www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic PISA-Generation, Leistung, Energie oder was?


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wusstet ihr schon, neuerdings gibt man bei Prozessoren Wh als - ja als 
was eigentlich an?
Seht euch mal die Kommentare der Leser an
http://www.eeepcnews.de/2008/09/23/via-nano-kommt-...
Sind die Zielgruppe von EeePC-Seiten Hilfsschüler oder bekommt man 
heutzutage in Deutschland wirklich so leicht seinen Hauptschulabschluss?

Autor: Kachel - Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Sind die Zielgruppe von EeePC-Seiten Hilfsschüler ?

Nein, BWLer...

KH

Autor: Gast2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wundere dich nicht über Hauptschüler. Die meisten glauben, es gäbe keine 
negativen Zahlen. Nur bei deinen Schulden gäbe es Minus. Die wissen 
nicht, dass ein Bruchstrich wahlweise horizontal oder schräg sein kann 
und wissen deshalb nicht, wie man z.B. Meter pro Sekunde schreibt. 
Bruchrechnen kannst du sowieso vergessen, das können viele Abiturienten 
nicht. In Sachen Geschichte sind viele Hauptschüler allerdings sehr fit.

Autor: Spötter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"In Sachen Geschichte sind viele Hauptschüler allerdings sehr fit."

Wenn's ihre eigene ist, oder wenn sie nicht länger als 30 min her ist ?

Oder eher, wenn's um "Geschichten erzählen" geht ?

???

Autor: Spötter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Wenn's ihre eigene ist, oder wenn sie nicht länger als 30 min her ist?"
                              ************************************

Dann hätten sie jedenfalls alle Chancen auf eine erfolgreiche 
Politikerkarriere ( K. Adenauer: Was interessiert mich ... )

Gruss

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Sind die Zielgruppe von EeePC-Seiten Hilfsschüler ?

W und Wh werden besonders in der Presse andauernd verwechselt. Das Beste 
ist, wenn irgendein Ding soundsoviel kW/h verbraucht. Kilowatt pro 
Stunde.

Autor: Spötter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Das Beste ist, wenn irgendein Ding soundsoviel kW/h verbraucht. 
Kilowatt pro Stunde."

=> Mit anderen Worten: Der Tauchsieder "braucht" nach
der ersten Std. 1 kW, und nach seiner Lebensdauer von 1000 Std.
1 Megawatt.

Der Traum aller Kraftwerksbetreiber !

Die Diskussion über "Restlaufzeiten" von AKW wäre damit beendet ...

Autor: daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
übrigens wird bei prozessoren durchaus angegeben wieviel energie
eine einezelne instruktion braucht .. ein tool läuft läuft über's
programm und ermittelt die gesamtenergie.
wattstunde könnte also durchaus sinn machen.

Autor: Silvio (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich wundere mich auch öfter über die guten Kenntnisse in Geschichte 
bei Hauptschülern. Ehrlich. Da können andere, ich eingeschlossen, mit 
ihren Kenntnissen aus dem Gymnasium zu Hause bleiben. Bei allen Themen 
zu Technik, Physik und Mathematik herrscht allerdings unterstes 
BILDniveau bei den Hauptschülern. Pseudowissen aus PM ist aber 
gelegentlich vorhanden. Interesse an Populärwissenschaften ist oft 
vorhanden und von Relativitätstheorie hat ein Gymnasiast auch nicht mehr 
Ahnung, weil das nicht im Lehrstoff ist.

Autor: Gästchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>W und Wh werden besonders in der Presse andauernd verwechselt. Das Beste
>ist, wenn irgendein Ding soundsoviel kW/h verbraucht. Kilowatt pro
>Stunde.

Auf geht's. jeder hat einen versuch frei, wie heißt es physikalisch 
korrekt? Wenn schon klugscheißen, dann aber wenigstens mit Korrektur. 
;-)

Autor: Watt-Experte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leistung = Arbeit/Zeit = J/s = W
Arbeit = Leistung * Zeit = J/s * s = W*s = J

Merke:

Watt ist die Geschwindigkeit mit der Arbeit verrichtet wird

Arbeit ist das, was man bezahlen muss.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Silvio wrote:
> vorhanden und von Relativitätstheorie hat ein Gymnasiast auch nicht mehr
> Ahnung, weil das nicht im Lehrstoff ist.

Bei uns war und ist es Lehrstoff.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manch Einem fällt es absolut schwer, die *Relativitäts*-Theorie zu 
begreifen. ;-)

MfG Paul

Autor: Gästchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Leistung = Arbeit/Zeit = J/s = W
>Arbeit = Leistung * Zeit = J/s * s = W*s = J

Ich meinte eher, wie heißt der obige Satz physikalisch korrekt, also

>wenn irgendein Ding soundsoviel kW/h verbraucht

Autor: ~~~ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Ich meinte eher, wie heißt der obige Satz physikalisch korrekt, also
>wenn irgendein Ding soundsoviel kW/h verbraucht"

=>
Irgendein "Ding" habe eine konstante Leistungsaufnahme von 10 Watt.

Dann "verbraucht" es in einer Stunde 10 Watt mal 1 Stunde = 10 Wh
und wandelt diese Energie ( oder "Arbeit" ) in andere Energie(n), z.B. 
Wärme, um.

Es verbraucht daher

10 WattSTUNDEN pro Stunde, NICHT Watt/Stunde.

Praktisch veranlagte Zeitgenossen kürzen nun diesen Wert, erhalten dann

10 Watt.
********

(Siehe oben.)

---
 Die Autobahnrichtgeschwindigkeit beträgt auch nicht 130 km !

Ist doch gar nicht so schwer ?

Autor: Watt- Experte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kw/h entspräche so einer Art Beschleunigung von Arbeit (J/s²), wenn man 
das mal mit der Einheit der zweiten Ableitung des Weges nach der Zeit 
(Beschleunigung) vergleicht (m/s²).

Schräger als kw/h gehts also nicht mehr.

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ein Prozessor 8Wh verbraucht, bedeutet das einfach, dass er nach
Aufnahme dieser Energiemenge keine weitere Energie verbraucht.

Das kann daran liegen,

- dass es sich bei dem Prozessor um eine Art Perpetuum Mobile handelt
  und die 8Wh nur die Anschubenergie sind,

- dass er, nach dem er mit den 8Wh gestartet wurde, dank supraleitender
  Schaltelemente keine Wärme erzeugt oder

- dass der Prozessor anschließend einfach nur defekt ist. Wenn man jetzt
  noch die Leistungsaufnahme kenne würde, könnte man die Lebensdauer
  ausrechnen ;-)

Autor: Detlef _a (detlef_a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Schräger als kw/h gehts also nicht mehr.

kw/h ist schlicht ne Leistungsänderung, da is nix schräg dran. Schräg 
ist, daß die ganzen Pressefutzis Energie und Leistung nicht 
auseinanderhalten können, selbst wenn sie Arikel für die 'Wissen' Seite 
schreiben.

Cheers
Detlef

Autor: John Swift (johnswift)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> kw/h ist schlicht ne Leistungsänderung, da is nix schräg dran. Schräg
> ist, daß die ganzen Pressefutzis Energie und Leistung nicht
> auseinanderhalten können, selbst wenn sie Arikel für die 'Wissen' Seite

Das hat damit wenig zu tun. Es hat sich einfach eingebürgert. Genauso 
wären 99% der Meinung, dass die Wattzahl bei einer Glühlampe der 
Helligkeit entspricht. Warum eine 100W-Glühlampe heller sein soll, als 
eine 60W-Glühlampe, ist nicht ersichtlich.

Das wird dann interessant, wenn man mit Helligkeitswerten bei 
Energiesparlampen rumeiert. 8W entsprechen dann 40W. Würde man aber 
sagen, dass eine Lampe z.B. 1200 lm hat, würde kaum einer etwas damit 
anfangen können.

Ähnlich ist es bei Stundenkilometer oder Stundenlohn. Orthografisch 
richtige Wörter, die einfach in die Umgangssprache eingeflossen sind. 
Selbst du super korrektesten Deutschem die jeden wegen 
Rechtschreibfehler kritisieren, werden schon mal Stundenlohn verwendet 
haben.

Autor: I_ H. (i_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stundenlohn ist keine physikalische Einheit!

Grundsätzlich sind das halt einfach 2 unterschiedliche Systeme wie 
Begriffe gebildet werden. In der Physik setzt man das zusammen was 
multiplikativ zusammengehört, so ergibt Stundenkilometer eben 
Stunde*Kilometer.

In der Sprache dagegen setzt man das zusammen, was im Verhältnis 
zueinander steht. Stundenlohn ist eben Lohn/Stunde, und Stundenkilometer 
Kilometer/Stunde. Gerade am Wort "Stundenlohn" wird das doch sehr 
deutlich, das ist eben der Lohn für eine Stunde -> Lohn pro Stunde.
Genauso könnte man zB. auch "Stundenverbrauch" bilden (Verbrauch/Stunde, 
zB. Sprit... Jahresverbrauch dürfte bekannt sein).

Dabei kommt halt bei allem was mit Stunden, Minuten oder Sekunden 
zusammenhängt noch erschwerend hinzu, dass viele Formen auf -en enden 
und dadurch wie der Plural klingen. Bei "Jahreverbrauch" (fehlendes s) 
fängt man erstmal mit stutzen an, obwohl das einfach der Plural von 
"Jahr" ist (bitte lasst mich hier mit irgendwelchen Fällen in frieden, 
ich kann auch Dativ, weis aber nicht wie das syntaktisch gebildet wird).

Weitere Beispiele: Baumsteuer -> Steuer/Baum, Reifengewicht -> 
Gewicht/Reifen, Fahrzeugkosten -> Kosten/Fahrzeug usw. usf.

Autor: Master Snowman (snowman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ I_ H.:
und wie jetzt "wattstunden"? also h/W -> das gibts zwar, aber kein 
mensch überlegt sich wie lange sein gerät mit 1W läuft ^^
unter wattsunden versteht der normal-bürger die energie also W*h (siehe 
stromrechnung)

ich verstehe nicht ganz auf was du raus willst...

Autor: I_ H. (i_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann lies den Beitrag nochmal ;-)

Die Sache mit der Multiplikation kommt außerhalb der Physik halt kaum 
vor. Wattstunden als "Wh" kommt aus der Physik und nicht aus dem 
Sprachgebrauch, daher musst du es halt auch wie in der Physik 
interpretieren.

Um's nochmal deutlich zu machen:

Steuer/Baum: Physikalisch "Steuer pro Baum", Sprachgebrauch 
"Baumsteuer". Wenn du "Baumsteuer" jetzt phyiskalisch interpretierst, 
kommt natürlich Mist raus.

Mir fällt gerade kein Beispiel aus dem Sprachgebrauch ein, wo 
Multiplikation vorkommt und das nicht mit Phyisk zusammenhängt. 
Vielleicht fällt dir ja eins ein.


PS: Das "Wh" als Leistungsangabe völliger Blödsinn ist, ist natürlich 
klar. Aber "Stundenlohn" ist zB. kein Blödsinn.

Autor: Master Snowman (snowman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Dann lies den Beitrag nochmal ;-)
was ich verstanden habe, ist dass du sagen willst, dass im 
sprachgebrauch dividiert wird und da brachte ich gerade das 
gegenbeispiel mit wattstunden, wo's dann doch wider nicht gemacht 
wird... und wattstunden ist sehr wohl in unserem sprachgebrauch üblich, 
aber weshalb schreiben dann die BILD & Co lesenden diese einheit als 
"W/h" (mitnem bruch) hin? ...womit wir wieder am anfang der diskussion 
wären ;)

Autor: I_ H. (i_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Wort "Wattstunde" wurde nach dem physikalischen Schema ausgehend von 
der Einheit "Wh" geprägt! Das Konzept eine Menge linear abhängig von 
einer anderen Menge zu haben, ist aber schon ein kleines bisschen älter 
als die Physik, weil es in allen Lebenslagen auftaucht. Oder halt 
mathematisch ausgedrückt:

MengeA mit EinheitA, MengeB mit EinheitB:


MengeB*EinheitB=MengeA*EinheitA*(c*EinheitB/EinheitA)
                                ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
                                  "linearer" Faktor

Dagegen ist das Konzept, dass sich eine Menge aus der Multiplikation 2er 
Mengen ergibt, nicht verbreitet, weil man es abseits der Physik nur 
selten braucht. Also existiert dafür keine so schön kurze Form im 
Sprachgebrauch.



Anm.: Ich beziehe mich jetzt nicht auf die mathematische "Menge", 
sondern auf die umgangssprachliche "Menge", die mathematisch am ehesten 
einer Zahl mit einer Einheit entspricht (zB. 5 Äpfel + 5 Äpfel = 10 
Äpfel).

Autor: Master Snowman (snowman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sprachgebrauch:   |  herkunft:  |  verstanden als:
------------------+-------------+-----------------
baumsteuer        |  umg.spr.   |  steuer/baum
stundenkilometer  |  phys.      |  km/h
wattstunde        |  phys.      |  W*h

ich wollte nur darauf hinweisen, dass zumindest wenn's aus der physik 
kommt, der sprachgebrauch variert und es nicht eine regel gibt, ob jetzt 
multipliziert oder dividiert verstanden werden muss (ich glaub, es liegt 
ganz einfach daran, dass der 08/15-mensch die phys. einheiten sowieso 
nicht (mehr) versteht)

Autor: John Swift (johnswift)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Master Snowman wrote:
> (ich glaub, es liegt
> ganz einfach daran, dass der 08/15-mensch die phys. einheiten sowieso
> nicht (mehr) versteht)

Das ist sogar Tatsache, wie ich oben mit der Glühlampe schon schrieb. 
"Meine Glühlampe leuchtet mit 100W viel heller" Würde man die Einheit 
Lumen angeben, würden doch viele damit nichts anfangen können. Wie hell 
sind denn 1200 lm?

Autor: I_ H. (i_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stundenkilometer ist Umgangssprache, "Kilometer pro Stunde" ist 
physikalisch.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.