www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kann mir bitte einer diese Schaltung kurz erklären?


Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an euch,

Es geht um den LM3822 zur Strommessung.

Hier ist das Datenblatt:
http://www.datasheetcatalog.org/datasheet/national...

Der Spannungsbereich des IC geht von 2 bis 5,5V.

Nun, mein Akku, den ich messen will, hat so zwischen 4 und 6,5 Volt.

Auf Seite 7 von 13 unten gibt es einen Schaltplan, wenn ich eine höhere 
Spannung verwenden will.Da haben sie eine Diode mit 5V eingebaut.

Kann mir das jemand geanuer erklären? Was passiert wenn ich zb. 6V 
anlege? Wird da das restgliche 1V verbraten oder so? Was passiert, wenn 
der akku nur mehr 4V hat?

Ich danke euch sehr herzlich,
Peter

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Zener-Diode sorgt nur dafür, dass der LM nicht mehr als 5 V sieht, 
alles was mehr ist fällt über den 10k-Widerstand ab. Ist quasi eine 
Spannungsstabilisierung.

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was passiert wenn ich zb. 6V anlege? Wird da das restgliche 1V
> verbraten oder so?

Ja, s. Beitrag von Michael.

> Was passiert, wenn der akku nur mehr 4V hat?

Dann funktioniert die Schaltung wahrscheinlich immer noch. Die Z-Diode
leitet bei Akkuspannungen <5V nicht mehr, und die Versorgungsspannung am
IC ist jetzt

  Akkuspannung - 10kOhm * Ruhestrom

Der Ruhestrom beträgt maximal 150µA, Die Versorgungsspannung des ICs
muss mindestens 2V sein. Also muss die Akkuspannung mindestens 3,5V
betragen. Soll die Schaltung auch bei niedrigeren Akkuspannungen
funktionieren, kannst du anstelle der 10kOhm einen kleineren Widerstand
verwenden, wobei dann allerdings entsprechend mehr Strom verbraucht
wird.

Noch ein wichtiger Punkt: Bei einer Akkuspannung >5V ist der Highpegel
des ausgegebenen PWM-Signals etwa gleich der Akkuspannung, der Low-Pegel
gleich der Akkuspannung minus 5V. Das Signal ist damit nicht mehr für
die Weiterverarbeitung in üblichen Digitalschaltungen geeignet, sondern
muss mit einem Pegelkonverter in 0V/5V bzw. 0V/3,3V umgesetzt werden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.