www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Drehschalter statt Drehencoder


Autor: Sascha Biedermann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Da Drehencoder recht teuer sind habe ich mir gedacht, dass ich statt
dessen einfach Drehschalter mit 12 Stellungen verwenden könnte.
Dazu muss ich natürlich diese 12 Signale in den µC bekommen. Dazu hätte
ich an ein Schieberegister mit parallelen Eingängen gedacht. Gibt es da
evtl. welche mit integrierten PullUPs? Kann mir jemand dafür einen Typ
nennen?

Wäre echt toll...

MfG
Sascha

Autor: anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Uwe B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guckst Du bei Conrad 70 55 86-33  oder 70 55 94-33

1.  Ist nicht Teuer
2.  Wie willst Du bei einem Drehschalter die Richtung feststellen ?

Damit ein A/B Signal selbst zu generieren ist viel zu aufwendig.


MfG   Uwe

Autor: leo9 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sascha,

ich fürchte deine Rechnung wird nicht aufgehen, ein guter 12-fach
Schalter ist nicht viel billiger als ein Drehencoder &
Schieberegister.

Du könntest jeden dritten Kontakt verbinden, damit brauchst du nur drei
uP-Pins und die Drehrichtung ist dennoch erkennbar.

grüsse leo9

Autor: Sascha Biedermann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Naja... zum Thema: "Teuer" 7€ sind mir zu viel...

Bei Reichelt gibt's für 1,50 solche Drehschalter... "DS 1PC"
+ IC ist das immernoch weniger als 7€ ...

In mein Gerät sollen davon 8-9 stk. rein, da fällt das schon in's
Gewicht.

Das mit dem jeden 3. Verbinden ist ein guter Tipp! Danke!

Trozdem suche ich noch nach einem solchen Schieberegister. So muss ich
nicht ein super-großes Flachbandkabel zum Front-Panel legen.

Autor: Thomas K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich hab mir den mal besorgt, aber noch nicht ausprobiert.
hat aber glaub ich ein super preis/leistungsverhältnis:

http://www.neuhold-elektronik.at/catshop/product_i...

Autor: Martinw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Thomas! Neuhold ---> Auch aus Graz? Endlich mal jemand aus meiner
Umgebung hier g
MfG Martin W

Autor: Till (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kannst an jeden kontakt des drehschalters einen anderen wiederstand
löten und damit einen spannungsteiler beschalten. die spannung am
teiler dann mit ADC pin messen. macht schon mal einen schalter pro ADC
pin. sollen es viele sein wirds billiger mehrere mikrocontroller
herzunehmen.

Mit 8 Drehschaltern kommt man bei 8 ADC pins mit nem PIC16F676 hin

Autor: Sascha Biedermann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auch dafür vielen dank!

Ich würde aber gern nochmal meiner Schieberegister-Variante nachgehen.
Kann mir dann nun mal bitte einer einen entsprechenden Typ nennen ?

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
74HC165

Peter

Autor: Thomas K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Martin W:
Ja, bin jetzt aber in Wien. Da gibts leider keinen Neuhold oder
Ähnliches. Zumindest konnte mir noch keiner so ein Geschäft sagen.

Autor: emil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich wohne in wien; den drehpulsgeber von neuhold habe ich schon
verwendet, funktioniert tadellos. eine schande, dass man in der
hauptstadt kein anständiges elektronikgeschäft findet, wien ist eben
anders...

emil

Autor: Martinw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Sorry dass ich so spät schreibe aber muss leider bei Schutz04 beim
Bundesheer mitmachen :-(

Naja der riedl-elektronik in Graz ist auch nicht schlecht.

Aber wieder zum Thema! Ich habe das Problem mit den Decodern von Conrad
dass wenn ich sie ganz schnell drehe dass dann nicht richtig gezählt
wird. Am µC kanns ja nicht liegen der ist ja viel viel schneller als
diese Bewegung oder?

Mfg Martin W

Autor: Till (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
falls dein encoder mechanisch ist:
das er viel schneller ist ist das problem.  da er so schnell den
zustand abfragt bekommt er auch mit wenn die kontakte des encoders
prellen. unter umständen wird das als impuls gewertet. abhilfe besteht
darin erst mal einen impuls nur dann auszuwerten wenn er"erwartet"
ist, also einer der dem signal das links oder rechts sagt entspricht,
und dann nur alle vielleicht höchstens milisekunde mal zu schauen woe
der zustanmd des encoders ist, so wird ein prellen dann übersprungen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.