www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Anschlussbelegung Smartkarten-leser


Autor: Skippy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe von nem Freund hier eine Platine bekommen aus einem in der 
Tastatur integrierten Kartenleser er wollte mir ein gefallen tuen und 
hat diesen leider ausgebaut und auch das Kabel abgeschnitten.
Und leider waren die auch schon im Müll als ich das bekam.
Ich habe noch rausbkommen das es ein PS2 anschluss für Tastatur hatte 
und der Cardreader an die Serielle Schnittstelle kam

als chip kommt dort zum einsatz ein
TOWITOKO
CDM43M

auf der platine oben links ist eine reihe aus sieben lötpads eins davon 
nicht belegt

Und dann hab ich sieben drähte

4 gehen zur platine
2 gehen zur platine und von da aus zur Tastatur und
1 geht direkt zur Tastatur

Leider sind die Farbbelegung der Drähte murx

gerade mal die 2 drähte die an beides gehen würd ich mal sagen Spannung 
und Masse

Autor: Alain (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo was willst du mit dem Kartenleser machen? Ist doch viel zu 
langsam, da er seriell übertragen wird. USB-Kartenleser sind um 10€ zu 
haben. Ansonste poste mal ein Bild.

Gruss Alain

Autor: Dan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nehme an er meint einen Smartcard (Chipkarten)-Leser..

Autor: Skippy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so hier mal die beiden Bilder
ich hab das mal eingescannt damit auch die leiterbahnen soweitmöglich 
erkennbar sind.

http://skippy1984.uboot.com/gallery/gemischtes/12
http://skippy1984.uboot.com/gallery/gemischtes/13

und ja es handelt sich um einen chipkartenleser

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich verstehe deine Anordnung nicht
> 4 gehen zur platine
> 2 gehen zur platine und von da aus zur Tastatur und
> 1 geht direkt zur Tastatur

Bitte nochmal erläutern

Zumindest grnd und +5V sollten "reverse engineerbar" sein.

Ich hatte neulich mal meinen Towitoko repariert, und hatte mir einen 
Teil der Eingangsbeschaltung aufgezeichnet. Anscheinend sind die alle 
ziemlich ähnlich aufgebaut innen drin. Ich schau mal in den nächsten 
Tagen ob ich noch was von den Aufzeichnungen habe




PS: ich finde, mit Haare siehst du schicker aus. Und schöne Grüße an die 
Dame im Bett.

Autor: Skippy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja als 5Volt und GND hatte ich ja schon vermutet sind  sind das erste 
von Links(5Volt) und 4 von links (GND).
das sind die 2 drähte die zuerst auf die Platine und dann zur Tastatur 
gehn.

Wenn ich das richig verstehe ist der ganze Bereich an fehlenden 
Bauelementen für Schreibzugriff erforderlich

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
geh doch einfach mal ein auf das was man dich fragt, dann bekommst du 
auch Antworten auf die Fragen, und brauchst nicht selbst spekulieren. 
(siehe mein vorheriges Posting Datum: 26.08.2008 23:34)

:: Was meinst du mit deinen Ausagen zu 4  2  1 Kabel

:: Hatte der Kartenleser ein eigenes serielles Anschlußkabel?

:: Hersteller und Typenbezeichnung der Orginal Tastatur?

> Wenn ich das richig verstehe ist der ganze Bereich an fehlenden
> Bauelementen für Schreibzugriff erforderlich


sehe ich nicht so. Warum sollte sich der Tastaturchip "einen Kopf" um 
Timing des Schreibzugriffs machen?

Was aber möglich sein könnte wäre folgendes:

Es könnte vielleicht sein, daß es sich bei dem Kartenleser (*1) um ein 
"Class 2 " Kartenleser handelt, welcher (wenn es ein autonomes Gerät 
wäre) über eine eigene Tastatur verfügt. Ziel dieser autonomen Tastatur 
ist es, daß PINs gar nicht mehr über das serielle Kabel bis in den 
Rechner gelangen, sondern ausschließlich im Kartenleser verbleiben. Dies 
ist eine erhöhte Sicherheit gegenüber "Class 1" Kartenleser , welche die 
PIN über den Rechner leiten, wo sich ein Key-Logger eingeschlichen haben 
könnte.

Und hier ist es halt in die Tastatur integriert, und das numerische 
Tastenfeld dient als Eingabebereich für den Kartenleser. Dazu muß dieser 
Kartenleser  natürlich mit dem Tastaturchip sprechen, und wenn es soweit 
ist, sich die numerischen Werte der Eingabe vom Tastaturchip direkt 
(ohne Umweg über das PS2-Tastaturkabel bzw. V.24-Kabel) liefern lassen

Somit würden sich auch die vielen Leitungen erklären:

+5 V
Ground

RX und TX via V.24 zum Rechner (um den Kartenleser konventionell als 
Class1 ansprechen zu können)

RX und TX (oder sowas ähnliches) zwischen Kartenleser und Tastaturchip

1 bleibt übrig, vielleicht eine Signal-LED welche auf der Tastatur 
irgendeinen Status meldet, daß der Kartenleser eine Eingabe erwartet


Übrigens, die reinen Class1 Leser von Towitoko haben auch 5 oder 6 
Strippen zum seriellen Anschluß: RX und TX, MAsse, sowie 2 oder 3 
Steuerleitungen (RTS, CTS, DTE oder sowas), aus denen der Kartenleser 
seine Betriebsspannung herleitet. Vielleicht ist das ja bei diesem Teil 
auch so, d.h. es könnte sogar auch ohne eingestöpselte Tastatur noch als 
Class 1 "Notbetrieben" werden. --> Dazu müßte man halt den Namen/Typ der 
orginal TAstatur ermitteln


Das Problem der fehlenden Kartenführung hast du aber dennoch, wenn du 
nur die nackte Platine hast. Naja, vielleicht bastelst du dir da 
irgendwelche Führungsstege dran, welche die Chipkarte dann aufnehmen



(*1) "Leser" meint bei mir immer auch daß das Teil auf die Karte 
schreiben kann. Ist aber eingängiger, das Teil KArtenleser anstelle 
KArtenterminal oder so zu nennen

Autor: Skippy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja wie man auf dem Foto sieht gehen halt 4 Drähte (gelb, lila, braun 
und blau) nur zur Platine.
2 weitere (rot und grün) gehen zur Platine und wie zu sehen geht von der 
Lötstelle da jeweils ein Drähte (die dickeren braun und grau)
dann richtung Tastatur

was nicht zusehen ist das eine was direkt aus dem Drähte direkt zur 
tastatur ging. wobei ich mittlerweile weiß das es eigentlich 2 Drähte 
sind .
Das zweite fehlt halt.

Zum kabel selbst es ging eins von der Tastatur weg was am ende sich in 
einem PS/2 und ein serielles Kabel spaltete.

genaue angaben zur Tastastur konnte er leider auch nicht machen.
Es war eine normale PC TAstatur an der oben ein blaues Gehäuse eben der 
Kartenleser hing.

Wie gesagt wozu die fehlenden Bauteile sind war auch nur vermutet.
Ich habe noch fotos einer ähnlichen Platinen auf der is eben auch der 
cdm43m verbaut und die 2 hier nichtbelegten ICs auch
75HC188 und ein LP2951.
(allerdins is auch das Layout etwas anders)

Und da auf der Platine keine zusätzliche reihe anschlüße ist die den 
Anschluss einer Tastenfeldes erlauben würden schloß ich halt darauf.

zur belegung naja 5Volt und GND haben wir  ja das zwei davon TX und RX
sein müssen is auch klar dann haben wir aber immer noch 2 unbekannte.

Und des Gehäuse ist kein Problem Kenne mich mit Materialbearbeitung sehr 
gut aus egal ob holz, metall oder Plaste

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> genaue angaben zur Tastastur konnte er leider auch nicht machen.
> Es war eine normale PC TAstatur an der oben ein blaues Gehäuse eben der
> Kartenleser hing.

Eine "normale" Tastatur war es höchstens bezüglich der Tastaturfarbe und 
der Anordnung der Buchstaben auf der Tastatur. Wenn da Strippen zwischen 
Tastatur und Kartenleser sind, dann muß ja die "Firmware" der Tastatur 
angepasst sein.

Es gibt übrigens nicht allzuviele Anbieter welche Towitoko KArtenleser 
in ihre TAstaturen verbauen. Also frag doch mal bei Towitoko nach, 
welche Hersteller es gibt, und schon bist du weiter. Vielleicht verraten 
sie dir auch ob man den Kartenleser autonom ohne Tastatur betreiben 
kann.


> gehen halt 4 Drähte (gelb, lila, braun und blau) nur zur Platine.

Ja von wo denn blos? und zu WELCHER Platine (ich vermute die 
Tastatur-Platine?)?


> was nicht zusehen ist das eine was direkt aus dem Drähte direkt zur
> tastatur ging. wobei ich mittlerweile weiß das es eigentlich 2 Drähte
> sind . Das zweite fehlt halt.

Lies dir einfach mal diesen Absatz selber nochmal durch und versuche zu 
verstehen was du da schreiben wolltest (ich verstehe es nicht)




mach doch einfach mal eine Tabelle der beteiligten Komponenten, z.B. so: 
(dann versteht man auch was du meinst)

Chipkartengehäuse:
gelb
lila
braun
blau
rot=dick braun
grün=dick grau

Tastaturplatine:
?
?
?


PS2-Kabelende
?
?

V.24 Kabelende
?
?


> naja 5Volt und GND haben wir  ja

aja, und welche hast du da ausgeguckt (Farbe)?

Autor: Skippy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein ich redete immer von der gezigten Platine siehe fotos und bin 
einfach vom Kabel aus gegangen

Chipkartenplatine:
gelb
lila
braun
blau
rot=dick braun
grün=dick grau

Tastaturplatine:
dick braun
dick grau
orange
???ein Kabel dessen farbe weiss ich nicht


PS2-Kabelende
rot
grün
orange
???

V.24 Kabelende
gelb
lila
braun
blau

rot denk ich ist 5Volt
grün ist GND

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> rot denk ich ist 5Volt
> grün ist GND

sowas kann man ausmessen (zumindest den Gnd)


dann komme ich ja mit meiner Theorie (fast) hin:


Chipkartenplatine:
gelb             --> V.24
lila             --> V.24
braun            --> V.24
blau             --> V.24
rot=dick braun   +5v   (von/zur Tastaturplatine)
grün=dick grau   Gnd   (von/zur Tastaturplatine)

Tastaturplatine:
dick braun       +5V (von/zur Kartenleserplatine)
dick grau        Gnd +5V (von/zur Kartenleserplatine)
orange           RX (oder TX)
???ein Kabel dessen farbe weiss ich nicht  TX (oder RX)


PS2-Kabelende:
rot           +5V
grün          Gnd
orange        RX (oder TX)
???           TX (oder RX)

V.24 Kabelende
gelb
lila
braun
blau



--

Also scheint ja der Kartenleser GAR NICHT mit der Tastatur zu sprechen, 
oder sehe ich das falsch?


Das SMD-Zeugs was da fehlt auf deiner Platine dient wohl nur der 
Spannungserzeugung aus (sonst verschalteten) RTS, CTS etc. Braucht ja 
aber nicht bestückt zu sein, wenn der sienen Saft von dem PS2 Stecker 
bekommt.


Wenn ich Lust habe, suche ich mal dei Verdrahtung für meinen Towi rau 
(den hatte ich mal repariert), dei Platine sieht ähnlich aus

Autor: Skippy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das siehst du richtig kein Kontakt zwischen Tastatur und Kartenleser

Na bei GND hab ich einfach mal nachgeschaut wo die Masseflächen hingehen

beim PS2 müsste es doch anstatt TX RX eigentlich Data und Clock sein
aber is ja eh unwichtig

Autor: Wegstabenverbuchsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, du hast natürlich recht, PS2 ist DAta und Clock


also ist es ein dummer Class1 KArtenleser. Das macht die Sache einfach

Es wäre  nur rauszufinden was die 4 Strippen zum  V24 Stecker bedeuten. 
Dann müßte noch geklärt werden wie du den Leser mit Saft versorgst. 
Vielleicht find ich ja noch meinen Schaltplan

Autor: Skippy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das macht die Sache einfach

warum seh ich das nur momentan nicht so ???

Und Stromversorgung is kein Problem im PC gibts ja genug 5 volt

Zur Pinbelegung hatte ich ja auch schon wie verrückt gegoogelt in der 
Hoffung wenigstens das pinout für nen anderen reader oder nn datenblatt 
für nen anderen Chip zu finden aber beides fehlanzeige

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, einfach ist es , weil das Teil autonom betrieben werden kann. Es 
gilt jetzt nur noch die Strippenzuordnung rauszufinden

Eh du hier das ganze Forum zusammen jammerst, hab ich mich doch nochmal 
drangegeben, und meinen Towi auseinander geschraubt. Irgendwo hab ich 
auch noch die Eingangsbeschaltung aufgezeichnet, da meiner mal rumzickte

Du hast zwar den MCR26, aber ich glaube fast, daß die da nix großartig 
anderes erfunden haben als bei meinem MCR21

Der bei mir verwendete Prozessor ist ein PIC16C56 (läuft auch auf der 
gleichen Frequenz wie deiner), der 14beiner ist ein 74HC125D, und der 
8beiner ist ein UTC2951

Das bischen Hühnerfutter was da fehlt dient dazu, aus den RTS/CTS etc 
Spannung zu erzeugen (V.24 und Betriebsspannung für den prozessor)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.