www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Einstellbarer Step-Up Regler


Autor: Jörn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich Suche einen Step up Regler mit folgenden Eigenschaften:

- I out ca. 500 mA
- V out 0-80V
- V in ca. 5V
- Spannung einstellbar über SPI oder I2C

gibt es so ein Bauteil fertig?
Sonst würde ich das ganze mit einem Attiny15 oder ähnlich realisieren.

Alternative wäre es natürlich möchlich einfach einen Standart Step-Up 
Regler zu verwenden und die Spannung mittels eines Digitalen Potis 
einzustellen.

Welcher Regler bzw. Welches Poti würde sich eignen?

Gruß Jörn

Autor: Jörn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So nach ein bisschen recherche hab ich nun eine schöne Schaltung 
gefunden.

Es wird ein MAX1771 verwendet

Hier der Schaltplan:
http://www.desmith.com/NMdS/Electronics/NixiePSU/M...

Das Poti möchte ich gegen ein MAX5400 digital poti austauschen.

Das Problem an der sache ist, dass ich die Spannung von ca. 0 - 80 V 
einstellen möchte.
Der MAX 1771 regelt laut Datenblatt immer auf eine Spannung von 1,5 V am 
Feedback pin.
0 V ist somit zwar nicht möglich aber auch nicht weiter schlimm.

Um allerdings bis 80V Regeln zu können müsste das Poti nach oben in den 
Spannungsteiler, wodurch dort bis zu 80 V abfallen.
Das kann der MAX5400 allerdings nicht vertragen.

Gibt es ne andere Lösung das Poti zu ersetzen? Oder hab ich was 
übersehen...

Danke schonmal für eure Hilfe

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht kannst du das Digital-Poti als Ersatz für den R1 einsetzen. 
Und um deinen SPannungsbereich zu erreichen kannst du mit einem 
Analogschalter den unteren Teil des oberen Widerstanden geeignet 
überbrücken....

Autor: Kernighan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der MAX 1771 regelt laut Datenblatt immer auf eine Spannung von 1,5 V...

Ja das macht er auch in dieser Schaltung.. Aber mit dieser Schaltungs 
Topologie ist Vout_min immer im Bereich von Vin. Stell dir mal vor der 
FET ist immer ausgeschaltet.

Cheers,
Ritchie

Autor: Jörn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt, ist aber auch nicht weiter Schlimm.

Tja vielleicht ist es doch einfacher das ganze mit nem Tiny15 zu 
realisieren.

Gruß Jörn

Autor: Kernighan (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hoffe der Tiny ist schnell genug... Du willst immerhin um die 40W 
umsetzen. Da würd ich ein Schaltregler einsetzen. Die sind für das 
Entworfen worden.

Für die Digitale Spannungseinstellung hilft dir vieleicht der erste 
DesignIdea im Anhang. Dort wird nur ein kleiner Bereich abgeglichen, 
trozdem ein Ansatz wert. Eventuell zusammen mit den Tips von Matthias 
Lipinsky.


Cheers
Ritchie

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.