www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Erzeugen von Heißluft


Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe ein Problem beim erzeugen von heißer Luft ... klingt jetzt erst 
mal bei einem Elektronikerforum komisch, da man hier ja lieber kühlt als 
heizt ;-)

Ich muss für einen Reifeschrank der zur Wurstherstellung genutzt werden 
soll, eine Temperatursteuerung bauen. Mein Problem ist, das ich keine 
sinnvolle Möglichkeit finde, Luft auf eine bestimmte Temperatur zu 
bringen um diese dann weiter zu verwenden. Die Luft muss ich auf ca max. 
40 °C aufheizen.

Erste Versuche habe ich mit einer Heizfolie, Kühlkörper (als 
Wärmetauscher) und einem Lüfter gemacht, aber leider reicht die Leistung 
von der Folie nicht aus um die Temperaturen zu bekommen. Mein Platz ist 
leider auch auf ca. 90mm x 90mm x 70mm beschränkt.

Habt Ihr eine Idee für mein Problem?

Als Spannungsquelle stehen mit 230V Netzspannung oder 12V mit max 2A AC 
oder DC zur Verfügung.

mfG Tim

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie groß ist die Kiste, wie gut isoliert etc? Ohne mehr Informationen 
kann man nicht abschätzen, wie viel Heizleistung gebraucht würde...

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnelle Reaktion ...

Also die Größe der Kiste wie schon erwähnt 90mm x 90mm x 70 mm. 
Isolieren wollte ich sie mit Dämmwolle die ich noch vom Hausbau über 
habe, der Luftkanal selber ist ca. 15cm lang und nicht isoliert. mehr 
Weiß ich auch noch nicht ...

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim wrote:
> Danke für die schnelle Reaktion ...
>
> Also die Größe der Kiste wie schon erwähnt 90mm x 90mm x 70 mm.
> Isolieren wollte ich sie mit Dämmwolle die ich noch vom Hausbau über
> habe, der Luftkanal selber ist ca. 15cm lang und nicht isoliert. mehr
> Weiß ich auch noch nicht ...

9cm x 9cm x 7cm? Welche Wurst passt den da rein?

Autor: Sepp-Horst Ewald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kleine billige Heißluftgebläse sind in Haartrocknern ("Fön") verbaut.

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Simon: Die Kiste leitet dann die Wurst in einen alten Kühlschrank 
soweit ich das jetzt sagen kann ... die kleine Kiste soll nur die Luft 
warm machen und regeln ...

Das mit dem Fön wäre ja mal ein Versuch wert ... gibt es da schon 
Erfahrung, wie ich den Fön am besten Regel? So das ich bestimmte Temp. 
bekomme?

Autor: Atmega8 Atmega8 (atmega8) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Tim
Die wichtigsten Antwort die man von dir erwartet hätte ...

- Ich möchte 2.5 Kubikmeter Luft auf max. 40 Grad erwärmen.
- Die Dämmung ist so gut dass ich nur eine 2 Watt Heizung brauche ...
- Die 1m x 1m x 2.5m Kiste brauch während der Reife nie geöffnet werden.

Irgend sowas in der Art, damit sich ein jeder etwas darunter vorstellen 
kann und weiß was du machen willst.

Es hat sich bestimmt noch keiner aus dem µC-Forum mit dem Prozess der 
Wurstherstellung beschäftigt und weiß was dazu alles notwendig ist.

Ist aber sicher nicht so ein Problem, bekommst du hin.

@ Sepp-Horst Ewald
Guter Vorschlag.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Regeln brauchst du:
- einen fertigen Regler

oder:

- Temperaturmessung (die der Luft)
- Ein Stellglied (Solid-state-Relais), das die Heizwendel
  ca. im 2s-Rhytmus (PWM) für eine bestimmte Zeit einschaltet.

Ich kenne deine Fähigkeiten nicht so etwas zu realisieren, aber machbar 
ist das durchaus recht einfach.

Autor: Gerd B. (silicat) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht wäre eine Schaltschrank-Heizung was. Hierfür gibt es auch 
passende Regler.

http://www.rittal.de/produkte/katalog.asp?ViewAt=3...

Gruß, siliCAT

Autor: Stevko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Tim:

Interessante Frage, aber was für eine Art Wurst soll der Ofen überhaupt 
trocknen? Ich komme vom Land und wir haben jedes Jahr 3 Schweine über 
den Schlachttisch gezogen. Zum Räuchern hatte meine Oma eine eigene 
Rauchkammer. Die einzig sinnvolle Anwendung die mir jetzt einfällt, ist 
für eine Dauerwurst(Salami).
Doch nur die Luft auf 40°C erhitzen wird nicht reichen. Hier spielt die 
Luftfeuchte eine erhebliche Rolle. Stell Dir mal vor, was die trockene 
Luft mit Deiner Wurst macht. Sie dürfte dann richtig hart werden, ich 
meine zu hart für mich, und die Aromastoffe werden auch verflogen sein.
Das mit dem Heizföhn ist schon ein guter Ansatz, aber hast Du schon mal 
am Föhn gerochen? Ich vermute, dass sich der metallische Geruch auf die 
Würste niederschlagen wird. Somit bleibt nur eine Art Wärmetauscher 
übrig. Durch den jagst Du die angesaugte Luft aus dem Ofen wieder in den 
Ofen hinein, quasi ein permanenter Kreislauf. So sollten sich wenigstens 
die Aromastoffe nicht verflüchtigen. Als Wärmetauscher mit Gebläse 
bietet sich die Heizung vom Auto an. Das Warmwasser erzeugst Du entweder 
mittels Strom oder Solar oder koppelst es von der Heizung aus.
Aber man muß erst wissen was Du für eine Wurst herstellen willst. Schaue 
Dir mal die industriellen Räucher- / Trockenöfen an was da für Aufwand 
betrieben wird. Und trotzdem schmeckts fast immer nur grausig.
(Veganer bitte nicht weiterlesen!)
Nichts geht über eine selbst und gut geräucherte Wurst!

Gruß
  Stevko

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim wrote:
> @Simon: Die Kiste leitet dann die Wurst in einen alten Kühlschrank
> soweit ich das jetzt sagen kann ... die kleine Kiste soll nur die Luft
> warm machen und regeln ...

Die Frage war aber, wie groß eben dieser alte Kühlschrank ist. Weil 
davon die benötigte Heizleistung abhängt.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An die Idee von Stevko dachte ich auch schon, allerdings sind die 
Dimensionen für meinen Plan etwas klein.
Es gibt autarke Solarthermische Anlagen, sprich ein Kollektor mit 
integriertem Pufferspeicher. Mit diesem könntest du kostengünstig heißes 
Wasser machen, über einen Wärmetauscher (Auto/Motorrad-Kühler) die 
Umluft im Schrank heizen. Die Feuchte müsste separat geregelt werden, 
was zumindest eine Wassereinspritzung nötig macht, evtl. bei niedrigen 
Temperaturen sogar ein Kühlung.

Das Ganze gibt's in der Gastronomie, nennt sich Konvektomat.

Meine Lösung wäre wohl eher für einen ganzen Raum geeignet, vielleicht 
lässt sich das ja auch im Kleinen realisieren.

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Hilfe, da sind einige Ansätze dabei, mit den ich mich mal 
weiter beschäftigen werden.

@atmega8: ich hab selber auch nur die Aufgabe bekommen und hab von 
diesen Sachen keine Ahnung ...

Autor: Timbo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist eigentlich relativ einfach. Du brauchst einen Reiseföhn, einen 
Thermowiderstand, einen OPamp als Schmitttrigger mit Hysterese und eine 
Relayschaltung. Du baust aus dem Thermistor und einem Widerstand mit dem 
selben Wert wie Dein Thermistor bei 40 Grad. Den Trigger stellst Du so 
ein, dass er bei halber Betriebsspannung aufwärts auf Low geht. Und 
daran hängst Du Dein Relay was den Fön ein uns ausschaltet. Mit zwei 
Potis kannst Du die Temperatur genau einstellen und die Hysterese 
verstellen. Ich hab das mal als Tierheizung gebaut bevor die Tierchen 
"verwurstet" wurden. Geht sehr gut. Pass nur auf, dass es eine 
Sicherheit gegen zu hohe Temperaturen durch Bauteilausfall gibt.

Autor: Timbo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
einen Spannungsteiler mein ich mit dem Thermistor und dem passenden 
Widerstand/ Poti

Autor: Timbo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ahja und pass auf, dass der Fön irgendwie so gedrosselt wird, dass er 
das ganze nicht zu schnell heizt. Also dimmen oder so.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das mit dem Fön wäre ja mal ein Versuch wert ... gibt es da schon
>Erfahrung, wie ich den Fön am besten Regel? So das ich bestimmte Temp.
>bekomme?

Das haben wir im Studium mit einer alten S5 gemacht. So just for Fun als 
Übung. Die S5 war zwar seinerzeit schon veraltet, aber dafür war die 
noch gut.

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Freund von mir hat daheim ne Imkerei. Die hatten zum Honig "auftauen" 
(wenn er kristalisiert ist) nen alten Kühlschrank mit ner Lampe drin (40 
oder 60 Watt). Das wars.
Das ganze Stand im Keller, also relativ gleichbleibende 
Umgebungstemperatur.

Autor: Timbo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joa, ne hundert Watt Birne dürfte auch gut gehen.

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
leistungstransistor auf einem cpukühler?

Autor: Mike J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm einen Politiker (irgend einen) , erzeugen unterschiedlich viel 
heiße Luft.
Musste aber aufpassen, es gibt welche die erzeugen so viel .. da ist es 
ruck zuck heißer als auf der Sonne.

.. außerdem kosten sie ein Heiden Geld.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder öffne eine Thread über Kernkraft / Kernfusion...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.