www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Probleme mit AVR Studio4 und AVR Dragon / STK500


Autor: Indemnis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Ich bin ein unbeschriebenes Blatt in der uC-Welt.
Hab heute ein STK500 und nen AVR Dragon in die Hände bekommen. Da ich 
relativ neugierig bin und ich wissen wollte was hinter den 
vorinstallierten Programmen auf dem STK500 steckt und was ich damit noch 
alles machen könnte, habe ich also wie von Atmel geraten die aktuellste 
Version von AVR Studio 4 heruntergeladen (AVR Studio 4.14 (Build 589)) 
und installiert.
Dann hab ich den Dragon per USB an den Laptop angeschlossen, Windows hat 
diesen erkannt und installiert.

Nun hab ich den Dragon per ISP mit der SPROG3 Schnittstelle des STK500 
verbunden um den ATMEGA8515 programmieren zu können.

Folgendes einfaches Programm habe ich einem Tutorial 
(http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-GCC-Tu...) 
entnommen:
#include <avr/io.h>          // (1)
 
int main (void) {            // (2)
 
   DDRB  = 0xff;             // (3)
   PORTB = 0x03;             // (4)
 
   while(1) {                // (5a)
     /* "leere" Schleife*/;  // (5b)
   }                         // (5c)
 
   /* wird nie erreicht */
   return 0;                 // (6)
}

Hab dieses also eingegeben und spaßeshalber auf "Build and Run" 
geklickt.

Folgende Fehlermeldung kam als Ergebnis:

"Device ATMega128 not supported on AVR Dragon in this Version of AVR 
Studio 4"

Laut Changelog sollte der ATMega128 seit AVR Studio 4.12 SP3 
(12.06.2006) unterstütz werden.

Ich bitte um Hilfe! Wie kann ich dieses Problem lösen?
Was mach ich falsch (ausser dass ich ein kompletter Anfänger bin^^) ?


Vielen Dank für Eure Mühe!


Greetz Indemnis

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du einen 8515 programmieren willst und das Prog einen 128 erwartet 
wird es nicht funktionieren.

Autor: Indemnis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"AVR Dragon in ISP Mode with ATMega128" ist der einzige Programmer auf 
den ich connecten kann. Wenn ich was anderes auswähle und darauf 
connecten will, springt er wieder zurück in den 
Programmer-Auswahl-Dialog.

In anbetracht der Tatsache, dass ich mir über den ATMega128 ja allerhand 
Infos vom 8515 holen kann, müsste ich ihn dann nicht auch beschreiben 
können?

Autor: Kachel - Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von welchem Mega128 redest Du? Ein Mega128 (als Target) passt weder auf 
den Dragon noch auf das STK500. Man braucht dazu noch ein Zusatzboard 
zum Aufstecken auf das STK500. Welches das ist, erfährt man in der Hilfe 
zum AVR-Studio.

KH

Autor: Indemnis (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der ATMega128 ist fest auf dem Dragon verlötet... nicht von mir sondern 
von AVR ;)

Auf dem angehängten Bild hab ich ma den USB-Anschluss (blau) die 
ISP-Pins, über die cih die Verbindung zum STK 500 hergestellt habe 
(grün) sowie die beiden ATMega Chips auf dem Dragon markiert

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum willst du über den AVR-Dragon den 8515 auf dem STK programmieren? 
Warum machst du das nicht über das STK selbst, warum der Umweg? Das 
AVR-Studio unterstützt doch das STK direkt.

Autor: Indemnis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil ich nur einen Laptop zur Verfügung habe, der nur USB-Anschlüsse 
hat. Der STK500 hat aber nur Serielle Anschlüssen, wohingegen der Dragon 
USB hat.

Sorry, dachte das ist in meiner Problembeschreibung oben klar geworden

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du den Daten aus dem 8515 auslesen, Die Frequenz oder spannung 
z.B?

Autor: Steven () (ovular) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

@  Indemnis
Schick uns mal ein Screenshot von dem "Select AVR Programmer" Dialog.

Gruß Steven

Autor: Indemnis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Signatur, Flash, EEPROM, fuses und Lock BITs kann ich lesen... 
Frequenz...  hmmm soweit ich das sehen kann ist die Frequenz, die ich da 
angezeigt bekomm die vom Mega128 auf dem Dragon... Spannung... ka wie 
ich an die rankommen soll

Autor: Indemnis (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier n Screen vom Select AV Programmer Dialog (AVR Dragon)...

Autor: Indemnis (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... und hier einer von dem selben Dialog mit angewähltem STK500... nich 
dass ihr sonst sagt wähl den STK doch direkt an... er kann ncih 
connecten... und USB gibts da auch nich zum auswählen.

Autor: Steven () (ovular) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Indemnis wrote:
>"AVR Dragon in ISP Mode with ATMega128" ist der einzige Programmer auf
>den ich connecten kann. Wenn ich was anderes auswähle und darauf
>connecten will, springt er wieder zurück in den
>Programmer-Auswahl-Dialog.

Wo ist da AVR Dragon in ISP Mode with ATMega128?

Dass du hier den Dragon auswählen musst, weist du?

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dein Testprogramm hast du aber für den 128 kompiliert.

Autor: Indemnis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dass du hier den Dragon auswählen musst, weist du?

ja schon klar.

> Dein Testprogramm hast du aber für den 128 kompiliert.

ich versteh gar nix mehr >_<

Autor: Steven () (ovular) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klick mal auf Build (Run lässt du weg, das ist zum Simulieren oder 
Debuggen)
und dann wählst du die Hexfile aus und überträgst sie zum ATMEGA8515.
(musst unter dem Reiter "Main" natürlich erstmal einstellen)

Aber achte drauf, dass da nichts steht von "ATMega 128" sonst 
beschreibst du noch dein Dragon, falls das überhaupt möglich ist.

MfG Steven

Autor: Klingelton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lass es bleiben und kauf Dir lieber ein paar Klingeltöne....
Oder lies endlich die Dir zur Verfügung stehenden Dokus.

Die fest aufgelöteten AVRs auf Dragon und STK500 sind Teil des Systems 
und gehen Dich als Benutzer überhaupt nichts an!

Das STK500 lässt sich wunderbar mit einem stinknormalen billigen 
USB-Seriell-Adapter über eine virtuelle COM connecten und betreiben.

Der einzige sinnvolle Grund, warum man die Prototypen-Area des STK500 
mit dem Dragon verbindet, ist das Nutzen der Debug-Interfaces (JTAG, DW) 
des Dragon auf Target-AVRs, die im STK500 stecken.

Der Dragon hat dafür übrigens einen eigenen Target-Steckplatz, den man 
selbst mit einem Textoolsockel (40-polig, breite Schlitze) und den 
zugehörigen Pfostensteckerstiften bestücken muss/kann.

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für dein Testprogramm hat du im AVR-Studio ein Projekt aufgemacht, dort 
hast du einen Kontroller eingestellt, das muss in deinem Fall der 8515 
sein. Hast du das nicht oder nicht richtig gemacht kannst du das unter 
Projekt / Configuration Options ändern.

Autor: Indemnis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok... habs hinbekommen >_<

was ne geburt...

vielen dank dass ihr euch mit mir anfänger rumgeschlagen habt

jetz muss ich schaun dass ich n bissl mehr hinbekomm als ein paar LEDs 
zum leuchten zu bringen ^^

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.