www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Keil Monitor v1.4 / 80C537


Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag allerseits !!


Vorneweg ich habe vor etlichen Jahren in meiner Ausbildung als 
Elektroniker einen Mikrocontroller entwickelt mit einem 80C537 
Mikroprozessor.


Der Mikrocontroller hat folgenden Monitor im Boot Rom :

MONITOR v1.4
KEIL ELEKTRONIK


So weit funktioniert das alte Teil auch noch.  Ich kann per 
HyperTerminal einzelne I/O s abfragen und setzen.


Nun mein eigentliches Problem ist das downloaden von „C  Code“ (im HEX 
Format).
Ich benutzte früher ein selbst programmiertes Tool von einem Lehrer was 
ich nicht mehr habe.
Damit konnte ich sowohl Code downloaden (per Knopfdruck) als auch per 
Konsole Befehle eingeben.

Was ich nicht hinkriege ist über die Konsole was zu laden.


Die Befehle wären wie folgt:

Program load/save
> :hex_rec - load intel hex
> S range - save intel hex

Bei Eingabe von „:hex_rec“   ->  ERROR *** BAD DIGIT
bei  „hex_rec“               ->  ERROR *** BAD COMMAND


Nun kann mir irgendjemand helfen !
Hab echt kein Plan mehr auch von Keil finde ich nichts über den Monitor 
v1.4


vielen Dank schonmal


Grüsse
Stefan

Autor: Rolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe hier noch eine Version Keil MON51 2.0 von 1991. Da geht das mit:

#LOAD TESTPRG.HEX
#SAVE MYPROG.HEX 8000, 8500 (Bsp.)

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da bin ich auch schon drüber gestolpert, aber leider funktioniert
dieser Befehl auch nicht bzw. Monitor 1.4 kennt ihn nicht !!

Aber danke trotzdem für die schnelle Antwort !!

Grüsse

Autor: Rolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eprom ausbauen, auslesen, disassemblieren - die Routine der 
Befehlsdecodierung sollte leicht zu finden sein.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan wrote:
> Vorneweg ich habe vor etlichen Jahren in meiner Ausbildung als
> Elektroniker einen Mikrocontroller entwickelt mit einem 80C537
> Mikroprozessor.

Die Frage ist, willst Du damit weiterhin nur rumspielen oder willst Du 
wirklich MC-Projekte realisieren?

Im 2. Fall vergiß den alten Kram und nimm nen modernen 8051 mit internem 
Flash und Bootloader:

Beitrag "8051 Entwicklungsboard"

Sone 1-Chiplösung macht Dir dann auch das Layout für Dein Projekt 
wesentlich einfacher und Du kannst jederzeit Updates einspielen ohne das 
Gerät zu öffnen.


Peter

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider verfüge ich weder über die nötige Hardware noch das
dazugehörende Wissen.

Ich bin seit meiner Ausbildung nicht mehr auf diesem Gebiet tätig. ;)

Ich weiss grad noch das nötigste dank meinem aufgehobenen Schulstoff.

Gruss

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Peter


Ich will tatsächlich nur ein wenig rumspielen. :)
Da ich beruflich überhaupt nicht mehr in diesem Gebiet bin.

Gruss

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan wrote:
> Ich will tatsächlich nur ein wenig rumspielen. :)
> Da ich beruflich überhaupt nicht mehr in diesem Gebiet bin.

Das ist ja kein Hinderungsgrund, sich privat was zu basteln.
Es macht definitiv mehr Spaß, wenn man hinterher auch was vorzeigen 
kann.

Muß ja erstmal nichts weltbewegendes sein, (Uhr, elektronischer Würfel, 
Temperaturanzeige, Alarmanlage...).

Ich würd Dir ja glatt zum AVR raten, da kriegst Du hier am meisten Hilfe 
und auch ein gutes Tutorial findest Du hier.
Fürs Basteln sind die als DIP-Bauform gut zu verwenden, gibts als 8-, 
14-, 20-, 28- und 40-Pinner.
Und man kann gut in die C-Programmierung einsteigen (kostenloser WINAVR 
Compiler).

Bloß nicht gleich versuchen, mit dem Schwierigsten anzufangen (USB, FAT, 
Webserver).


Peter

Autor: R. W. (quakeman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nichts für Ungut, aber der 80C537 ist ein sehr guter Controller gewesen 
und auch heute noch ziemlich gut. Alleine die Vielzahl an integrierter 
Peripherie übertrifft viele der neuen Controller bei weitem.

Natürlich ist er mit 1/12 Cycle und 18MHz maximalem Takt nicht mehr der 
schnellste, aber für die meisten Hobbyanwendungen mehr als ausreichend.

Ich besitze selber noch drei 80C517A Experimentierboards, welche ich 
häufig zum experimentieren benutze. Und mit 64k Ram und 64k Rom in 
Von-Neumann Architektur ist er den heutigen Flash Varianten auch nicht 
wirklich unterlegen. Im Gegenteil, er besitzt damit weit aus mehr 
Speicher als viele Flash Controller.

Die Ausstattung kann sich auch sehen lassen:
12-Kanal 10Bit AD-Wandler
2x 16Bit Timer
1x universelle Capture/Compare Einheit mit eigenem 16Bit Timer und 13 
compare Registern
Arithmetik Einheit für 16Bit Operationen
Interner 16Bit Watchdog
5x 8Bit I/O Ports verfügbar
2x serielle Schnittstellen
17 Interrupts mit 4 Prioritätsebenen
Stromspar Modes (naja was man damals eben als stromsparen bezeichnete) 
;)

Ich will hiermit natürlich keine Werbung dafür machen, daß man diesen 
Controller heutzutage für neue Designs noch benutzen sollte. Aber falls 
man noch so ein Schätzchen sein eigen nennt wäre es meiner Meinung nach 
völlig unsinnig diesen nicht mehr zu benutzen, weil manche sagen, er 
wäre zu alt und man sollte gleich auf etwas aktuelles umsteigen.
Alleine die Tatsache, daß Stefan genau mit diesem in seiner Ausbildung 
gearbeitet hatte spricht schon dafür, sich mit diesem zumindest auch 
wieder einzuarbeiten.

Man kann das Eprom auch getrost duch einen 64k Flash Baustein 
austauschen, welchen man dann leichter neu beschreiben kann als ein 
Eprom. Ich habe auf meinen alten Boards mittlerweise auch nur noch 
Flashs drauf, da diese pin- und funktionskompatibel sind zu den alten 
Eproms.

Du könntest, falls du eine Keil Entwicklungsumgebung benutzt, auch den 
Monitor im Flash-/Eprom gegen den aktuellen Keil Monitor austauschen. 
Dieser ist bei der IDE dabei und muß nur mit den passenden Parametern 
compiliert werden. Anschließend kannst du direkt aus der IDE das 
Programm in den Controller übertragen und laufen lassen, vorrausgesetzt 
dein Board hat eine Von-Neumann Speicherstruktur. Aber davon gehe ich 
aus, denn sonst hätte dein bisheriger Monitor ebenfalls nie 
funktioniert. ;)

Ciao,
     Rainer

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fox Mulder wrote:
> Nichts für Ungut, aber der 80C537 ist ein sehr guter Controller gewesen
> und auch heute noch ziemlich gut. Alleine die Vielzahl an integrierter
> Peripherie übertrifft viele der neuen Controller bei weitem.

Man wählt nen Chip doch nicht nach der meisten Peripherie und den 
höchsten MIPS, sondern danach, was man gerade braucht.


Wie gesagt, die Frage ist, nur damit rumspielen oder sinnvolle Projekte 
entwickeln.

Wenns ein Projekt werden soll und z.B. ein 20-Pinner dicke ausreicht, 
dann ist es vergeudete Zeit, dafür ein Layout mit Dinosaurier und 
externem Flash/SRAM zu entwickeln.

Und dann ist es einfacher, wenn man auch gleich auf dem Zielprozessor 
entwickelt.


Peter

Autor: Stefan (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter wrote:
> Das ist ja kein Hinderungsgrund, sich privat was zu basteln.
> Es macht definitiv mehr Spaß, wenn man hinterher auch was vorzeigen
> kann.

> Muß ja erstmal nichts weltbewegendes sein, (Uhr, elektronischer Würfel,
> Temperaturanzeige, Alarmanlage...).


Da muss ich dir natürlich zustimmen!

Ich habe auch noch tonnenweise solche Programme (wie du oben erwähnst) 
von meiner Ausbildung her. Worauf ich sehr gut aufbauen kann bzw. 
ableiten!!

Aber erstmal werde ich mich mit meinem Controller, wie Rainer schon 
erwähnt hat, wieder ein wenig einarbeiten.

Was noch dazukommt ist das es nicht einfach ein Mikrocontrollerboard 
ist,
sondern ein "uC 3000" ;) den wir damals als Projektarbeit entwickelten.
(siehe Bilder im Anhang)

Nun ich werde dann wohl den Monitor austauschen, da ich früher schon 
immer mit Keil als Entwicklungsumgebung gearbeitet habe!!

Vielen Dank euch allen für eure Hilfe resp. Vorschläge !!!

Gruss
Stefan

Autor: jogibär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in dieser form kann ein programm auf diesen controller geladen werden, 
etwas spät ;-)

:0840DE0002080000020A0000C4
:03000B0002408C24
:10408C00C0E0C0D0C2AF0509E50970020508E5F82B
:10409C00B4FF08750A00750B648006750A03750B6E
:1040AC0020E50BB5090EE50AB5080963F8FF75089C
:1040BC0000750900758CF0758A17D2AFD0D0D0E09E
:0140CC0032C1
:1040CD00758901758CFC758A17D2AFD2A9D28C80F7
:0140DD00FEE4
:03000000024000BB
:0C400000787FE4F6D8FD75810B02404784
:10400C000240CDE493A3F8E493A34003F68001F2BD
:10401C0008DFF48029E493A3F85407240CC8C333B5
:10402C00C4540F4420C8834004F456800146F6DF84
:10403C00E4800B01020408102040809040DEE47EF6
:10404C00019360BCA3FF543F30E509541FFEE49379
:10405C00A360010ECF54C025E060A840B8E493A340
:10406C00FAE493A3F8E493A3C8C582C8CAC583CA6B
:10407C00F0A3C8C582C8CAC583CADFE9DEE780BE23
:0140E60000D9
:00000001FF

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.