www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Suche Transformator 230V / 17V 1A


Autor: Z. E. (zeppo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

mir sind leider meine 10 Jahre alten Aktivboxen vom PC kaputt gegangen. 
Die Kontrolle des internen Netzteils hat gezeigt, dass der Trafo des 
Netzteils keine Ausgangsspannung mehr hergibt. Jetzt habe ich mich bei 
den üblichen Verdächtigen (Reichelt, etc...) auf die Suche nach einem 
Ersatz gemacht und musste leider feststellen, dass ein 230V-Trafo mit 
17V und 1A auf der Sekundärseite nicht so einfach zu finden ist.
Hat jemand von Euch eine Idee, wo ich Ersatz bekommen könnte?

Mit den besten Grüßen, zeppo

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tuns 18 Volt nicht auch? Ich mein, da wird wohl schon nochn Regler dabei 
sein...

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm doch einen mit 18 Volt, den Unterschied merkt kein Mensch.

http://www.reichelt.de/?ARTICLE=24636

Autor: Z. E. (zeppo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sven,

da bin ich mir eben nicht sicher. War aber auch meine Überlegung. Soweit 
ich das gesehen habe ist da kein Schaltregler mehr auf dem Board. Es 
folgt eine Gleichrichtung aus vier Dioden und ein paar Elkos. Die 
einzigen Halbleiter in der Schaltung sind ein AN7149N (Audio Amplifier) 
und ein TA8173 (der ist wohl für den Surround Sound).
Für den TA8173 ist nur eine maximale Versorgungsspannung von 14 Volt 
zulässig. Deshalb bin ich da etwas vorsichtig. Würdest Du es trotzdem 
versuchen?

Gruß zeppo

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
L. L. wrote:

> Für den TA8173 ist nur eine maximale Versorgungsspannung von 14 Volt
> zulässig.

Du meinst sicherlich 24V?
Rechnen wir mal: 24V/1,4=17V
Passt also, ist aber sehr riskant gewählt, denn ein wenig 
Netzüberspannung und das IC ist hinüber.
In dem Fall wäre vielleicht ein 16V Trafo wirklich besser, vor allem da 
kleinere Trafos meist eine um einiges höhere Leerlaufspannung haben.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nö, das TA8173 hat wirklich 14V drin stehen, ist offenbar für 12V 
Betrieb gedacht. Folglich muss da ein Regler drin sein.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach Mist, stimmt.
Ich hatte das Datenblatt vom AN7149N offen, der hat 24V drinstehen.

Autor: Z. E. (zeppo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Benedikt, hallo Andreas!

24 V wären mir gerade auch sehr viel lieber, aber leider sind es 
tatsächlich nur 14V. :)
Einen Schaltregler oder so gibt es leider wirklich nicht. Ich würde Euch 
gerne ein Foto von der Platine posten, aber ich habe leider keine 
Digitalkamera. Würde frühstens morgen möglich sein.
Aber vielleicht glaubt ihr mir auch so. Außer den beiden genannten ICs 
gibt es keine weiteren Halbleiterbauelemente auf dem Board. Keine 
Transistoren, MOSFET , etc.. Das ganze Ding ist recht übersichtlich. :)
Ich habe überöegt. ob ich nicht vielleicht doch einen 18V Trafo nehme 
und den Spannungsabfall von 1V durch antiparallel geschaltete Dioden 
erzeuge. Wäre nicht besonders elegant, aber möglich ... oder?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bist du denn sicher, dass es ein 17V Trafo ist ?
Wenn der TA8173 wirklich aus der ungeregelten Trafospannung versorgt 
wird, dann dürfte der Trafo nicht mehr als etwa 9V haben. Das ist für 
solch kleine PC Lautsprecher auch durchaus realistischer als 17V.
Oder hat der Trafo vielleicht 17V + Mittelanzapfung, und eine 
Zweiweggleichrichtung, so dass effektiv 8,5V verwendet werden ?

Autor: Z. E. (zeppo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also es ist ganz sicher ein 17V Trafo. Er ist beschriftet mit:
"230V / 17V 1A"
Eine Mittelanzapfung kann ich so nicht feststellen. Sekundärseitig sind 
nur Zweikabel aus dem Trafo herausgeführt. Lässt sich irgendwie 
feststellen ob es ein Mittelabgriff ist? Ich befürchte, dass ich ihn 
dafür öffnen muss...

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn nur 2 Kabel rausgehen, dann kann er keinen Mittelabgriff haben, 
denn dazu wären 3 Kabel notwendig.
Aber ein 17V Trafo passt definitiv nicht zu einem IC, das nur mit 14V 
läuft, außer da ist noch irgendwas dazwischen (auch wenn es nur ein 
Spannungsteiler ist.) Such also mal ob der TA8173 direkt an der Spannung 
hängt, oder ob da was dazwischen ist.

Autor: Z. E. (zeppo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut das werde ich morgen mal machen, Benedikt.
Vielen Dank schonmal für Eure Zeit. Ich melde mich morgen dann wieder. 
Würde mich freuen, wenn Ihr nochmal reinschaut. :)

Gute nacht solange. zeppo

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte es sein, dass gebrauchte PC-Boxen güstiger sind als ein neuer 
Trafo?

Autor: Z. E. (zeppo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An Andreas:
Es könnte natürlich sein, dass sich neue Boxen als günstiger erweisen. 
In diesem Fall würde ich mir wahrscheinlich auch neue zulegen, aber das 
gilt es doch erstmal heraus zu finden. :)
Außerdem interessiert mich jetzt, wie die das gemacht haben. Heute Abend 
gibt es mehr von mir.

Gruß Zeppo

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der Trafo unvergossen ist: die haben meist eine kleine 
Temperatursicherung (in Serie mit der Primärwicklung geschaltet) mit 
eingewickelt. Ab und zu kommt man an deren Anschlüsse heran, wenn man 
die obere Banderole öffnet.
Diese Mini-Sicherungen kann man nachkaufen.

Betrieb ohne diese ist für Testzwecke möglich, Dauerbetrieb rate ich 
dringend ab, weil Folgeschäden (bis hin zu Feuer, kenne einen solchen 
Fall (Ghettoblaster)) wahrscheinlich sind.

Und: wenn eine Sicherung auslöst, hat es nahezu immer einen Grund.
Den sollte man suchen, finden und beheben.


Zum IC: vermutlich Vorwiderstand und Z-Diode in der Versorgung.
Evtl. eignet sich als Ersatz ein ausgedientes externen Netzteil (z.B. 
Laptop- oder Druckernetzteile haben oft Spannungen in dieser 
Größenordnung). Solche findet man häufig am WSH / Kontainer des 
(Unterhaltungs)elektronikhändlers).

Ich ermuntere jeden, defekte Geräte zu reparieren! Auch wenn es sich 
scheinbar nicht lohnt, man lernt auch viel dabei.

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eProfi,
> Und: wenn eine Sicherung auslöst, hat es nahezu immer einen Grund.

Der Grund ist fast ausnahmslos, daß das Gerät benutzt wurde, mehr nicht.
Die Übertemperatursicherung geht alterungsmäßig kaputt.
Erlebnisse:
Rademacher Gurtwickler: 15 Jahre
Arbeitstisch-Halogen-Lampe: 3 Jahre
Bosch Klein-Ladegerät: beschämende Monate
usw. usf...

Es ist die billigste Art, einem Gerät den geforderten Schutz zu geben.
Sicherungshalter mit Einsatz und Kappe ist teurer und braucht Platz. Der 
Nachteil wird dem Käufer zugeschoben.

Temperatur-Sicherung ersetzen: die Anschlüsse sollten verpresst werden 
da zu nahes Löten am Gehäuse ohne Wärmeabfuhr den Schmelzdraht zerstört.

Autor: Z. E. (zeppo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Also ich habe mir das ganze jetzt nochmal in Ruhe angesehen. Die 
Spannung wird  einfach über zwei Widerstände auf 10 Volt heruntergeteilt 
(keine Spur von Z-Dioden).
Eine Durchgangsprüfung am Trafo hat gezeigt, dass die Primärwicklung 
irgendwo unterbrochen ist. Das würde ja für die Sicherung sprechen. 
Leider ist das Ding so verbaut, dass ich nich an die mögliche Sicherung 
herankommen kann ohne den Trafo komplett zu öffnen. :(
Ich werde mir jetzt mal ansehen, was ich für einen 18V-Trafo in 
ähnlicher Bauform Zahlen muss. Sollte es sich lohnen, müsste ich ja nur 
noch die Widerstände im Spannungsteiler anpassen. ... Der Test, ob der 
Rest der Schaltung auch noch ok ist, wird natürlich auch noch 
durchgeführt. :)
Euch allen schonmal vielen Dank für Eure Zeit, Unterstützung und Euer 
Interesse.

Beste Grüße, zeppo

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
L. L. wrote:
> Ich werde mir jetzt mal ansehen, was ich für einen 18V-Trafo in
> ähnlicher Bauform Zahlen muss.

Der Spannungsteiler dürfte nur den TA8173 versorgen. Und der AN7149N 
verträgt max 24V die mit einem 18V Trafo überschritten werden. Also 
besser ein 16V Trafo.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.