www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Bekomme ich für Zweitstudium Bafög ?


Autor: Fög (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bekomme ich für ein Zweitstudium Bafög wenn ich niemals zuvor Bafög 
erhalten habe ?

Ich habe bereits eine Ausbildung sowie ein Studium hinter mir. Jetzt 
möchte aber gerne noch ein Zweitstudium beginnen. Allerdings habe ich 
nur Fachabi und hätte das Zweitstudium nicht sofort beginnen können. 
Erst mit dem Erststudium habe ich die Zugangsvorraussetzungen 
geschaffen.

Autor: Thomas B. (yahp) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bafög-Amt fragen, ich schätze mal, die wissen besser Bescheid, als die 
alles-wissenden-Typen von µc.net.

Tendenziell würde ich aber vermuten, dass ein zweites Studium eher nicht 
gefördert wird. Das Erststudium hat doch vermutlich zu einem 
berufsqualifizierenden Abschluss geführt?

Autor: Fög (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja hat es. Aber es hat halt die Vorraussetzung gesschaffen ein 
Zweitstudium / Folgestudium zu beginnen. War halt der Weg zum Ziel. Wenn 
auch mit kleinem Umweg.

Autor: Olli R. (xenusion)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll das Zweitstudium sein? Master auf Bachelor? Keine Chance.
Der Bachelor soll "berufsqualifizierend" sein, aber keiner stellt 
Bachelors ein, wenn er Masters haben kann.

Dumm nur, dass der Bachelor fuers BafoeG-Amt und andere als 
abgeschlossene Berufsausbildung zaehlt. Fuer den Master gibt es da 
nichts mehr.

Ansonsten: Keine Chance fuer Bafoeg beim Zweitstudium. Das Erststudium 
muss nicht mal erfolgreich abgeschlossen sein. Wenn man da schon einige 
Semester studiert hat, ist es fast unmoeglich, dem Amt den Grund fuer 
den Fachwechsel klarzumachen, das muessen dann schon schwerwiegende 
medizinische Gruende sein.

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dumm nur, dass der Bachelor fuers BafoeG-Amt und andere als
> abgeschlossene Berufsausbildung zaehlt. Fuer den Master gibt es da
> nichts mehr.
bei uns nicht. ich kann dem ersten antwort-post nur entsprechend 
zustimmen.

> Ansonsten: Keine Chance fuer Bafoeg beim Zweitstudium. Das Erststudium
> muss nicht mal erfolgreich abgeschlossen sein. Wenn man da schon einige
> Semester studiert hat, ist es fast unmoeglich, dem Amt den Grund fuer
> den Fachwechsel klarzumachen, das muessen dann schon schwerwiegende
> medizinische Gruende sein.
gänzlicher blödsinn...

Autor: schmocka (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was soll das Zweitstudium sein? Master auf Bachelor? Keine Chance.
> Der Bachelor soll "berufsqualifizierend" sein, aber keiner stellt
> Bachelors ein, wenn er Masters haben kann.
>
Oh man, ihr glaubt das wirklich, oder? Es gibt sehr sehr wenige Plätze 
für Master, es gibt somit gar nicht genügend Master-Absolventen um den 
Bedarf zu decken.
> Dumm nur, dass der Bachelor fuers BafoeG-Amt und andere als
> abgeschlossene Berufsausbildung zaehlt. Fuer den Master gibt es da
> nichts mehr.
>
Das nennt sich konsekutives Studium oder so, also aufeinander aufbauend. 
Für Bachelor gibt es BAFöG für den Master-Studiengang, bei Dipl.-Ings. 
kann es Probleme geben, weil der halt nicht konsekutiv ist, sondern ein 
eigener Studiengang. Darum kann man ja auch nach versemmelten 
Dipl.-Studium Etechnik, dasselbe als Bachelor nochmal probieren, haben 
einige bei uns gemacht.
Für solche Fragen geht man aber nicht in irgendein Forum, da gibt es nur 
destruktive, mit Halbwissen gefüllte und rechtlich überhaupt nicht 
relevante Antworten wie die da oben und wie die meine hier. Gehe zum 
BAFöG-Amt/Studentwerk für sowas, in Deutschland bekommt Beratung, wenn 
man sich selber drum kümmert.

Autor: Thomas B. (yahp) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das nennt sich konsekutives Studium oder so, also aufeinander aufbauend.

Jetzt steigert euch doch nicht in das Bachelor-Gemüse rein. Der OP 
sprach überhaupt nicht davon. Wenn er sein Studium jetzt abgeschlossen 
hat, kann das durchaus ein Diplom-, Lehramts-, Magister- oder was auch 
immer Studiengang gewesen sein. Und dann gilt wahrscheinlich (tm)* der 
Grundsatz, dass nur die erste Ausbildung gefördert wird.


(*) Nur beim Bafögamt fragen hilft hier wirklich.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schmocka wrote:

> Für solche Fragen geht man aber nicht in irgendein Forum, da gibt es nur
> destruktive, mit Halbwissen gefüllte und rechtlich überhaupt nicht
> relevante Antworten wie die da oben und wie die meine hier. Gehe zum
> BAFöG-Amt/Studentwerk für sowas, in Deutschland bekommt Beratung, wenn
> man sich selber drum kümmert.

Japs... geh zum Amt und frag dort nach. Die geben Dir eine klare 
Aussage. Auf Spekulationsbasis zu arbeiten is nich so doll. Und 
Gesetzestexte waelzen um an eine Antwort zu kommen ist auch etwas 
muehseelig und man kann oft nicht richtig interpretieren.

Aber ich fuerchte dass es fuer nen Zweitstudiengang nichts geben wird. 
Aber wie gesagt: nachfragen.

Autor: Fög (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was soll das Zweitstudium sein? Master auf Bachelor? Keine Chance...

Bin Dipl Ing. Fh und möchte jetzt ein Lehramtsstudium beginnen. Die Uni 
erkennt mir wohl ( jetziger Stand und nix Schriftlich ) einiges an.

Deshalb dauert das gesamte Studium auch nicht so lange. Allerdings habe 
ich keine Ahnung wovon ich in der Zeit leben soll. Ich habe zwar nen 
Studijob gefunden aber damit kann ich gerade mal Miete, Telefon und 
Strom bezahlen.

Daher dachte ich an Bafög.


>(*) Nur beim Bafögamt fragen hilft hier wirklich.

Ich habe es nicht so mit Ämtern. Deswegen wollte ich mich vorab 
informieren um nicht einfach am Telefon abgespeist zu werden.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fög wrote:

>>(*) Nur beim Bafögamt fragen hilft hier wirklich.
>
> Ich habe es nicht so mit Ämtern. Deswegen wollte ich mich vorab
> informieren um nicht einfach am Telefon abgespeist zu werden.

Das Problem is nur: Wenn Du von denen was haben willst wirst es schon 
mit ihnen "haben muessen" sozusagen. Meine Erfahrung ist dass man bei 
solchen Fragen sehr schnell eine qualifizierte Antwort bekommt. Die 
haben solche Faelle jeden Tag und die fackeln da auch nicht lange rum. 
Wenn man persoenlich vorbekommt wartet man allerdings schon mal ne 
Stunde... und bei einem Erstantrag wartest auch erstmal 3 Monate, das 
muss Dir klar sein.

Autor: Lumpi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bin Dipl Ing. Fh und möchte jetzt ein Lehramtsstudium beginnen. Die Uni
>erkennt mir wohl ( jetziger Stand und nix Schriftlich ) einiges an.








Du bekommst kein Bafög mehr
MFG

Autor: Der Clevere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HiHo,

klar bekommst du die Kohle für jeden Studienzweig. Ich habe 4 
Studienzweige am laufen und mache hauptsächlich meinen privaten Kram 
(der bringt mehr ein). Die Stütze vom Staat ist eher das Taschengeld 
fürs WE. Du solltest bei der Meldung vermeiden die anderen Zweige mit 
anzugeben (kleiner kostenloser Tippp).


Schau, Dagobert Duck

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naaa loooogisch ^^

Autor: schmocka (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thomas B. (yahp)
Ich habe nur was richtig gestellt, der wirklich wichtige Teil ist im 
letzten Absatz zu finden.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bin Dipl Ing. Fh und möchte jetzt ein Lehramtsstudium beginnen. Die Uni
>erkennt mir wohl ( jetziger Stand und nix Schriftlich ) einiges an.

Nur einiges? Ist für dich Berufsschullehrer keine Option? Da wird alles 
anerkannt, und du musst nur noch 3-4 Semester Pädagogik machen und 
danach geht es direkt in den Vorbereitungsdienst. Es gibt diverse 
Hochschulen, die spezielle Studiengänge für Ingenieure anbieten.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Clevere wrote:
> HiHo,
>
> klar bekommst du die Kohle für jeden Studienzweig. Ich habe 4
> Studienzweige am laufen und mache hauptsächlich meinen privaten Kram
> (der bringt mehr ein). Die Stütze vom Staat ist eher das Taschengeld
> fürs WE. Du solltest bei der Meldung vermeiden die anderen Zweige mit
> anzugeben (kleiner kostenloser Tippp).
>
>
> Schau, Dagobert Duck

Der schlaue Dagobert wird nur ne saftige Strafanzeige bekommen, wenn 
herauskommt, dass er Sozialbetrug begeht. Denn der hinzuzuverdienende 
Teil ist beim BaFÖG begrenzt. Bei mir waren das meine ich nicht mehr als 
ca. 400EUR, sonst Anrechnung.

Autor: Fög (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nur einiges? Ist für dich Berufsschullehrer keine Option? Da wird alles
>anerkannt, und du musst nur noch 3-4 Semester Pädagogik machen und
>danach geht es direkt in den Vorbereitungsdienst. Es gibt diverse
>Hochschulen, die spezielle Studiengänge für Ingenieure anbieten

Doch will ja Berufsschullehrer werden. Aber um anerkannt zu werden 
braucht man ei zweites Fach, Esg ibt zwar Unis udn Fhs mit speziellen 
Programmen aber die sind z weit weg.

Autor: XY (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
die Berufsschuleher bei uns kamen direkt aus dem Beruf in die Schule und 
haben ihre Pädagogik so viel ich weis neben der Schulzeit gemacht. 
Sprich sie haben dann auch schon Geld verdient. Allerdings muss ich dir 
als Ex-Berufsschüler sagen das Berufsschule nicht gleich Realschule ist 
sonder etwas Anstrengender. Schau es dir lieber vorher an und entscheide 
dann ob du das so unso viel Jahre Durchhalten willst.

Autor: Fög (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich war auch auf der Berufschule und fand es klasse. Wobei man bei den 
Quereinsteigern unterscheiden muss. Mit FH Abschluss kommt man in keine 
Schule sondern braucht defnitiv ein Zweitfach.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fuer den OP:

Da stehts drin:
http://www.bundesrecht.juris.de/baf_g/__7.html
Meist sogar genauer, als die Bafög Ämter wissen/wissen wollen.
Sonst hätten Verwaltungsgerichte nichts zu tun ...

Vom BaföG gefördert wird ein Erstausbildung.
Eine Erstausbildung ist abgeschlossen, wenn sie zu einem 
berufsqualifizierenden Abschluss geführt hat.
Mit einem E-Technik Diplom ist man berufqualifiziert, also kein Bafög 
für danach mehr.

Dennoch viel Erfolg!
Es sollte mit nem brauchbaren Diplom schon möglich sein, an der Uni oder 
sonstwo einen Job mit flexiblen Arbeitszeiten zu finden, der soviel 
einbringt, dass man noch bequem eins, zwei Jahre davon studieren kann.

Thorsten

Autor: Sanane Banane (sanane)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.bafoeg.bmbf.de/_search/searchresult.php...

"Neben den in § 7 Abs. 2 BAföG aufgezeigten Möglichkeiten der Förderung 
einer weiteren Ausbildung sieht § 7 Abs. 1a BAföG die Förderung eines 
Master- oder Magisterstudienganges oder eines postgradualen 
Studienganges vor, wenn dieser auf einem Bachelor- oder 
Bakkalaureusstudiengang aufbaut und der Auszubildende außer dem 
Bachelor- oder Bakkalaureusstudiengang noch keinen Studiengang 
abgeschlossen hat."

Also ich versteh das so, dass es für einen Master (bei bestimmten 
Bedingungen) noch BAföG gibt

Autor: Nixwisser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Träumt weiter !

Autor: Sanane Banane (sanane)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach der Beschreibung könnte ich ein BAföG für ein Master-Studium 
beantragen, also wieso träumen. wach du mal auf.

Autor: Outi Outlaw (outlaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry aber warum sollen wir alle für Deinen Luxus Zweitstudium zahlen ??

Und die Frage nach dem, wovon Du während Deinem Zweitstudium leben 
sollst, ist ja wohl der Hammer schlechthin ....

Wovon willst Du denn nach Deinem Zweitstudium leben ??

Tipp: Arbeit ....

Frage mich, wie Du Dein Erststudium überlebt hast.

Autor: Nixwisser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Nach der Beschreibung könnte ich ein BAföG für ein Master-Studium
beantragen"

Aber sicher doch, "beantragen" geht immer !

Autor: Sanane Banane (sanane)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Outi Outlaw wrote:
> Sorry aber warum sollen wir alle für Deinen Luxus Zweitstudium zahlen ??

Ich wollt kein Geld von dir.

> Und die Frage nach dem, wovon Du während Deinem Zweitstudium leben
> sollst, ist ja wohl der Hammer schlechthin ....

Die Frage habe ich doch gar net gestellt??

> Wovon willst Du denn nach Deinem Zweitstudium leben ??

ja werd wohl arbeiten, wie jeder normale

> Frage mich, wie Du Dein Erststudium überlebt hast.

mach ein BA-Studium, da kriegst du Geld, brauchst kein Nebenjob.

Und ich hab hier von keinem Geld verlangt. Die Begründung kannst du 
genauso gut bei Erststudium sagen, wieso soll deren Studium bezahlen.

Ich wollte nur wissen, ob man für ein Zweitstudium wie den Master BAföG 
kriegen kann. Hab nicht gesagt das ich es brauch, studiere zur Zeit eh 
noch. Ich wollte mich einfach nur informieren. Ich weiß auch das man 
einiges beantragen kann, hab nur gedacht hier gibts vllt. ein 
Masterstudent, der BAföG kriegt, um zu sehen, dass man was kriegen kann, 
falls man Geld braucht. Ich weiß es ist auch keine Bank, aber wie gesagt 
will mich ja nur informieren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.