www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche PWM Controller


Autor: Robert S. (razer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle,

In einem Projekt benötige ich eine PWM Signal mit einer Auflösung von >= 
35 khz bei einer Auflösung von >= 12 Bit.

Ich benötige nur einen Kanal. Angesteuert soll dieser PWM Controller 
wenn möglich über SPI werden.

Software PWM fällt ja bei dieser Auflösung und Frequenz leider aus. :(

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Danke im Voraus
Gruß Robert

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aus einem AVR mit 16Bit Hardware-PWM selber bauen?

Autor: Robert S. (razer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht sich leider mit der erforderlichen Frequenz von 35kHz nicht 
aus.

Gruß Robert

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einigen dsPICs geht das. Da gibt es welche, die haben 1,2ns PWM 
Auflösung. Der dspPIC30F2020 mach eine 14bit PWM mit 58,6kHz.

Autor: Der Faule (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In einem CPLD kannst du das realisieren.

Gruss

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Wie wärs mit einem AT90PWM3 von Atmel? Im Datenblatt schreiben die "Less 
than 25 Hz Step Width at 150 kHz Output Frequency".
Nennt sich "Power Stage Controller" und ist eine 12-Bit High-Speed PWM. 
Der Chip hat zwei bzw. drei Stück integriert.

Ich hab allerdings noch nicht damit gearbeitet.

MfG
Basti

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Basti wrote:
> Wie wärs mit einem AT90PWM3 von Atmel? Im Datenblatt schreiben die "Less
> than 25 Hz Step Width at 150 kHz Output Frequency".
> Nennt sich "Power Stage Controller" und ist eine 12-Bit High-Speed PWM.
> Der Chip hat zwei bzw. drei Stück integriert.

Ja, aber die maximale Frequenz beträgt auch nur 64MHz. Damit sind bei 
12bit nur 15kHz möglich. Dieser spezielle Modus vergrößert nur die 
Frequenzauflösung, also die Einstellbarkeit der Frequenz, wenn ich das 
richtig verstanden habe.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Robert S. (razer)

>In einem Projekt benötige ich eine PWM Signal mit einer Auflösung von >=
>35 khz bei einer Auflösung von >= 12 Bit.

Macht 143 MHz PWM-Takt. Naja. Ein CPLD packt das.

>Ich benötige nur einen Kanal. Angesteuert soll dieser PWM Controller
>wenn möglich über SPI werden.

Wozu glaubst du, diese PWM zu benötigen?

Mit Puls-Dichtemodulation kann man bei WESENTLICH geringerer 
PWM-Frequenz die gleiche Auflösung und weniger Ripple erreichen.

MFG
Falk

Autor: Robert S. (razer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Angesteuert wird ein Schaltregler, der die Erregerspannung eines 
Synchrongenerators steuert. Die Ausgangsspannung beim Generator liegt 
zwischen 0-500V RMS, abhängig von der Erregerspannung.

PDM funktioniert so, ich ändere bei jeder Flanke die Frequenz des 
Timers, oder?

Gruß Robert

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Robert S. (razer) Benutzerseite

>Angesteuert wird ein Schaltregler, der die Erregerspannung eines
>Synchrongenerators steuert. Die Ausgangsspannung beim Generator liegt

Und dafür braucht man 14 Bit Auflösung?

>PDM funktioniert so, ich ändere bei jeder Flanke die Frequenz des
>Timers, oder?

PDM kann man hier wahrscheinlich vergessen, da der grosse Nachteil von 
Pulsdichtemodulaton die hohe Schaltfrqeunz ist, welche die 
Leistungsschalter stark belastet.

MFG
Falk

Autor: M. Beffa (m_beffa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verwende sowas in nem Renesas H8/3687... 14 Bit PWM und bei 20 MHz 
Quarz eine ziemlich hohe PWM Frequenz (um die 40 kHz).. ist glaub ich 
noch wählbar..

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.