www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR90USB647 - Wie programmiere ich diesen über USB?


Autor: Sebastian Sedlmeier (Firma: FH) (carver)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

ich glaub ich bin gerade zu dumm - ich hab schon sehr viel im Internet 
gesucht und hab nichts passendes gefunden :(

Mein Problem ist folgendes:

Ich habe eine Platine mit dem AT90USB647 entwickelt. Fuses habe ich 
bereits einstellen können. Jedoch klappt es bei mir nicht, das 
C-Programm via USB auf den Chip zu schieben :(

Kann mir da vielleicht jemand helfen?
Danke schon mal im Voraus!

LG

Sebastian

P.S.: Ein weiteres Prob wäre, dass ich es gerne unter Mac programmieren 
würde, aber normaler Win-PC wäre auch möglich

P.S.S.: HILFE, Ich komm einfach nicht weiter!

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich habe eine Platine mit dem AT90USB647 entwickelt.

ENTWICKELT -- ich habe mir gerade ein Leberwurstbrot entwickelt!

>C-Programm via USB auf den Chip zu schieben

Zuerst compilieren bzw. Hexfile erzeugen, dann mit Flip oder 
dfu-programmer übertragen.

USB geht nur mit Quarz, nicht mit int. Oszillator.

Deine Problembeschreibung ist ungenügend.

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja, dann noch das bekannte Problem:
Wenn Du per ISP ein  Testprogramm programmiert hast, hast Du den 
USB-Bootloader überschrieben.

Autor: Sebastian Sedlmeier (Firma: FH) (carver)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ich würd schon sagen entwickelt ;) Platinen Layout usw usw ;)

Aber ein Leberwurstbrot, da hätte ich jetzt auch lust drauf g

Also Quarz ist drauf - 8Mhz für USB - Stromversorgung erfolgt auch über 
USB mit Spannungswandler wirds dann auf 3.3 runter geregelt.

Bis jetzt hab ich es immer mit AVRDude probiert, aber bin da nicht 
alzuweit gekommen.

Hab die Platine jetzt via USB an meinem Rechner angeschlossen, denke der 
USB Port hängt auch richtig dran.

Mein Problem ist, dass ich das Hex file und alles schon hab - Ich denke 
das Problem ist, dass ich keine Verbindung zwischen meinem Rechner und 
der uC hin bekomme, über die ich dann das hex Progamm schicken kann :/

Hmmm vielleicht hilft der Tip mit Flip ode DFU-Programmer schon ^^

Danke!

Autor: Sebastian Sedlmeier (Firma: FH) (carver)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan Salewski wrote:
> Ach ja, dann noch das bekannte Problem:
> Wenn Du per ISP ein  Testprogramm programmiert hast, hast Du den
> USB-Bootloader überschrieben.

Hab lediglich die Fuses umgestellt :)

USB-Bootloader habe ich auch wieder aufgespielt :)

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Programmierung über USB mit Flip bzw. dfu-Programmer (Linux), dann 
braucht man keinen separaten Programmer. Oder per ISP mit Programmer wie 
AVRISP. Sollte beides gehen.

Wenn USB-Bootloader (noch) drauf ist sollte PC ein USB-Gerät erkennen.

Solche Ferndiagnosen sind leider schwierig -- Problemberichte gibt es 
hier im Forum einige, nur melden sich die meisten irgendwann nicht mehr.

Schaltung ist ja im Datenblatt -- Du kannst auch mal mit meiner Platine 
vergleichen, aber die arbeitet mit 5V.

Wenn Du die Möglichkeit hat, teste ob Quarz schwingt.

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bis jetzt hab ich es immer mit AVRDude probiert,

AVR-Dude ist für Programmer wie AVRISP.
Wenn Du den Chip ohne Programmer direkt über die USB-Buchse 
programmieren willst, so muss der USB-Bootloader auf dem Chip sein (ist 
er in der Regel bei neuen Chips) und Du musst Flip bzw. dfu-programmer 
zur Übertragung verwenden.

AVD-Dude besitzt nicht die Funktionalität von Flip bzw. dfu-programmer.
So war es jedenfalls vor 18 Monaten.

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und noch etwas:
Damit der USB-Bootloader aktiv wird, muss während des Resets Pin PE2 
(HWB) auf Masse gezogen werden. Genauer gesagt:
-Reset drücken und halten
-Pin PE2 auf Masse legen
-Reset loslassen
-Pin PE2 freigeben

PE2 hat bei mir einen Pullup benötigt, sonst wurde manchmal 
unbeabsichtigt beim Reset in den Bootloader gesprungen.

Das wärs.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.