www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik IC gesucht ähnlich wie ein Latch


Autor: Bernd Schuster (mms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche einen IC der ähnlich wie ein Latch arbeitet mit dem 
Unterschied dass, man unabhängig vom OE den Output freischalten kann.

Die Daten werden per Datenbus ans "Latch" IC1 übertragen -> dieses lässt 
diese ungehindert durch - anschließend wird ein weiterer IC der sich am 
Datenbus befindet angesprochen -> beim transparten Latch würden jetzt 
die Outputs im hochohmigen zustand sein, da eine andere CS-Leitung 
benötigt wird. Hier sollten trotzdem die zuletzt anliegenden daten am 
"Latch" IC1 ausgegeben werden.

Gruß
Bernd

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verstanden habe ich dich leider nicht.

Allerdings sind doch bei transparenten Latches ohnehin oft das OE Signal 
für's freischalten der Ausgänge und das Freigabesignal für die internen 
Latches voneinander getrennt.

Autor: Bernd Schuster (mms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
richtig - allerdings wäre es schön, wenn ohne OE Signal (also auf high) 
die Ausgänge geschaltet werden können. Beim Latch sind diese ja stets 
hochohnmig sobald OE auf high ist.

Bernd

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar, aber das und nur das ist ja die Aufgabe vom OE Signal. Lass OE auf 
0 und die Ausgänge bleiben permanent aktiv, auf die Funktion vom Latch 
hat das keinen Einfluss.

Ansonsten schau mal unter '646 und '651 nach, vielleicht ist es das was 
du suchst.

Autor: Bernd Schuster (mms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Bustreiber nützt mir leider nichts.

Mein Problem ist, dass der eine IC am Datenbus ein Low-Signal bekommen 
muss über einen größeren Zeitraum - mit einem IC ähnlich einem Latch, 
wollte ich den eigentlichen IC vom Bus trennen - gleichzeitig möchte ich 
aber von einem anderen IC daten auslesen. Für diese Anwendung suche ich 
einen passenden IC.

Bernd

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann wirst du entweder warten müssen, bis dich jemand anders verstanden 
hat, oder du versuchst es mit einer verständlicheren Beschreibung.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>unabhängig vom OE den Output freischalten kann
Aber dir ist schon klar, das OE output_enable heißt?


Ich verstehe dein Problem immer noch nicht.
Vielleicht hilft eine Skizze der zwei ICs mit paar Angaben über die 
Signale..

Autor: Bernd G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nix verstahn

Autor: Bernd Schuster (mms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
µC----Datenbus---------Latch-------IC1
                   |
                   |---------------IC2

So sieht die Schaltung aus (wobei Latch nur als Platzhalter dienen 
soll).

Der µC sendet einen Low-Impulse an IC1 (dieser ist mit 1sec sehr lange) 
-> daher möchte ich während diesem Zeitraum bereits auf den IC2 
zugreifen.

Jetzt benötige ich natürlich einen IC (in der Skizze das Latch) der mir 
trotzdem den Low-Impulse zu IC1 low hält!

Gruß
Bernd

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Immer noch zu kurz.
Welche Richtung haben die Signale?
Welche Steuersignale sind vorgesehen?
Warum ist als "Latch" kein '373 einsetzbar (mit OE=0)?

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Jetzt benötige ich natürlich einen IC (in der Skizze das Latch) der mir
>trotzdem den Low-Impulse zu IC1 low hält!

Na ein flankengesteuertes Latch.
Du gibst das Signal für IC1 aus, fängst es mit dem "Latch", danach 
kannst du auf dem Datenbus machen was du willst.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias Lipinsky wrote:

> Na ein flankengesteuertes Latch.

Womit wir beim eckigen Kreis sind. Üblicherweise gilt Latch=Pegel, 
Register=Flanke. Und ob Flanke oder Pegel hängt vom Steuersignal ab.

Autor: Bernd Schuster (mms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Na ein flankengesteuertes Latch.
>Du gibst das Signal für IC1 aus, fängst es mit dem "Latch", danach
>kannst du auf dem Datenbus machen was du willst.

ich glaub ich habs verstanden... ich muss einen x-beliebigen PIO-Output 
verwenden für OE und nicht den entsprechenden CS-Pin. Der CS wäre ja 
sofort auf high level, wenn ich auf den IC2 zugreifen würde.

>Welche Richtung haben die Signale?

die Signale gehen lediglich in eine Richtung beim IC1 - nämlich vom µC 
zum IC1. Beim IC2 sind beide Richtungen möglich - allerdings wird 
lediglich gelesen.

>Welche Steuersignale sind vorgesehen?

wollte eigentlich CS1 (für IC1) für OE verwenden und LE mit WE 
verbinden.



Gruß
Bernd

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was spricht denn dagegen, OE permanent zu aktivieren? Dein CS wäre dann 
der Takt vom Latch (373) oder Register (273,374) und dessen Ausgänge 
dauerhaft eingeschaltet - was IC1 ja wohl nicht stören sollte.

Da Latches meist auf 1 aktiv sind, CS/WE Signale jedoch auf 0, wäre hier 
ein auf positiver Flanke triggerndes Register (273,374) vermutlich 
einfacher. Dann ist WE schlicht der Taktanschluss vom Register.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>wollte eigentlich CS1 (für IC1) für OE verwenden und LE mit WE
>verbinden.

Das klingt soinnvoller. Am besten baust du einen 8bit Ausgang, der im 
Adressraum eingeblendet ist.

Was ist denn IC1 und IC2? Sind das Speichermodule? Gib mal paar mehr 
Infos.

Autor: Bernd Schuster (mms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was spricht denn dagegen, OE permanent zu aktivieren? Dein CS wäre dann
>der Takt vom Latch (373) oder Register (273,374) und dessen Ausgänge
>dauerhaft eingeschaltet - was IC1 ja wohl nicht stören sollte.

ja so gehts... CS mit LE verschalten und OE auf low setzen. Dann wird 
bei CS high immer der interne Wert vom Latch ausgegeben und bei CS low 
wird der neue ins Latch reingeschrieben....

besten dank
Bernd

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd Schuster wrote:

> bei CS high immer der interne Wert vom Latch ausgegeben und bei CS low
> wird der neue ins Latch reingeschrieben....

Nur wenn du ein Latch findest, das bei LE=0 transparent ist. Die meisten 
sind es bei LE=1. Drum eher 273 verwenden, das speichert mit der 
positiven Flanke am Ende vom Schreibzyklus. Oder '574 wenn ein schöneres 
Pinout gewünscht ist.

Autor: Bernd Schuster (mms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielen dank Andreas - hab hier zur Zeit noch ein paar 573 liegen - die 
müssten es ebenfalls richten.

Bernd

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur musst du für ein '573 das WE Signal invertieren, denn LE ist wie 
schon gesagt auf "high" transparent, WE dürfte aber auf "low" aktiv 
sein.

Autor: Bernd Schuster (mms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das stimmt - hier würde bei WE low erst das Bit gespeichert im Latch und 
anschließend an die outputs weitergeleitet (sobald der schreibzugriff 
abgeschlossen ist).

nach dem das bei jedem zugriff so wäre, wird das timing dadurch nicht 
verändert... für den ersten test (sind ja pincompatibel) würde das 
funktionieren.

Bernd

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd Schuster wrote:

> das stimmt - hier würde bei WE low erst das Bit gespeichert im Latch und
> anschließend an die outputs weitergeleitet (sobald der schreibzugriff

Mit 573 und WE=LE wäre das Latch bei inaktivem WE transparent, würde 
also nicht speichern.

Nein. Entweder 573 und Inverter zwischen WE und LE - oder ein positiv 
flankengetriggertes Register wie 273,374,574. Dann liefert der Ausgang 
zwar erst am Ende vom Schreibzugriff die Daten, aber das sollte nicht 
stören.

Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke, er braucht einfach ein Monoflop, nix mit Latch...

Flo

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.