www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Frage zu Funktion NPN-Transistor


Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mal eine Frage zur Arbeitsweise von Bipolar-Transistoren. Was 
passiert beispielsweise in einem NPN-Transistor, wenn ich ihm eine 
ausreichend große Basisspannung (z.B. Ube = 3V) gebe, der 
Basiswiderstand allerdings sehr groß gewählt wurde, dass ich trotz 
Stromverstärkung nicht auf den benötigten Kollektor-Strom komme.
Folgendes Beispiel: Ich verwende den BC846A. Über den Basiswiderstand 
wird der Basisstrom auf 0,1mA begrenzt; der Emitterwiderstand ist so 
dimensioniert, dass der Kollektorstrom 70mA groß sein kann. Durch eine 
maximale Stromverstärkung von 220 komme ich auf einen Kollektorstrom von 
maximal 22mA. Was passiert dabei im BC846A? Begrenzt er einfach nur den 
KollektorStrom auf 22mA oder brennt er durch, weil trotzdem die 70mA 
fließen wollen?

Gruß
Holger

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da fliessen dann 22mA. Nur ist der Transistor nicht ganz durchgesteuert 
und arbeitet im linearen Bereich. Das heist an der CE - Strecke faellt 
eine dementsprechende Spannung ab.Folge daraus der Transistor setzt mehr 
Verlustleistung um und wird waermer. Ob er dabei zu schaden kommt haengt 
von der umgesetzten Leistung im Transistor aus.

Gruss Helmi

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind es nicht noch weniger, weil EMITTERwiderstand?

Klaus.

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Strom wird auf 22mA begrenzt. Es ist auf die Verlustleistung Ptot zu 
achten. Z.B.:
Spannung 12V
Last 100 Ohm
Bei 22mA fallen an der Last 2,2V ab, am Transistor daher 9,8V, P=U*I, 
ergibt 0,215W am Transistor. Wenn das mehr ist als Ptot dann raucht er 
ab.
Wenn der Basisstrom so hoch ist das der Transistor voll durchschaltet, 
dann sind es nur etwa 0,024W bei 120mA.

Autor: Dieter Stotz (bulova)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holger,

was tatsächlich passiert, hängt vom realen Stromverstärkungsfaktor ab. 
220 ist ja der maximale Wert lt. Datenblatt. Wahrscheinlich ist er 
niedriger, so dass auch weniger Kollektorstrom fließt. Wie schon korrekt 
bemerkt, hängt es von der umgesetzten Leistung ab, ob der Transistor 
überlastet wird. Für die erlaubten 250 mW darf die Spannung von ca. 11 V 
an CE nicht überschritten werden.

Dieter

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh ja, vielen Dank für eure Hilfe. Super erklärt

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.