www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Atmega8 Datenübertragung zum PC?


Autor: burns (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe eine Leiterplatte mit einem Atmega8 der eine USB Schnittstelle 
hat. Leider habe ich noch nicht die Programmiererfahrung um die 
Schnittstelle zu programmieren. Kann mir jemand einen Tip geben wie ich 
möglichst über USB Daten zu meinem PC senden kann?

Ich programmiere meinen µC in C, vielleicht hat auch jemand einen 
kommentierten Quellcode den ich nachvollziehen / anpassen kann.

Im Anhang ist auch mal mein Controller wegen der Portbelegung.

Schon mal besten Dank

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich habe eine Leiterplatte mit einem Atmega8 der eine USB Schnittstelle
>hat.

Der Atmega8 hat keine USB Schnittstelle.

Autor: Teplotaxl X. (t3plot4x1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also zum n+1 ten mal:

ALLE NORMALEN AVR-PROZZIES HABEN KEINE USB SCHNITTSTELLE! 
einseinseinself!!

Du kannst natürlich auf eine Softwareimplementation von USB 
zurückgreifen und diese Verwenden.

Einfacher wäre natürlich eine serielle Schnittstelle (UART) mit nem 
FT232 dran.

Warum muss heute auch alles USB haben???

Autor: so nicht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich habe eine Leiterplatte mit einem Atmega8 der eine USB Schnittstelle
>hat. Leider habe ich noch nicht die Programmiererfahrung um die
>Schnittstelle zu programmieren. Kann mir jemand einen Tip geben wie ich
>möglichst über USB Daten zu meinem PC senden kann?


Muss man sich denn immer ans Schwierige wagen - Scheint so. .. Ich wuerd 
mir mal das USB Protokol bei www.usb.org runterladen. Kostet vielleicht 
einen kleinen Beitrag. Und als naechsten Schritt wuerd ich mit 
uberlegen, wie ich den AVR uebertackten kann, um die 12MBit 
hinzubekommen. Vereinfachend haette man allenfalls das SPI interface 
umbiegen koennen.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Atmel Webseite: AVR309: Software Universal Serial Bus (USB)

MfG Spess

Autor: dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wieso 12mbit?


1,5mbit.
Dann klappts auch mit dem Nachbarn^¹

Autor: Teplotaxl X. (t3plot4x1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so nicht wrote:
>>ich habe eine Leiterplatte mit einem Atmega8 der eine USB Schnittstelle
>>hat. Leider habe ich noch nicht die Programmiererfahrung um die
>>Schnittstelle zu programmieren. Kann mir jemand einen Tip geben wie ich
>>möglichst über USB Daten zu meinem PC senden kann?
>
>
> Muss man sich denn immer ans Schwierige wagen - Scheint so. .. Ich wuerd
> mir mal das USB Protokol bübei www.usb.org runterladen. Kostet vielleicht
> einen kleinen Beitrag.
Noe. Die Usb-Specs sind kostenlos. Alles andere wäre ja auch schlimm ;)
>Und als naechsten Schritt wuerd ich mit
> uberlegen, wie ich den AVR uebertackten kann, um die 12MBit
> hinzubekommen. Vereinfachend haette man allenfalls das SPI interface
> umbiegen koennen.
WTF?! Was hat usb mit spi zu tun?

Autor: burns (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank schon mal für die vielen Infos. Ich dachte nur weile eine 
USB Schnittstelle dran ist bei der Platine kann man die vielleicht auch 
einfach nutzen.

Werde mir das USb Protokol auch mal anschauen sonst wird es wohl RS232 
werden. Da habe ich bei Atmel ja auch schon ein paar beispiele gefunden.

Autor: µCnoob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich dachte nur weil eine USB Schnittstelle dran...

??Beiträge gelesen??

Nochmal,
NEIN, da gibts keine USB- schnittstelle!!!!!!!

Schnittstelle nein, du kannst dir jedoch selbst das Protokoll schreiben 
und normale I/O pins verwenden.
Eben wie spess oder die Anderen vorgeschlagen haben...

Trotzdem wäre eine RS232 (UART) Loesung besser (einfacher), und deutlich 
schneller realisierbar. Dann gibts da noch mehr beispielcode, mehr leute 
die Erfahrung damit haben (fast jeder der mal nen µC programmiert 
hat)...
Die liste der Vorteile ist lang! (klar gibts auch n paar Nachteile)

Wenn du keinen RS232 Anschluss hast, nimm einen RS232<->USB Converter
und schon hast du dein USB, in der Regel tun die gnauso ihre dienste 
(ich hatte nie Probleme).

Gruß
µC

Autor: µCnoob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Edit:

Das protokoll gilt (Muss dafuer angepasst werden) dann fuer die Pins die 
zu deiner USB- Schnittstelle auf der Platine gehen.

Gruß

Autor: burns (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das es nicht geht hatte ich ja verstanden auf Grund der ersten 
Rückmeldungen. Ich wollte euch nur meine Ersten Gedanken mitteilen wo 
ich die Platine gesehen hatte mit der Schnittstelle drauf.

Für die RS232 denke ich habe ich schon eine Lösung parat,...zumindest in 
der Theorie, Praktisch werden wir noch sehen.

Danke nochmal an alle

Autor: Albert D. (albert32)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessant zu AVR-USB währe auch diese Seite!

http://www.obdev.at/products/avrusb/index.html

m.f.G.

Albert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.