www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Wehrdienstproblem nach Studium


Autor: Sanane Banane (sanane)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sers Leute,
also ich studiere zur Zeit an der BA und bin hoffentlich nächstes Jahr 
mit 22 fertig. Normalerweise wird man bis 23 J. eingezogen, aber da ich 
zurückgestellt wurde hat sich das auf 25 verlängert.
Nun will ich wissen, da das Unternehmen, bei der ich wegen dem Dualen 
Studium tätig bin, mich (höchstwahrscheinlich) übernehmen wird, ob ich 
eingezogen werden kann, obwohl ich schon einen Vertrag habe.
Besteht die Möglichkeit, dass ich vom Unternehmen vom Wehrdienst befreit 
werde.

Wie wär es wenn ich den Master noch anhänge, kann ich da während dem 
Studium bzw. während der Suche auch eingezogen werden?

Besteht die Möglichkeit nochmal (aus)gemustert zu werden?

Vielen Dank schonmal

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vom Unternehmen befreit werden? Erm kaum.
Hast Du eventuell eine Krankheit? Bei mir hat mein Keratokonus 
ausgereicht, um ausgemustert zu werden.

Autor: Sanane Banane (sanane)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe Kurzsichtigkeit mit -5.25 und -6.25, aber das hat denen 
bei der ersten Musterung nicht gereicht, weil ich ja mit der Brille 
"100%" sehe.
Ansonsten habe ich Rücken- und Knieprobleme, wobei die Knieprobleme 
relativ zurückgegangen sind. Bei uns kenn ich nur einen Orthopäden und 
der ist schlecht. Er macht sich nicht mal die Mühe ein Röntgenbild zu 
machen. Naja das heißt einfach nur ich hab was am Rücken, aber ich weiß 
nicht was.

Aber allgemeine Frage, ich war vor dem Studium also 2006 schonmal bei 
der Musterung, kann/muss ich denn nochmal gemustert werden?

Kann man denen bei der Musterung nicht irgendwas vorgaukeln? Hab 
versucht ein paar Töne beim ersten Mal zu überhören, hat aber nicht 
geklappt. Einige erzählen man soll besoffen rein, aber da weiß ich nicht 
wie ich hinfahren soll.

Autor: Wolfgang R. (r-nut)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Sanane Banane (sanane)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Wolfgang R.
Danke schonmal schau es mir gleich an

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie bist du denn gemustert worden? T3 wird meines Wissens gar nicht mehr 
eingezogen.

Autor: Sanane Banane (sanane)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wurde zwar T2 gemustert, aber im Musterungsbescheid ist über die 
Hälfte angekreuzt, also ich kann kaum was machen. Nur Friseur, Musiker 
und son Quatsch

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich bin mit glatze, springerstiefel, bomberjacke usw. zur musterung 
eingelaufen...hab dann gefragt ob die auch so "spezialeinheiten" wie vor 
60 Jahren haben...bin bis heute noch nicht eingezogen worden....

Autor: Sanane Banane (sanane)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Hoffnung ist gering, aber ich hoffe auch, dass die mich vergessen

Autor: yxcv (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Besteht die Möglichkeit nochmal (aus)gemustert zu werden?
>
Eventuell passiert das sowieso, da das schon ein wenig her ist.

> Wie wär es wenn ich den Master noch anhänge, kann ich da während dem
> Studium bzw. während der Suche auch eingezogen werden?
>
Äh, wenn man sich zurückstellen lässt, dann ziehen die einen auch 
später, wie viel später weiß ich nicht. Bei uns hatten wir (damals) 
einen 27-jährigen rumrennen, der hatte sich auch wegen Studium 
zurückstellen lassen.

> Ansonsten habe ich Rücken- und Knieprobleme, wobei die Knieprobleme
> relativ zurückgegangen sind. Bei uns kenn ich nur einen Orthopäden und
> der ist schlecht. Er macht sich nicht mal die Mühe ein Röntgenbild zu
> machen. Naja das heißt einfach nur ich hab was am Rücken, aber ich weiß
> nicht was.
>
Also ich habe mit nur 'leichten Scheuermann' T3 bekommen, damals 
durfte ich aber trotzdem hin. Geh zu einem anderen Orthopäden... der 
soll dir das schriftlich geben und wein gefälligst. ;-)

Autor: Apollo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meines Wissens nach kann man bis 27 gezogen werden. Und je nach Fall bis 
zu 3 Monate nach Beginn einer Ausbildung bzw. Arbeitsstelle (nicht 
sicher) nur das die dich bis zu 3 Monate nach Beginn rausholen dürfen.


MfG


Apollo

PS: du hast nich zuuufällig zwei Brüder/Schwestern die schon beim Bund 
sind/waren. Dann brauchste eh nicht hin.

Autor: Sanane Banane (sanane)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.studienwahl.de/index.aspx?e1=2&e2=6&e3=...

"Altersgrenzen

Die Heranziehung zum Grundwehrdienst ist bis zur Vollendung des 23. 
Lebensjahres möglich. Wehrpflichtige, die u.a. wegen einer 
Zurückstellung vom Wehrdienst nicht vor Vollendung des 23. Lebensjahres 
einberufen werden konnten (z.B. aus gesundheitlichen Gründen), können 
bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres herangezogen werden. 
Wehrpflichtige, die aufgrund ihrer Verpflichtung zur Mitwirkung im 
Zivil- oder Katastrophenschutz nicht vor Vollendung des 23. Lebensjahres 
einberufen werden konnten und die vor Ablauf der 
Mindestverpflichtungszeit von 6 Jahren aus Gründen entpflichtet werden, 
die sie selbst zu vertreten haben, können noch bis zur Vollendung des 
30. Lebensjahres zum (ungekürzten) Grundwehrdienst herangezogen werden. 
Wehrpflichtige, die wegen ihrer beruflichen Ausbildung während des 
Grundwehrdienstes vorwiegend militärfachlich verwendet werden (zurzeit 
nur Ärzte und Apotheker), bleiben bis zur Vollendung des 32. 
Lebensjahres einberufbar."

Ich hab nur einen kleinen Bruder, damit komm ich nicht davon weg.

Muss mal einen ordentlichen Orthopäden suchen, sonst komme ich nicht 
weg, glaube ich.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Normalerweise kriegt man bis 23 ein schreiben, dass man eingezogen wird. 
Wenn du das noch nicht gekriegt hast, ist die Chance ziemlich hoch dass 
du es auch nie kriegen wirst.
Wenn du allerdings schonmal eingezogen wurdest, und dich zurückstellen 
hast lassen, dann wirds glaub sehr schwierig, drum rum zu kommen. Dann 
verfolgen sie dich auch bis du 27 bist.

Autor: Sanane Banane (sanane)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wurde kurz nach der Musterung schon zurückgestellt, weil ich das 
während der Musterung schon planen musste. Das Problem bei mir ist ich 
bin erst 21 und bin mit dem Studium nächstes Jahr fertig und immer noch 
keine 23. und bis jetzt wurde ich nur gemuster, also hab kein 
Einmusterungsbescheid erhalten.

Autor: iJ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würd mir da nicht so viele gedanken drüber machen. ein bekannter hat 
die schreiben einfach ignoriert und nie wieder was von denen gehört. bei 
einem anderen freund sind die unterlagen verschlampt worden, das war 
grund genug für die das er seinen zivi doch nicht machen musste.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soner Aygün wrote:
> Also ich habe Kurzsichtigkeit mit -5.25 und -6.25, aber das hat denen
> bei der ersten Musterung nicht gereicht, weil ich ja mit der Brille
> "100%" sehe.

Oh man :D Was meinste wieso ich ohne Sehhilfe zur Musterung bin...? Naja 
gut ein aerztliches Attest ueber den Befund bei mir musste ich schon 
vorlegen aber als ich das hatte war ich im Prinzip sofort raus.

> Ansonsten habe ich Rücken- und Knieprobleme, wobei die Knieprobleme
> relativ zurückgegangen sind. Bei uns kenn ich nur einen Orthopäden und
> der ist schlecht. Er macht sich nicht mal die Mühe ein Röntgenbild zu
> machen. Naja das heißt einfach nur ich hab was am Rücken, aber ich weiß
> nicht was.

Joa joa aber es gibt doch sicherlich einen Befund, oder? :D Denkste ich 
hab denen gesagt dass ich mit Linsen meine gut 90% Sehkraft habe? 
Sicherlich ned... und nachgefragt hat auch keiner, daher musste ich 
nicht luegen.

> Aber allgemeine Frage, ich war vor dem Studium also 2006 schonmal bei
> der Musterung, kann/muss ich denn nochmal gemustert werden?

Keine Ahnung.

> Kann man denen bei der Musterung nicht irgendwas vorgaukeln? Hab
> versucht ein paar Töne beim ersten Mal zu überhören, hat aber nicht
> geklappt. Einige erzählen man soll besoffen rein, aber da weiß ich nicht
> wie ich hinfahren soll.

Also ich musste nix vorgaukeln, der Befund ist echt. Man sollte halt nur 
wissen wie.

Gruss,
Michael

Autor: Outi Outlaw (outlaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hehe, kenne Leute, die ebenfalls ignoriert haben und dann vom Feldjäger 
besucht wurden ....

Geiler Tipp.

Autor: Sanane Banane (sanane)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ignorieren kann man mal probieren, hab aber keine Lust das die 
Herren in grün vor meiner Tür stehen. So weit werde ich es nicht 
treiben.

und ohne Sehhilfe naja, wie gehst du denn da rein, ich kann dann nix 
mehr lesen. Erst in einem Abstand von ca. 15cm. wenn die mir sagen lies 
mal das und das, dann steck ich die Nase rein. Oder wenn die mir sagen 
geh da und da hin, werde ich den Raum nicht finden. Da bezweifle ich, 
dass die mich nicht fragen, ob ich eine Brille habe und wie gut ich 
damit sehe.

und der Befund für meinen Rücken war, das der Arzt mich zur Seite und 
nach hinten gebückt hat und das wars. dann hat er irgendwas am Kreuz 
gemacht (wo mein Problem ist) und hat gemeint das linke Bein ist kürzer. 
Das ist alles.

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Berlin findet man Rat und fachkundige Hilfe bei der Kampange gegen 
Wehr- und Zwangsdienst und kompetente Beratung obendrein. Ich kenne 
niemanden, dem sie nicht helfen konnten, obschon es auch diese Fälle 
geben wird.
Der Grund-Fehler besteht darin, zur Musterung zu gehen. Alles was danach 
kommt, kann nur noch unter dem Gesichtspunkt der Schadensbegrenzung 
verstanden werden.

Autor: tuppes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Also ich habe Kurzsichtigkeit mit -5.25 und -6.25,
> aber das hat denen bei der ersten Musterung nicht gereicht,
> weil ich ja mit der Brille "100%" sehe.

Dir muss doch nur bei irgendeiner Übung die Brille von der Nase fliegen, 
schon bist du völlig hilflos. Du siehst doch ohne Brille keine 20 
Zentimeter weit.

Wie blind muss man denn sein für eine Ausmusterung?

Autor: Sanane Banane (sanane)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Sehkraft ohne Brille hat glaube ich keine Bedeutung, solange du mit 
deiner Sehhilfe im "guten" Bereich bist. Weil mit Brille bin ich wieder 
bei 90% oder so und das reicht aus.

Autor: tackle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Macht doch Zivildienst wenn ihr nicht zum Bund wollt? Wer drauf 
spekuliert gar nichts zu machen dem geschieht es recht wenn sie einen 
paar Monate vor dem 23. einziehen. Kleiner Tipp: machen Sie meistens 
extra, jedenfalls waren bei uns auch ein paar solcher "Spezialisten" 
dabei.

Autor: Loup (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch noch eine andere Möglichkeit ohne die Unsicherheit, dass 
man hoffentlich vergessen wird oder bei der Musterung kreativ werden 
muss.

Such Dir doch eine (Hilfs-)Organisation, die Dich vom Wehrdienst 
freistellen kann. Das geht bundesweit z.B. beim THW, Feuerwehren, usw.

Da kannst Du Deinen Wehrdienst dann neben der Arbeit in der Freizeit 
ableisten. Das dauert zurzeit 6 Jahre lang und der Zeitaufwand beläuft 
sich auf etwa einen Samstag im Monat. Das hört sich vielleicht viel an, 
wird mit der Zeit aber eher zum Hobby, mit Freunden die man dort hat 
usw.

Außerdem wird ehrenamtliche Arbeit von den meisten Arbeitgebern gern 
gesehen und man lernt auch immer was dazu das auch im Job nützlich ist.

Ich habe das selbst so gemacht (beim THW) und habe es nicht bereut.

Autor: yxcv (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Also ignorieren kann man mal probieren, hab aber keine Lust das die
> Herren in grün vor meiner Tür stehen. So weit werde ich es nicht
> treiben.
>
Die tragen Fleckentarn... ;-)
> und ohne Sehhilfe naja, wie gehst du denn da rein, ich kann dann nix
> mehr lesen. Erst in einem Abstand von ca. 15cm. wenn die mir sagen lies
> mal das und das, dann steck ich die Nase rein. Oder wenn die mir sagen
> geh da und da hin, werde ich den Raum nicht finden. Da bezweifle ich,
> dass die mich nicht fragen, ob ich eine Brille habe und wie gut ich
> damit sehe.
>
Du kannst nur schwer beurteilen was 'gut' und was 'schlecht' sehen ist, 
das ist auslegbar und du bist auch kein Augenarzt. Ich glaube auch 
nicht, dass dich jemand das so fragt, du wirst einen Sehtest machen und 
der entscheidet. Ansonsten würden die Blinden die gern hin würden ja 
nicht ausgemustert werden.

> und der Befund für meinen Rücken war, das der Arzt mich zur Seite und
> nach hinten gebückt hat und das wars. dann hat er irgendwas am Kreuz
> gemacht (wo mein Problem ist) und hat gemeint das linke Bein ist kürzer.
> Das ist alles.
>
Ich bin kein Orthopäde, aber es gab wahrlich schon genug, die mit 
weniger nicht hin mussten. ;-)

Autor: Flocki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du längere (oder dauerhaften) Auslandsaufenthalte in den nächsten 6 
Jahren ausschließen kannst, dann würde ich auch Loups Weg verfolgen. 
Habe einige Kumpels die damit ebenfalls sehr gut gefahren sind.

Ich selbst hab mich aktiv um eine gute Zivi-Stelle gekümmert, d.h. in 
der Nähe und ohne Schichtdienst wie z.b. Schulen für Behinderte oder 
Essen auf Rädern. Dann hast du nebenbei noch genug Zeit und darfst sogar 
offiziell einen Nebenjob haben. Bei mir war das allerdings vor dem 
Studium, sodass ich keinen BA-Arbeitgeber vertrösten (und verärgern) 
musste.

Autor: Sanane Banane (sanane)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@tackle ich erreich ja nichts wenn ich Zivi mache, da kann ich genauso 
gut Wehrdienst machen. Mir gehts nicht darum was dort gemacht wird, 
sondern um die Möglichkeit nach dem Studium direkt weiterzumachen. Da 
ich nach der BA eigentlich direkt eingestellt werde, will ich nicht noch 
zum Wehrdienst. Denn ich weiß noch nicht, ob ich Master mache, aber da 
habe ich auch keine Lust mittendrin eingezogen zu werden. Deshalb würde 
Zivi auch keinen Sinn machen.

@loup über den Weg kann man mal nachdenken, wenns nur Samstags is. Aber 
ich glaub ich würd mich am Anfang aufregen, weil ich zur Zeit denke, 
dass das Wochenende dann im Arsch ist, aber dafür kein Wehrdienst. Was 
mich stört ist das es 6 Jahre dauert.

Autor: 123456789 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sei froh wenn du für dein land diehnen darfst...

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soner Aygün wrote:

> und ohne Sehhilfe naja, wie gehst du denn da rein, ich kann dann nix
> mehr lesen.

Du hast es erfasst! :D
Und damit biste nich wirklich waffentauglich ;) Und selbst mit Sehhilfe 
nich weil mit Brille durch nen Zielfernrohr zu sehen => vergiss es. Die 
wussten bei mir ja auch dass ich Sehhilfen habe. Aber selbst 
Kontaktlinsen kann man im Gefecht verlieren, sie koennen verrutschen usw 
usf. Ergo untauglich.

Autor: yxcv (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> und ohne Sehhilfe naja, wie gehst du denn da rein, ich kann dann nix
>> mehr lesen.
> Du hast es erfasst! :D
> Und damit biste nich wirklich waffentauglich ;) Und selbst mit Sehhilfe
> nich weil mit Brille durch nen Zielfernrohr zu sehen => vergiss es. Die
> wussten bei mir ja auch dass ich Sehhilfen habe. Aber selbst
> Kontaktlinsen kann man im Gefecht verlieren, sie koennen verrutschen usw
> usf. Ergo untauglich.
>
Ob er 'schlecht genug' Sehen kann, entscheidet nur der Augenarzt bei der 
Musterung, das eigene Gefühl hat damit nichts zutun. Wie schon 
geschrieben, sonst wären die Blinden die hin wollen alle da, und Blinde 
habe ich da keine getroffen, nur Besoffene, Übergewichtige, nicht 
wirklich Intelligente und ein paar die leicht braun im Schädel waren.

Autor: Sanane Banane (sanane)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß auch nicht wie "schlecht sehen" definiert ist, aber ich sehe 
die Schriften wirklich bei ca. 15-20 cm Entfernung erst scharf. 
Übergewicht naja hatte ich mal (BMI von 31 oder 32 also schon 
Adopositas/Fettsucht), hätte aber zum Ausmustern nicht gereicht glaube 
ich und jetzt sowieso nicht mehr.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei den Dioptrie-Werten ist "mies" ein besserer Begriff als 
"schlecht"... aber naja. Geh einfach hin... ignorieren ist echt keine 
gute Idee.

Autor: yxcv (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Übergewicht naja hatte ich mal
Darüber brauchst du dir keine Sorgen machen, das bekommst du dort, 
spätestens nach der Grundausbildung hast du nämlich nichts mehr zutun. 
;-)

Autor: Sanane Banane (sanane)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
yxcv wrote:
>> Übergewicht naja hatte ich mal
> Darüber brauchst du dir keine Sorgen machen, das bekommst du dort,
> spätestens nach der Grundausbildung hast du nämlich nichts mehr zutun.
> ;-)

hoffe net, war schon schwer das Gewicht runter zu kriegen

Autor: 123456789 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lol das mit der sehhilfe ist schwachsinn .... ich bin kurzsichtig und 
war da ... man bekommt sogar 2 Brillen gestellt ... einmal eine 
dienstbrille (auf jedem fall beantragen ... man bekommt immerhin 25€ 
zuschuss ) und ne brille für in die Schutzmaske

Autor: Sanane Banane (sanane)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gut zu wissen

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
123456789 wrote:
> lol das mit der sehhilfe ist schwachsinn ....

Na dann simma mal froh dass Du das nicht zu entscheiden hast, ne? Ich 
bin genau aus diesem Grund ausgemustert worden.

Autor: Loup (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> @loup über den Weg kann man mal nachdenken, wenns nur Samstags is. Aber
> ich glaub ich würd mich am Anfang aufregen, weil ich zur Zeit denke,
> dass das Wochenende dann im Arsch ist, aber dafür kein Wehrdienst. Was
> mich stört ist das es 6 Jahre dauert.

Hat mich am Anfang auch genervt, aber ich habe halt irgendwann 
beschlossen es zu einem Hobby zu machen und seitdem macht es mir sehr 
viel Spaß. Man lernt auch immer einen Haufen neue Leute kennen 
(Handwerker, Politiker, Kontakte zu verschiedenen Firmen). Solche 
Kontakte sind immer nützlich.

Um Dir die versauten Wochenenden zu versüßen, kannst Du Dir ja mal 
ausrechnen wieviel Geld Du verdienst wenn Du nicht zum Grundwehrdienst 
oder Zivildienst musst. ;-)

Geh doch einfach mal zum nächsten THW Ortsverband (oder Feuerwehr,...) 
und schau Dir an was die so machen und ob Dir das liegt. Wir haben hier 
auch viele Mitglieder, die das ganz freiwillig machen, also ohne 
Freistellung vom Grundwehrdienst. Die machens halt weil es ihnen Spaß 
macht.

Autor: Icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
solch große anzahl an weichfloten wie hier vertreten sind hab ich ja 
noch nie gesehen. bloß nie mal mit dicken arsch im dreck liegen sondern 
schön bei mutti immer mittag abstauben. einigen würde es gut tun mal 
bissel ordnung eingetrichtert zu bekommen. ich würde die erfahrung beim 
bund auf jeden fall wieder machen wollen, weil ich soviel zusammenhalt 
und kameradschaft nie mehr im zivilleben gefunden habe. dort macht jder 
sein ding.

Autor: Sanane Banane (sanane)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmal ich hab weder was gegen Wehrdienst noch gegen Zivi. Aber wenn 
ich schon einen Vertrag im Unternehmen kriege oder direkt 
weiterstudieren kann wieso nicht, wieso erst nach 9 monaten. Für 
Weiterstudieren is es schlecht, weil es einem schwer fällt wieder zu 
lernen, das hab ich am Anfang des Studiums bei einigen Kumpels gesehen, 
denen es am Anfang schwer gefallen ist.
Und was die Arbeit angeht, wie loup bereits gesagt hat, spielt Geld eine 
große Rolle. Wieso erst 9 Monate später anfangen (mehr) Geld zu 
verdienen.

Die Erfahrung wär bestimmt gut, aber mich persönlich interessiert es 
aber nicht. ich bin auch kein Patriot, weshalb mir dieses "dienen fürs 
Vaterland" auch egal ist.

Autor: atat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> lol das mit der sehhilfe ist schwachsinn ....
> Na dann simma mal froh dass Du das nicht zu entscheiden hast, ne? Ich
> bin genau aus diesem Grund ausgemustert worden.
>
So Unrecht hat er da aber nicht, ich habe das 'Monokel' für die 
<BW-Jargon>Gummi-F0tze</BW-Jargon> auch pünktlich zwei Tage vor meiner 
Entlassung bekommen. ;-)

Autor: 123456789 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab das ding für die gummi fotze nie bekommen .... war aber auch 
nicht weiter schlimm weil ich nach den ersten 3 monaten nur noch 
stabsdienst hatte ;)

Autor: atat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich hab das ding für die gummi fotze nie bekommen .... war aber auch
> nicht weiter schlimm weil ich nach den ersten 3 monaten nur noch
> stabsdienst hatte ;)
>
Naja, soviel spannendes ist in meinen letzten beiden Tagen auch nicht 
passiert. ;-)
Laufzettel und Augenliedinnenseite-nach-Verletzungen-absuchen halt. ;-)

Autor: XY (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
schau mal bis wann sie dich noch wirklich einziehen. Weil ab einen 
bestimmten Alter müssen sie dir eine andere Unterkunft geben.

Autor: Berater (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie wär es wenn ich den Master noch anhänge, kann ich da während dem
>Studium bzw. während der Suche auch eingezogen werden?

Nein, Du kannst trotzdem gezogen werden. Das machen Die auch, wenn sie 
Lust haben - besonders, wenn man vorher um Zurückstellung gebeten hat, 
wie ich feststellen musste.

Meine Lösung damals war die Umstelleg von 18 auf 15: Es wurden keine 
gebraucht. Ausserdem war ich nur eine 3.

Autor: blubb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du noch etwas brauchst, um um den Wehrdienst zu kommen:
Ich hatte vor paar Jahren eine stressbedingte Amnesie und deshalb über 
ein paar Wochen hinweg ein leichtes Neuroleptikum bekommen. Nachdem die 
Gute Frau das dicke Buch gewälzt hat, stand T5 auf dem Zettel.

Wer sowas aber schonmal hatte, wird mir bestätigen, dass ne Amnesie 
nicht unbedingt besser als T5 ist...

Was aber auch recht effektiv sein soll (man wird bei der BW garantiert 
nochmal eingeladen): 2 Liter Kaffee und noch ein paar Dosen Energydrink 
;)

Autor: Bereits Fort (Firma: D.ade) (bereitsfort)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollte mir noch mal einer ne Waffe aufzwingen wollen. So würde nicht 
zögern die erste Gelegenheit nutzen, sie gegen meine Vorgesetzten 
einzusetzen. Mögen die Herren Kreiegstreiber und Menschenverächter ihre 
eigene Kost zuerst probieren. Zu diesem Standpunkt stehe ich nach und 
wegen 5 Jahren aktivem Wehrdient in der Volksmarine der NVA 
(Grundwehrdinst an Bord und 1986 abgebrochenes Seeoffiziersstudium).

Seit dem ersten Irakkrieg der Ammis bin ich in der BRD nicht anerkannter 
verweigernder Reservist.

Wer soetwas glaubhaft vertritt ist nicht nur für die waffentragende 
Truppe ein wehrkraftzersetzendes Risiko.

Inzwischen bin ich fast jenseits des wehrpflichtigen Alters(48) und 
wohne im Ausland. Aber ich glaube kaum das jemand das Risiko auf sich 
genommen hätte mich nochmal einzuberufen, nachdem ich das erklärt hätte.

Das ist keine Empfehlung, aber meine Einstellung zu allem was mit 
Militär zu tun hat.

Autor: Bereits Fort (Firma: D.ade) (bereitsfort)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nochmal ich hab weder was gegen Wehrdienst noch gegen Zivi.

Doch, du kannst etwas besseres mit deinem Leben anstellen, als für 
Phrasen und Oil deinen Arsch und Deine Zeit zu verschwenden.


Und erzähl denen das blos nicht sowas. Sag du bist reifer und bist zu 
der Erkenntniss gelangt das der Zweck der Gefahrenabwehr keinen 
Kriegsdienst rechtfertigt, und du auch nicht mittelbar dafür 
Verantwortung zu tragen bereit bist.

Aber sag es glaubhaft, auch wenn sie dich bedrohen. Sage ihnen du 
würdest lieber im Knast er für deinen Master zu lernen, als ihnen nur 
eine Minute deines Lebens zu gönnen. Dann wissen sie das du es ernst 
meinst und das solltest du mit deinem Leben machen, zu dir stehen und 
sagen, du bist nicht bereit dein Leben zu vertrödeln, noch von Ihnen 
aufs Spiel setzen zu lassen.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wer kein so waghalsigen sachen ausprobieren möchte bei seiner 
Musterung, könnte es einfach wie ich machen.

Als ich mit 19 das erste mal bescheid bekommen hab das ich bei der 
Musterung auftauchen muss hatte ich das Glück das ich grade eine 
Ausbildung angefangen hatte die 3,5 Jahre ausbildungszeit hat.

Ich hatte dann gehofft das der Verein mich nach solanger Zeit einfach 
vergisst, Naja dem War nicht so ;). Und so hatte ich Direkt nach Ende 
meiner Ausbildung deb Bescheid das ich einen Termin zur Musterung in 2 
Monaten hätte.

Ich hab mich natürlich im Internet schlau gemacht wie man sich am besten 
bzw. am schlechtesten in der Musterung benimmt. Das waren dann so 
Skurile sachen wie Besaufen, Bekiffen oder halt diese "Nazi-Nummer".

Das war mir aber alles zu aufwendig und ich hab mir was anderes 
überlegt. Ich bin in eine Apotheke bzw. Sanitätshaus gefahren und habe 
mir ein Paar der Saugfähigsten Erwachsenen - Windeln gekauft und zum Tag 
der Musterung habe ich dann 2 Stück in meinen Rucksack gepackt und 1ne 
Windel hab ich mir angezogen. Ich hab dann natürlich auf der Zug/Bus 
fahrt zum MusterungsZentrum schön Apfelschorle getrunken und hab ein 
paar mal in die Windel gemacht. Und zwar hat man es gut gesehn ob die 
Windel Voll war oder noch nicht benutzt ist =)

Als es dann soweit war mit den ganzen untersuchungen kam ich natürlich 
auch zu dem Punkt wo man sich Entkleiden muss.

Ich natürlich schön Pulli ausgezogen und dann die Hose runtergelassen 
und stand dann da nur mit der Windel "bekleidet" die Frau hatte sich 
dann wieder zu mir gedreht und hatte dann irgendwas komisches gesagt 
bzw. ein Komisches geräusch gemacht "Huarg" und sachte: "Sie Tragen ja 
eine Windel?! brauchen Sie diese ?" Darauf guckte ich auf den 
sichtlichen Fleck vorne auf der Windel "ehhhmmm Ja, ich glaube schon?" 
und ich fügte noch rasch dazu "Es wär auch gut wenn ich diese hier 
gleich mal wechseln könnte die hat es nötig" Das gesicht der Frau hättet 
ihr sehen solln. ^^

Naja sie ging dann raus weil sie mit irgendwem quatschen wollte. Als sie 
wieder Reinkam hat die sich dann nur verabschiedet und seit dem hab ich 
nie wieder was von denen gehört.

ich war auch ganz froh drum ^^

gruß

Frank

Autor: Java User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ô_Ô

Autor: skua (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Melde dich einfach ab und lass dir ohne festen Wohnsitz in den Perso 
eintragen.
Teil das dem Bund mit und das du dich wieder meldest wenn das wieder 
anders ist.
Hab ich so gemacht und nie wieder was von denen gehört.

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Komisches Land, dass es sich leistet den Nachwuchs in den produktivsten 
Jahren aus dem Verkehr zu ziehen, waehrend Millionen Mitbuerger ohne Job 
zuhause sitzen...

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei mir wars so:

Ich war 2 Wochen da und bin dann ausgemustert worden.

Ich hab mich direkt in der ersten Woche verletzt (am Knie) war dann in 3 
Krankenhäusen, dann haben die 7 Röntgenbilder gemacht und schlussendlich 
musste ich mich dann von einem Psychologen ausmustern lassen. Jetzt darf 
ich nie mehr Polizist o.ä. werden. Wie schade... ich hab doch extra 
Etechnik studiert um Polizist zu werden. Naja... ihr seht was ich meine.

Autor: Gast123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja es gibt schon sehr skurile Antworten hier. Die ganzen Tricks würde 
ich nicht ausprobieren, die bei der Musterung sind ja auch nicht ganz 
blöde. Ich bezweifle, dass dieser Windeltrick heute noch funktioniert. 
Die werden dich höchstens gleich zum Psychiater schicken.

Ich würde erst einmal abwarten, ob überhaupt was passiert. Wenn du einen 
kleinen Betrieb arbeitest, kannst du dich evtl. auch als "unabdingbar" 
schreiben lassen. Damit kannst du bestenfalls noch einmal ein Jahr 
herausholen.

Das Wichtigste ist eh, dass du erst einmal den Vertrag bei deinem 
Betrieb unterschrieben hast. Dann hast du wenigstens danach einen festen 
Job. 9 Monate Verdienstverlust sind zwar ärgerlich (vor allem als 
BA-Student, der dann vorher schon locker das doppelte verdient hat wie 
man beim Bund kriegt) aber es bringt dich nicht um. Man kriegt ja zum 
Beispiel auch die Wohnung in der Heimat bezahlt, wenn man nicht gerade 
noch bei den Eltern gewohnt hat und braucht auch in der Zeit sonst 
nichts (Essen wird gestellt, man bekommt ein Bahn-Ticket nach Hause 
etc.). Von daher sind die laufenden Kosten eh geringer.

Alternativ wurde ja schon Feuerwehr genannt. Ansonten gibt es noch 
heiraten und Kinder kriegen (wobei man sich da beeilen muss).

Autor: atat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich hab mich direkt in der ersten Woche verletzt (am Knie) war dann in 3
> Krankenhäusen, dann haben die 7 Röntgenbilder gemacht und schlussendlich
> musste ich mich dann von einem Psychologen ausmustern lassen.
>
Wer bezahlt deine Genesung, ich vermute mal nicht die BW... du hast dich 
bzw. uns somit die Behandlungskosten eingebrockt. Danke.

> Ich bezweifle, dass dieser Windeltrick heute noch funktioniert.
>
Ich bewzweifle, dass da auch nur eine Silbe dran wahr ist. ;-)

> Das Wichtigste ist eh, dass du erst einmal den Vertrag bei deinem
> Betrieb unterschrieben hast.
>
Der Betrieb hat wahrscheinlich deswegen nachgefragt, weil er erst nach 
der BW einen Vertrag bekommt. Vielleicht auch nie, die meisten Firmen 
wissen nicht ob sie in neun Monaten jemanden brauchen oder nicht, die 
suchen immer zu sofort, okay, der Einstellungsprozess dauert meist 
mindestens sechs Monate, aber das kapieren die eh nie. ;-)

> Man kriegt ja zum Beispiel auch die Wohnung in der Heimat bezahlt, wenn
> man nicht gerade noch bei den Eltern gewohnt hat und braucht auch in der
> Zeit sonst nichts (Essen wird gestellt, man bekommt ein Bahn-Ticket nach
> Hause etc.). Von daher sind die laufenden Kosten eh geringer.
>
Die Wohnung muss man aber schon ein Jahr (vielleicht auch länger) haben.

> Alternativ wurde ja schon Feuerwehr genannt. Ansonten gibt es noch
> heiraten und Kinder kriegen (wobei man sich da beeilen muss).
>
Man sollte die Belastung von Feuerwehr/THW/DRK/usw nicht unterschätzen, 
sechs Jahre ist sehr lang.

Autor: taucher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es denn mit Ableisten des Wehrdienstes?
Immer alle Ansprüche an den Staat stellen, aber möglichst nie was tun. 
Wirklich sehr fair!

Autor: atat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
taucher wrote:
> Wie wäre es denn mit Ableisten des Wehrdienstes?
> Immer alle Ansprüche an den Staat stellen, aber möglichst nie was tun.
> Wirklich sehr fair!
>
Siehe:
Soner Aygün wrote:
> Nochmal ich hab weder was gegen Wehrdienst noch gegen Zivi. Aber wenn
> ich schon einen Vertrag im Unternehmen kriege oder direkt
> weiterstudieren kann wieso nicht, wieso erst nach 9 monaten.
>

Autor: Gast123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@atat: Klar muss man die Wohnung schon eine Weile haben (6 Monate oder 
ein Jahr waren es glaube ich), aber das trifft bei einem BA-Studenten im 
Normalfall ja zu.

Autor: taucher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@atat
Seltsame Begründung. Also Leute, die eine Ausbildung und einen 
Arbeitsplatz in Aussicht haben, müssen nicht auch mal was für den Staat 
tun? Nur die Dummen, die eh keinen Arbeitsplatz in Aussicht haben, 
sollen das tun?

Wirklich sozial!!

Immerhin weiß Soner Aygün schon seit langem, dass er eventuell zum Bund 
muss. Das hätte er durchaus berücksichtigen können. Das von Dir 
angeführte Zitat ist doch in Wirklichkeit nur eine faule 
Gewissensberuhigung!

Ich bin keineswegs ein Kommissbeutel, aber ich finde es nervig, wie sich 
ständig alle Leute versuchen, um Ihr bisschen Pflicht dem Staat 
gegenüber zu drücken, aber die Vorteile alle sofort und am liebsten zu 
150% in Anspruch nehmen!

Autor: atat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Seltsame Begründung. Also Leute, die eine Ausbildung und einen
> Arbeitsplatz in Aussicht haben, müssen nicht auch mal was für den Staat
> tun? Nur die Dummen, die eh keinen Arbeitsplatz in Aussicht haben,
> sollen das tun?
Das schreibt hier aber überhaupt gar keiner, er braucht nur Klarheit, ob 
er nicht hin muss (ausgemustert) oder ob er hin muss (nicht 
ausgemustert).

> Wirklich sozial!!
Was an der BW sozial ist kapier ich aber auch nicht. Ziwi ist sicherlich 
was anderes, das könnten aber auch Leute für einen gerechten Lohn tun.

> Immerhin weiß Soner Aygün schon seit langem, dass er eventuell zum Bund
> muss. Das hätte er durchaus berücksichtigen können.
Sein Studium beendet er nächstes Jahr, er kümmert sich früh genug drum.

> Das von Dir angeführte Zitat ist doch in Wirklichkeit nur eine faule
> Gewissensberuhigung!
Es ist keine Gewissensberuhigung sich um seine Zukunft Gedanken zu 
machen.

> Ich bin keineswegs ein Kommissbeutel, aber ich finde es nervig, wie sich
> ständig alle Leute versuchen, um Ihr bisschen Pflicht dem Staat
> gegenüber zu drücken, aber die Vorteile alle sofort und am liebsten zu
> 150% in Anspruch nehmen!
Das er das tut weißt du woher?

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist ein Erfahrungsbericht:
http://www.golyr.de/mike-krueger/songtext-bundeswe...

MfG Paul

Autor: taucher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, wie immer wird eine Diskussion hier nicht fair geführt. Ich erspare 
mir weitere Beiträge, so lange Songtexte von einem Blödmann als wahr 
dargestellt werden. Fehlt nur noch ein Hinweis auf Gott und den 
Glauben...

Autor: Bereits Fort (Firma: D.ade) (bereitsfort)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oohh!


Wer sollte sich hier beleidigt fühlen der "Blödmann" der den Text 
schrieb,  oder der Addressat des Songtextets?


aber in einem hast du recht das thema ist zu wichtig als das mann nur 
drüber blödeln sollte.

Dienste sind ok solange sie der menschlichen Gemeinschaft dienen, 
Wehrdienste tun dies bekannter maßen nur für einen Teil der Menschlichen 
Gemeinschaft, während sie einen Anderen bekämpfen und in zu diesem Zweck 
verächtlich machen. Dies verstößt an sich schon gegen das Ggrundgesetz 
(würde des Menschen), mithin ist allein die Existenz von Wehrdiensten 
grundgezetzwiedrig. Aber auch alle anderen Zwangsdienste verletzen die 
Würde der Menschen, sowohl die derer die dienen, als auch die jener 
welchen sie dienen.

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bereits Fort wrote:

> Aber auch alle anderen Zwangsdienste verletzen die
> Würde der Menschen, sowohl die derer die dienen, als auch die jener
> welchen sie dienen.

Noch dazu sind sie uebelstes Lohndumping, wenn es z.B. um Zivis im 
Gesundheitsbereich geht. Offensichtlich kann man diese Stellen mit 
ungelehrten Kraeften besetzen - davon gaebe es genuegend, die keinen Job 
haben. Und nun komme keiner damit, regulaere Angestellte waeren da nicht 
zu finanzieren, denn die Zivi-Variante kostet gleich doppelt: Zum einen 
bekommt der Arbeitslose ja auch Geld und zum anderen verdient der Zivi 
keins und zahlt auch keine Steuern. Und wenn der Zivi nachher gut 
bezahlter Ingenieur wird, haette man von dem entgangenen Steueraufkommen 
gleich mehrere Hilfskraefte finanzieren koennen.

Autor: taucher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bravo! Und ich empfinde es als Zwang und somit als Angriff auf meine 
Würde, wenn ich Steuererklärungen abgeben muss und wenn ich Steuern auch 
noch bezahlen muss. Also abschaffen oder wie?

Man, denk mal etwas nach. Die Welt ist nunmal nicht friedlich und man 
braucht Soldaten. Wieviele und wozu man sie einsetzt, ist natürlich eine 
andere Frage. Und Deutschland kann froh sein, dass es Wehrpflicht gibt, 
denn die Wehrpflichtigen bringen wenigstens etwas Luft in den 
Soldatenhaufen. Ein Berufsheer, wie in vielen anderen Ländern, schaukelt 
sich selbst hoch und macht sich wichtiger als sie sind.

Und was sind schon 9 Monate? Sinds überhaupt noch so viel?

Autor: taucher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohje, wozu antworte ich denn noch? Habs doch selbst schon geschrieben, 
dass hier nicht richtig argumentiert wird...also sorry, einfach 
streichen!

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
taucher wrote:
> Habs doch selbst schon geschrieben, dass hier nicht richtig argumentiert 
wird...also sorry, einfach streichen!

Haettest ja damit anfangen koennen. Aber leider nur olle Kamellen und 
heisse Luft.

Autor: Nexus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man, dann geht halt hin. Ein Jahr rumdödeln mit den Leuten macht 
eigentlich auch ganz schön Spaß. Nicht das Roboten dort, sondern die 
ganzen feinen Nebenbeschäftigungen. Und was man da für Leute trifft - 
vom Schwerverbrecher über Zuhälter bis zum Musterschüler alles dabei :). 
Wenn die Firma dich wirklich will, können die auch ein Jahr warten. 
Musst dann halt noch einmal bei Null anfangen. Die Gehirnwäsche dort 
funktioniert wie ein Schiebregister: Links die ganzen unwichtigen Sachen 
rein, rechts die wichtigen Sachen raus.

Autor: Nexus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie ich diese Verweigerer hasse! In Amerika hättest du mit so einer 
Einstellung keine Chance Präsident zu werden.

Autor: Bereits Fort (Firma: D.ade) (bereitsfort)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Man, denk mal etwas nach. Die Welt ist nunmal nicht friedlich und man
>braucht Soldaten.

Aber nur weil sich auf der "Andereren Seite" die gleiche Gehirnwäsche 
abspielt. Und weil so auf allen Seiten Menschen für die Interessen der 
eigentlichen  Kontrahenten instrumentaliesiert und missbraucht werden.
Für diese Miesere sind also neben den Verbrechern, welche das Ganze 
anzeltteln, in zweiter Linie diejenigen verantwortlich zu machen, welche 
sich wissentlich oder unwissentlich instrumentalisieren lassen und so 
das Ganze erst ermöglichen. Wenn wie im I. u. II. WK sich ganze Völker 
manipulieren lassen sind sie auch dafür verantwortlich.

Das zu Beenden Bedarf es Aufklärung. Und hier sehe ich meine ganz 
perönliche Verantwortung.

Aus eigener Erfahrung und Überwindung der an mir verübten Manipulation,
kann ich nur einen Schluß ziehen. Der wahre Grund warum nicht Renter, 
auf welche eine Gesellschaft ungleich leichter verzichten kann, das Heer 
bilden ist nicht deren körperliche Verfasstheit sondern deren geistige 
Einstellung.

Sie würden sich aus ihrer Lebenserfahrung herraus in der Mehrheit 
schlicht nicht mehr missbrauchen lassen. Bei Jugendlichen fällt das 
ungleich leichter.

Militärpsychologen nennen das gern auch mal den "Krieg um die Köpfe".
So gelehrt bekommen, an der OHS in Stralsund 1985/86.

Also lieber Taucher willst du den Disput wirklich schon aufgeben, weil 
es Zeitverschwendung ist, oder wirst du jetzt das Argument bringen:
Ja die waren ja damals auch die "Bösen" und in der Bundeswehr sind die 
"Braven".

Dann empfehle V.P. "Wenn man weiss, wer die Bösen sind, dann hat der Tag 
doch gleich Struktur." Um es gleich vorwegzunehmen, dies meinte er 
meines Wissens ironisch.

Guten Morgen

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hab das jetzt nur überlesen aber wenn ich es recht mitbekommen 
hab hofft der TE, dass er nicht eingezogen wird...wie ich diese 
Drückeberger hasse. Wenn man nicht zum Bund will gäbe es noch den 
Zivildienst und wenn man sich da aktiv um eine Stelle kümmert sollte 
dies auch kaum ein Problem darstellen. Aber zu hoffen ausgemustert zu 
werden um sich vor seiner Bürgerpflicht zu drücken finde ich das 
letzte...vielleicht sollte unser Staat sowas wie in der Türkei 
einführen. Da kann man sich, so hab ich mir sagen lassen, vom Wehrdienst 
freikaufen. Dann hat man wenigstens einen kleinen Teil zum Staat 
beigetragen.

Autor: Bereits Fort (Firma: D.ade) (bereitsfort)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Da kann man sich, so hab ich mir sagen lassen, vom Wehrdienst freikaufen.
>Dann hat man wenigstens einen kleinen Teil zum Staat beigetragen.

Das machen die in der Schweiz auch, über die Steuer.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.