aufgebracht ist, der beim belichten derart reagiert, dass 
ihn der entwickler an den belichteten stellen lösen kann. -> nach dem 
belichten ist ein positiv-abbild von deinen leiterbahnen als lackschickt 
auf deiner kupferschicht auf der platine vorhanden.

wenn du das dann ins säurebad legst, kann die säure nur die stellen 
angreifen, die nicht mit lack bedeckt sind.

das prinzip ist das gleiche beim tonertransfer. nur dass hier die 
schützende schicht auf dem kupfer aus dem toner besteht, den du 
aufbringst.

kupferkaschiert heißt also, dass du basismaterial mit kupfer hast, 
photobeschichtet hat noch eine schicht lack drauf.

Autor: Umgucker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also schonmal vielen dank euch beiden für die schnellen Antworten!

Eine Frage müsste ich aber noch nachreichen...
Welches Material ist denn besser geeignet? Hartpapier oder Epoxydharz?

Gruß Umgucker

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Epoxid ist stabiler, aber schwerer zu bearbeiten. Hartpapier lässt sich 
besser bohren und sägen, ist aber nicht so belastbar und weniger 
hitzebeständig.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.