www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Gerber-File mehrfach auf PCB bringen


Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

vielleicht hatte jemand hier schon mal dieses Problem:

Die Daten einer (kleinen) Platine liegen mir im Gerber-Format vor. Da 
ich gerne mehrere (20) dieser Platinchen auf eine große Platine bringen 
möchte, suche ich nach einer Möglichkeit. Eagle und Target fallen wegen 
Limitierungen (PCB-Größe und Pin-Anzahl) leider aus, mit KiCAD habe ich 
es ebenfalls nicht geschafft.

Hat jemand einen Tipp?

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne diese Programme zwar nicht (gut genug), aber suche mal nach 
dem Begriff 'Nutzen' bzw. 'Mehrfachnutzen'.
Falls du die Leiterplatten herstellen lassen willst, kann das ev. der 
Hersteller auch mit dem einfachen Datensatz.
Siehe auch Beitrag "Q-PCB Nutzen/Platine"

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Gerber-Format vor. Da ich gerne mehrere (20) dieser Platinchen auf eine >große 
Platine bringen

Ich habe kürzlich gelesen, dass man in Gerber-Dateien einen Befehl 
einfügen kann, um den Datensatz mehrfach auszugeben. Näheres weiß ich 
leider nicht, und Du suchst sicher eher etwas, was man irgendwie mit 
Mausklicks machen kann...

Evtl. können einige Gerber-Viewer das?

Autor: Jürgen Berger (hicom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit Camtastic geht das z.B.
Ich weis nicht, ob es das noch als eigenständiges
Programm gibt, ist heute Bestandteile vom Altium Designer.

Jürgen

Autor: Udo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
such mal nach CAM350

Autor: B e r n d W. (smiley46)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht mit GC-Prevue
Einfach jedes Layer 2 mal laden und das zweite per Offset verschieben.

Autor: Marco Beffa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Bernd Weeber

Genau so mache ich das auch immer. Geht wunderbar. Ausserdem hast du 
dann nochmals eine Kontrolle was für Gerber Daten dein Leiterplattenprog 
ausgegeben hat.

Lohnt sich auf jeden Fall das Prog.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten, mit GC-Prevue klappt es. 
Bisher habe ich das Programm nur zur Gerber-Kontrolle benutzt, aber ich 
Dussel kam nicht auch die Idee dass man Layer auch mehrfach laden 
kann....

Wieder was dazugelernt.

Autor: ecslowhand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du mit Target Gerberfiles importierst, hat das keinen Einfluss auf 
die PIN/PAD-Anzahl!

Aber der beschriebene Weg mit GC-Preview ist bequemer.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn Du mit Target Gerberfiles importierst, hat das keinen Einfluss auf
>die PIN/PAD-Anzahl!

Danke, auch eine gute Idee. Das kann man dann wiederum als Gerber 
exportieren, sollte ein Hersteller mit dem GC_Preview-Format nicht 
klarkommen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man es auch irgendwie als *.pho speichern, oder kennt ihr andere 
Programme die das können?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.