www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Fuses gesetzt durch Schreibfehler ?


Autor: Christian D (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ist euch auch schonmal folgendes passiert :
Man programmiert mit PonyProg den Flashspeicher (mega8515), es kommt
eine "write failed" Meldung. Danach sind die Fusebits verändert!
(Takt zu langsam, zu schnell oder ganz aus!). Durch externen Takt
konnte ich den µC wieder "holen", aber beim letzten Mal scheint es
das SPIEN erwischt zu haben, oder gibt es sonst noch eine Möglichkeit,
sich entgültig (seriell) auszusperren?
Eigentlich sollte ja SPIEN bei der ISP - Programmierung überhaupt nicht
ansprechbar sein, die Frage ist jetzt, ob es durch einen Fehler doch
gesetzt werden könnte.

Der Fehler tritt übrigens sporadisch auf (so jedes 20. Mal), oft
erwischt es dabei "nur" den Takt.

Grüße

Christian

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian,

das hört sich nach schlechter Stromversorgung an.
Wie sieht deine Schaltung aus?

Gruß,
Arno

Autor: alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi !

Ich habe ein ähnliches Problem habe meine Mega8 programmiert auf nem
übungsboard (steckbrett) da hats funktioniet (per parallelport)
anschließend habe ich in auf lochraster aufgebaut und wollte ihn
programmieren, da gab es als erstes SPIEN fehler und jetzt sagte er mir
(im avrcodevision) das etwas mit den fuse bits ned stimmt ... bzw. dass
er auf adresse 0h nicht schreiben kann !

was könnte da sein ?
danke

Autor: alex (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier noch die fehler

Autor: Christian D (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@conlost:

Den Plan zu erstellen und zu posten ist mir jetzt n' bisserl zu
aufwendig, aber zu wenig Saft könnte schon sein. Es tritt aber, wie
gesagt, nur sporadisch auf, ich habe (wg. Verdacht auf Wackler) mal das
Programmierkabel getauscht.
Ich frage mich halt, ob die µCs noch leben und parallel noch zugänglich
wären (und wie ich mich dann ausgesperrt habe, weil SPIEN sollte doch
nicht beschreibbar sein), oder ob die ganz hin sind.
Das wäre nämlich ein Grund sich das STK 500 zuzulegen, wenn das öfters
vorkommt (außerdem könnte ich den Tiny26 besser nutzen).

@alex:
Sei vorsichtig mit den Fuses / Lockbits! Alle setzen bzw alle löschen
gibt garantiert Ärger!

Geht noch ein Chip erase ? (eventuell nach anklemmen eines externen
Taktes)

Autor: alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
chip erase geht auch nicht ... externer takt ?

hab nen 8mhz quarz dran!

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian,

ich wollte eigentlich nur wissen was für eine Stromversorgung
du für deine Schaltung benutzt.
Wird deine Schaltung über den Programmer mitversorgt, oder hast
du ein Steckernetzteil mit 5V Regler auf Deiner Platine?
Welchen Programmer benutzt du?

Wenn deine Schaltung vom Programmer mitversorgt wird darf
die Stromaufnahme nicht zu hoch sein, also möglichst keine
LEDs betreiben, sonst bricht die Spannung zusammen.

Gruß,
Arno

Autor: Skater (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du ein steckernetzteil hast:
unbedingt nen relativ großen Elko (ca 200-300µF) einbauen.... nen
steckernetzteil hat nämlich fast immer nen brumm, also noch immer nen
leichten sinus, weils ja von 220V AC auf 5V AC und dann via
gleichrichter auf 5V DC transferiert wird... und da du vermutlich kein
labornetzteil hast, bleibt nunmal ein brumm über... kann man nix
dagegen machen....

btw: benutzt du zusätzlich noch einen spannungsregler?

Autor: alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm komisch

ich konnte mit pony prog die fuse bits richtig setzten, im cavr hab ich
dann nochmal n programm raufgespielt, hat sich raufkopieren lassen,
aber beim 2ten mal ging wieder gar nichts mehr...

jetz kann ich im ponyprog die fuse bits auch nicht mehr ändern, er
erkentn die device nicht mehr...

versteh das nicht.. kann ja ned 2 mega8 damit zerstört haben argl

Autor: alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
halt, er lässt sich aber noch auslesen wenn ich im ponyprog "ignore"
mach... sonst aber nix

Autor: alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
doch nicht... das ponyprog lest ja immer etwas aus auch wenn ich gar
nichts am port hab g

Autor: Christian D (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also ich benutze den Programmer mit dem 74HCT***, er wird von der
Schaltung versorgt. Diese hängt an AC, dann kommt eine Brücke , dann
der erste (fette) Elko, dann ein 78S05 (+C) und noch ein fetter Elko.
Danach sollte eigentlich alles "platt" sein.
Was aber eine Fehlerquelle seien könnte:
Ich habe Widerstände in die Programmierleitungen eingabaut, falls der
Programmer am Controller hängt und der auf "out" steht, dass die
nicht gegeneinander arbeiten.
Außerdem hat mein Programmer beide Schnittstellen (10 pol & 6 pol),
vielleicht provoziert das auch was :-(
(Übrigens, gestern war der 3. µC plözlich "hin").
Also, wenn ich (sicher) wüßte, daß es nur SPIEN ist, würde ich mir ja
nen Paralellbrenner zulegen, aber wenn es das nicht ist, ist entweder
viel Zeit oder einiges an Geld futsch :-(

@alex: Ich dachte, Du nutzt den internen Takt, den kann man sich über
die Fuses nämlich abschalten und dann is' erstmal Ende.
(Oszilator anklemmen und Fuses zurückstellen hilft da, deshalb meine
Frage).

Grüße

Christian

Autor: DerInder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian,
mir war das Problem bisher nur mit den Mega8 und 128 bekannt, aber
Krankheiten breiten sich halt aus ;)
Lass mich raten du verwendest Win XP?
Mit der Kombination WinXP - PonyProg - Mega8 hab ich mit auch 5 Megas
zerschossen (trat immer währen der EEPROM programierung auf).

Zur Abhilfe progge ich jetzt nur noch unter Win98, da hats noch nie
irgendwelche Probleme gegeben.

Meine 5 Megas wurden übrigens gerade mit Hilfe eines STK500
wiederbelebt, ich weiss aber noch nichts genaueres über das wie :(

Gruß
-=jens=-

Autor: alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, ich glaub ich bau mir jetz mal nen gescheiten Programmer, ich hab
die X-TREME light version Parallelport -> 2 widerstände -> µC.

Welchen könnt ihr mir den empfehlen den ich nehmen soll und der gut
geht ?

Hmm ich programmiere auch in WinXP, sollte ich doch etwa auch in Win98
programmieren.

Aja im BIOS soll der LPT doch eh auf EPP gestellt sein oder ?

Ich hab jetz 2 => NICHT FUNKTIONIERENDE <= ATMEGA8 hier,... ich will
die dinger doch noch wie widerbeleben, in der schule hama a STK500+
wenn wer sagt wie das wieder hinhaun würde wärs cool :)

greets, alex

Autor: Christian D (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

@derInder:
nein, ich bin etwas "rückständig", 98SE.
Es wäre schön, wenn Du rauskriegen könntest, wie Deine µC wieder
geweckt wurden.
Da ich das Problem langsam eher in meinem Programmer vermute, werde ich
die Widerstände mal reduzieren bzw. rausschmeissen.
Übrigens, bei auf einer anderen Maschine läuft XP zusammen mit YAAP
(http://myplace.nu/avr/yaap/index.htm), da hatte ich bisher keinen
Ärger.

@alex: Mein erster Proggi, 1:1 Nachbau nach dem Schaltplan auf dieser
Webseite hier, funzt wunderbar, nur meine modifizierter (2.) tut
manchmal net.
wenn Du Zugriff auf ein STK 500 hast, probiers doch mal damit, und
schreib' doch bitte Deine Erfahrungen ins Forum, vielleicht schaff ich
mir dann auch eines an.

Grüße

Christian

Autor: Christian D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

für die, die es noch wissen wollen (ist ja schon eine Weile her).
Mein Programmer hatte eine kalte Lötstelle, daher gings manchmal, und
manchmal nicht.
Zwischenzeitlich hatte ich Zugriff auf ein STK500 und habe die Chips
"wiedergeholt"

Grüße

Christian

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.