www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Nadeldrucker gesucht


Autor: Lars R. (larsr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich suche einen 24-Nadeldrucker mit automatischem 
Einzelblattpapiereinzug (wie ihn heutige Tintenstrahldrucker auch haben) 
für DIN A4. Also bewusst kein Endlospapiereinzug, oder einen manuellen 
Einzelblatteinzug.

Könnt ihr mir da ein paar Modelle empfehlen? Am liebsten wäre mir ein 
älterer Typ, da man diese häufig günstig beispielsweise bei eBay 
bekommt.

Gruß,

Lars

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Am liebsten wäre mir ein älterer Typ

Lustig...
Gibt's überhaupt noch neue?

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
z.B. gebraucht Epson  LQ870 = 24 Nadeln

Man sollte auch auf die Verfügbarkeit der Verbrauchsmaterialien und 
Treiber achten, falls was spezielles genommen wird.

oder neu
http://www.epson.de/internetLive/dctm/content/DE/d...

Autor: Gastalex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Bensch.
Ja sowas wird immer noch gebaut. Findet z.B. im Lager oder in der 
Gastronomie Verwendung. Mit Tintenstrahlen lassen sich so schlecht 
Durchschläge machen :-)

Grüße,
Alex

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OKI stellt sowas noch her. Bevor Du Dir aber die Preise ansiehst, 
solltest Du Dich aber hinsetzen.
Der OKI Microline 1190 mit 24 Nadeln kostet um die 220 EUR.

Ein einfacher Farblaserdrucker ist günstiger.

Gebraucht? Kann man natürlich alles empfehlen. Ich habe mir 
beispielsweise im Mai 1986 einen NEC P6 gekauft, der war damals so 
ziemlich das schickste. Hat umgerechnet 600 EUR gekostet (bei Vobis, der 
nebenan befindliche "Fachhändler" wollte 900 haben und rechtfertigte den 
Aufpreis mit angeblich andereren Netzteilen - der "billige" wäre für 
Großbritannien mit 240 V Netzspannung vorgesehen und aufgrund der 
damaligen 220 V würden die Nadeln beim Drucken nicht korrekt in den 
Druckkopf zurückgezogen werden ...).

Vom Papierhandling her ist der P60 natürlich deutlich überlegen, den 
Traktor fürs Endlospapier musste man beim P6 noch als Zubehör kaufen.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>OKI stellt sowas noch her. Bevor Du Dir aber die Preise ansiehst,
>solltest Du Dich aber hinsetzen.
>Der OKI Microline 1190 mit 24 Nadeln kostet um die 220 EUR.

Das geht doch noch! Ich habe von vor ein paar Jahren noch ganz andere 
Preise in Erinnerung. Vielleicht war das aber auch eine andere 
Leistungsklasse.

Autor: Bernd G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LQ 550 von Epson? LQ 570 ist der etwas modernere. Der Cut-Sheet-Feeder
(Einzelblatteinzug) dazu war ein extra Teil, das viel Geld gekostet hat.

Autor: Lars R. (larsr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten!

Ich werde mich nach den empfohlenen Druckern mal umsehen.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Man sollte auch auf die Verfügbarkeit der Verbrauchsmaterialien und
> Treiber achten

Treiber dürften kein Problem sein. Alle ernstzunehmenden 24-Nadler sind 
NEC-P6 kompatibel. Damals zählte noch Qualität und nicht jeder 
Hersteller wollte sein eigenes Süppchen kochen. In Ghostscript ist der 
Treiber enthalten.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Nadeln druckt man halt konkurrenzlos guenstig. Da kostet der Liter 
Tinte halt nicht 1000EUR und die Reichweiten sind enorm.

Autor: Bobby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe noch einen Star 24 Nadler im Einsatz, damit drucke
ich Etiketten (unter DOS mit Turbo-Pascal). Dafür gibt es
bei Reichelt auch noch Farbbänder.

Zum Thema Treiber, den ich nicht brauche:

Was zum Aussterben der Nadeldrucker führte, war ja gerade
das Aufkommen von Windows, das aus allem Sch... eine Grafik
machen will. Hirnlos, aber es hat sich durchgesetzt.

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bevor Du Dir aber die Preise ansiehst,
>solltest Du Dich aber hinsetzen.

Was für ein Satz, und ausgerechnet von unserem Obergermanisten, einfach 
unfassbar!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was zum Aussterben der Nadeldrucker führte, war ja gerade
> das Aufkommen von Windows, das aus allem Sch... eine Grafik
> machen will. Hirnlos, aber es hat sich durchgesetzt.

Hatten die 24-Nadler nicht beim Grafikdruck eine höhere Auflösung als 
beim Textdruck? Oder habe ich da was flasch in Erinnerung?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 24-Nadler haben "nativ" mit 180 dpi gedruckt, die "Auflösung" wurde 
durch einen vertikalen Halbnadelversatz auf 360 dpi "erhöht". Das 
verdoppelte die Druckzeit. Die Druckqualität wurde dadurch nicht 
wirklich erhöht, vor allem kann man bei Nadeldruckern eh' nicht von 
Druckqualität sprechen.
Und erst mal der Lärm!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.