www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 5V aus Batterie?


Autor: Thomas E. (tomedl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich bräuchte für ein Projekt 5V über Batterien. Allerdings zieht die 
Schaltung bis zu 100mA. Ich dachte hier an zwei 4,5V-Flachbatterien in 
Serie und dann über einen 7805 zur Schaltung. Ist das sinnvoll?

Autor: Christoph S. (mixer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ein Linearregler für Batterieanwendungen zu verwenden ist sehr sinnlos. 
Da sollte auf jeden Fall ein Schaltregler eingesetzt werden!!
Schaltung hierzu gibts hier in der Artikelsammlung!

MFG Mixer

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Braucht alles exakte 5V?

Autor: nixcheck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"4,5V-Flachbatterien in Serie" ich denke das sind teure Exoten. Sinnvoll 
ist das eh nicht.
4 x Mignons (AA) bringen 6 Volt (Akkus leider nur 4,8 Volt) mit Low-Dop 
Spannungsregler kommst du bei Batterien auch auf 5 Volt  da werden aber 
die Batterien nicht wirklich brauchbar ausgenutzt, sollte aber erstmal 
gut funktionieren (im Dauerbetrieb auch zu teuer - nach ein paar Stunden 
Betrieb dürften die Batteriespannung zu niedrig sein). Ein Schaltregler 
kommt da im Dauerbetrieb billiger.
6 Volt Blei-Gel Akkus sind übrigens auch recht günstig und relativ klein 
(robust ohne Ende).

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Thomas E. (tomedl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Kaiser wrote:
> Braucht alles exakte 5V?
Naja, es geht um einen AtMega, ein paar analoge Sensoren und ein LCD.

4,5V-Flachbatterien gibts bei mir wie Sand am Meer.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

schau mal, ob die Sensoren nicht schon mit 4,5V auskommen. Die ATMEGAs 
schaffen das, z. B. ATMEGA88 (dann aber maximal 16 MHz Taktung).

Gruß,
  Michael

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

schau mal, ob die Sensoren nicht schon mit 4,5V auskommen. Die ATMEGAs 
schaffen das, z. B. ATMEGA88 (dann aber maximal 16 MHz Taktung).

Ansonsten kannst Du auch eine 1,5V Batterie nehmen und sie mit dem 
MAX1524 oder einem anderen geeigneten Schaltregler hochregeln.



Gruß,
  Michael

Autor: Thomas E. (tomedl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den Sensoren handelt es sich lediglich um Reed-Kontakte, einem 
LM35DZ, einem FOtowiderstand und einem NTC. Lediglich das LCD macht mir 
Sorgen, ob das mit 4,5V auskommt.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das LCD keine Beleuchtung braucht, dann komme ich dabei nicht auf 
100mA. Controller und Sensoren müssten sich mit 10-20mA realisieren 
lassen.

EA DOG Displays lassen sich mit 3,3V betreiben, was die vorhandenen 4,5V 
plus sparsamem LDO (LP2950-3.3 oder LE33) als einfache Lösung anbietet.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andere Variante für simple Sensorik mit simpler Anzeige ist übrigens der 
Atmel Butterfly.

Autor: Thomas E. (tomedl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Kaiser wrote:
> Wenn das LCD keine Beleuchtung braucht, dann komme ich dabei nicht auf
> 100mA. Controller und Sensoren müssten sich mit 10-20mA realisieren
> lassen.
Das LCD hat keine Beleuchtung, es kommen aber noch etwa 10LED's hinzu.

Wie lange würde es bei zwei 4,5Volt-Batterien (in Reihe geschaltet) 
dauern, bis die (Gesamt-)Spannung unter 7Volt fällt, wenn 50mA dauerhaft 
gezogen werden?

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ein Linearregler für Batterieanwendungen zu verwenden ist sehr sinnlos.

nur so aus Interesse, aber warum ist das sinnlos?

Autor: nixcheck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie lange würde es bei zwei 4,5Volt-Batterien (in Reihe geschaltet)
dauern, bis die (Gesamt-)Spannung unter 7Volt fällt, wenn 50mA dauerhaft
gezogen werden?

Kommt auf die 4,5Volt-Batterien an. Welche Kapazität haben die (wird 
meist in mAh also milli-Amper / Stunde angegeben). Bei Serienschaltung 
kommt dazu noch das Problem das der Innenwiderstand der Batterien mit 
der Entladung steigt.
Ohne detaillierte Daten zur Batterie ist das alles aber nur hirnlose 
Theorie.

Mach es doch einfach  und messe die Zeit ;-)

(100 mA bei 5 V kann man auch brauchbar mit einem R 47 Ohm 0,5 Watt oder 
2 x
 R 100 Ohm  0,25 Watt parallel simulieren)

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian wrote:
>> ein Linearregler für Batterieanwendungen zu verwenden ist sehr sinnlos.
>
> nur so aus Interesse, aber warum ist das sinnlos?
weil du leistung im regler im wärme umsetzt.
nämlich P_brat = (U_bat - 5V) * I

ein schaltregler speichert energie in einer induktivität. über das 
tastverhältnis lässt sich dann die spannung einstellen, die über ihr bei 
belastung anliegt.
mehr dazu: http://www.sprut.de/electronic/switch/schalt.html

gute schaltregler haben >90% wirkungsgrad. wenn deine schaltung also bei 
5V 100mA zieht, verbraucht sie 0,5W. aus der batterie werden 110% * 0,5W 
= 0,55W oder 61mA bei einer 9V batterie entnommen.
wenn du jetzt einen linearregler bei der 9V batterie benutzt, 
verbrauchst du 9V * 100mA = 0,9W

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.