www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AD-Wandlung - Takt einen Einfluss?


Autor: alfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,

mich würde mal interessieren, ob der Takt des Mikrocontrollers irgend 
einen Einfluss auf die analog/digital Wandlung hat. Also, ist der ADC 
genauer, wenn man einen externen Takt anschließt?

Mein Gefühl sagt, es hat keinen Einfluss, da ja nur die Taktzyklen etwas 
länger oder kürzer dauern, aber da mich mein gefühl oft trügt dacht ich, 
ich frag noch mal nach.

LG
Alfred

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Takt für den ADC muß für optimale Genauigkeit in einem bestimmten 
Bereich liegen, bei AVRs zwischen 100 und 500kHz. Dieser Takt wird von 
der CPU-Frequenz heruntergeteilt. Was den CPU-Takt generiert, ist in dem 
von Dir angefragten Fall völlig egal.

Autor: alfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, ich danke dir!
Das ist trotzdem schade, intern kann mein AVR nur 1MHz im kleinseten 
Fall generieren. Was solls,

LG
alfred

Autor: Carsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.. der ADC braucht eine Weile (sukssesive Approximation) bis er den
   Wert ausspucken kann!
   also gild: je länger warten desto genauer (F=cont)

Autor: Carsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
edit:
also gild: je länger DU warten kannst desto genauer (F=cont)

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Carsten wrote:
> also gild: je länger DU warten kannst desto genauer (F=cont)

Diese Aussage stimmt nicht ganz: Wenn die Frequenz zu langsam wird, dann 
gibt es Offsetprobleme in den AC gekoppelten Stufen im ADC.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Diese Aussage stimmt nicht ganz: Wenn die Frequenz zu langsam wird, dann
>gibt es Offsetprobleme in den AC gekoppelten Stufen im ADC.

Bzw. der Sample and hold-Kondensator verliert bereits Ladung, bevor der 
ADC den Spannungswert abtastet -> ausgegebener Wert zu niedrig.

Autor: Carsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
man.. ich habe vorausgesetzt, daß der Halte C die Spannung
      über die Zeit halte kann.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Das ist trotzdem schade, intern kann mein AVR nur 1MHz im kleinseten
>Fall generieren. Was solls....

Der ADC hat einen eigenen Vorteiler. Damit wird der Takt für den ADC 
eingestellt.

@Travel Rec

>By default, the successive approximation circuitry requires an input clock 
frequency between 50 kHz and 200 kHz to get maximum resolution.
>If a lower resolution than 10 bits is needed, the input clock frequency
>to the ADC can be higher than 200 kHz to get a higher sample rate

MfG Spess

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.