www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Schaltung für Schwingungskopien


Autor: Hans K. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche eine Schaltung mit der Ich Nosoden Kopieren kann 
(Schwingungskopien). Unter folgender Adresse: www.nosofax.de gibt es so 
ein Gerät zu erwerben. Dieses Gerät ist mir aber zu Teuer weil ich es 
nur selten für Private Zwecke nutzen werde. Vielen Dank schon mal im 
voraus.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo kann man das blaue Licht bekommen das immer den SiFi Filmen zu heilen 
verwendet wird.

Autor: Hans K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde einfach eine Taschenlampe mit blauer LED nehmen.

Autor: Klugscheisser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>eine Schaltung mit der Ich Nosoden Kopieren kann

Ach. (Loriot)

Autor: Hans K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So viel ich über das Gerät weis ist es ein Verstärker.

Autor: Jurij G. (jtr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guck mal hier in der Codesammlung, da sind viele Schaltungen.
Such dir eine aus und bau sie nach, ist egal welche. Der Effekt wird der 
gleiche sein wie beim Original (und je nachdem was du da nachbaust hast 
du vll noch ein LCD-Controller oder ein Webserver gratis obendrauf zum 
"Schwingungen kopieren.")

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem Webserver koennte dann man auch die Schwingungen uebers Internet 
versenden. Sozusagen Fernheilung.

Autor: Hans K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verarschen kann Ich mich alleine. Ich bitte nur noch um Ernst gemeinte 
Antworten und Hilfe.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jurij G. (jtr)
Du hast vollkommen Recht!

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir gerade die Beschreibung auf

  http://www.nosofax.de/Bestellung/body_bestellung.html

angesehen:

  "Bis zu zehn Ampullen steckt man in die rechts sichtbaren Öffnungen,
  die mit "Copy" bezeichnet sind. Nach Knopfdruck auf "Start" leuchtet
  die grüne Diode links auf. Sie erlischt nach 3 bis 4 Minuten. Dann ist
  der Kopiervorgang beendet, zehn Neu-Ampullen sind fertig."

Hmm, ich denke, das sollte mit einem NE555 realisierbar sein. Damit
kommt man tatsächlich deutlich von den 400€ runter.

Autor: Wolfgang Horn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, Hans,

fundierte und ernstgeméinte Antworten halte ich auch für besser.

Aber dazu brauche ich eine erste Voraussetzung, eine Information: Was 
genau wird eigentlich kopiert? Was genau unterscheidet das Material, das 
Du in den Kopierer steckst, von dem, was herauskommt? Ein Dokument 
kopieren, da ist zu erkennen, wie Tonerstauf das Papier der Kopie kommt 
und festgebrannt wird.

Ohne diese Information verweise ich Dich besser an einen Priester 
verweisen, der kopiert durch Handauflegen oder einen, der 
Orgon-Akkumulatoren (nach Wilhelm Reich) herstellt.
(Ich kenn da einen, der verkauft mit Orgon aufgeladene "Entstörgeräte" 
zu einem sagenhaften Preis, und wenn man aufmacht und rein schaut, ist 
nur Sand drin, aber Quarzsand.)

Ciao
Wolfgang Horn

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>zu einem sagenhaften Preis, und wenn man aufmacht und rein schaut, ist
>nur Sand drin, aber Quarzsand.)

Ist in meinem PC auch drin aber hoch veredelt.

Autor: Hans K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich konnte bislang nur in erfahrung bringen das dieses gerät die 
Frequenzinformationen der Quellampulle wohl durch einen Verstärker 1:1 
auf die Zielampullen überträgt.

Autor: Sandro K. (maexchen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Hans:
Willst du uns verarschen oder glaubst du wirklich an diesen Hokuspokus?

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hi, Hans,
>fundierte und ernstgeméinte Antworten halte ich auch für besser.

Ich auch.
Doch dieses Gerät hat nur den Zweck, dem Hersteller/Vertreiber viel Geld 
von ahnungslosen oder auch hilfesuchenden Menschen in die Taschen zu 
spülen. Ich (und IMHO auch die anderen) halten das Teil für technisch 
nutzlos, unbrauchbar, für einen Fake. Wie Atomstromfilter, Erdstrahlen 
und vieles andere. Bestenfalls taugt es noch als Placebo. Dann kannst du 
dir einfach eine Schaltung ausdenken, die nach 4 Minuten eine LED 
ausschaltet.

Welche Art von Frequenzinformation soll denn in so einer Ampulle 
stecken?
Wie kann diese von welchem Detektor empfangen werden, um sie verstärken 
zu können?

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einmal angenommen, jemand aus diesem Forum würde dir tatsächlich eine
Bauanleitung oder vielleicht sogar ein fertiges Gerät für
Schwingungskopien liefern: Wie würdest du feststellen können, ob es
tatsächlich das Gewünschte tut? Kann man den Ampullen ansehen, welche
Schwingungen sie enthalten? Oder kann man diese Schwingungen irgendwie
messen?

Wenn nicht, ähnelt das Ganze doch wirklich sehr stark irgendwelchen
Voodoo-, Orgon- und anderen Zaubereien, und du darfst dich in einem
technisch orientierten Forum wie diesem nicht über komische Antworten
wundern.

Autor: Klugscheisser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde eher daran glauben, wenn ich die 400 für das Original bezahlt 
habe anstelle von 3,95 für den Nachbau. ;-)

Aber mal im Ernst: An solche Dinge zu glauben würde mich, denke ich, in 
eine extrem gefährliche und unangenehme Zwangslage bringen.

Ich muss meine Mittel ökonomisch einsetzen um mich zu ernähren, zu 
behausen und gesund zu sein. Dabei greife ich eher zu den Dingen die 
erfahrungsgemäß helfen. Diejenigen wo das unbekannt oder zweifelhaft 
ist lasse ich eher, ohne beweisen zu müssen ob sie nun helfen oder 
nicht. Ich habe ja auch garnicht die Mittel eine Studie mit wenigsten 
ein paar hundert Probanden anzustellen. Kann also weder etwas über die 
Unwirksamkeit oder Wirksamkeit behaupten und nur meinen eigenen 
Erfahrungen wirklich trauen.

Ich komme Dir hier absichtlich nicht mit dem Üblichen und Plausiblen, 
denn einen Glauben kann man dadurch nicht ändern. Er beruht ja gerade 
auf der Verneinung von Erkenntnis und freiem Willen. Glaube dran, aber 
dann sei auch nicht knausrig. Ein Hindu betet ja auch nicht zu "Klaus 
Müller aus Haagen" nur weil der weniger Ansprüche stellt. Und wer sagt 
Dir im übrigen ob Dein "Nachbau" wirklich identisch ist?

Autor: Alexey (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich will ja nicht meckern, aber schaut doch mal die Zahlungsmodalitäten 
auf der internetseite dieses netten Herrn an.

1. "Kunde kann nur Nachbesserung verlangen."  -> Nicht zulässig
2. "Bei Rückgabe nach 20 Tagen werden statt den vollen 400€ nur 350€ 
zurücküberwiesen."  ->Verarsche pur. Hoffentlich schickt dem einer den 
RA auf den Hals bei so einer offensichtlichen betrügerischen Abzocke.

Zur Funktion des Geräte kann ich nix sagen das ganze kommt mir aber sehr 
arg nach Schwindelei vor.


Alexey

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.nosofax.de/Ankleben/body_ankleben.html
> z.B. über Nacht, kann man die Ampullen mit einem Pflaster auf die Haut
> kleben, wie unten sichtbar.

Geniale Idee, sich während des Schlafes Ampullen aus Glas an den Körper 
zu kleben.
Wenn die zerbrechen und man sich aufschlitzt gehört das dann zum 
gewünschten   Effekt?

An die NE555 Fraktion: ihr seid doch total veraltet. Sowas macht man 
heute mit einem PC, der online auf eine eigens programmierte PHP-Website 
zugreift, die dann 4 Minuten abzählt.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Widerlich diese Abzocke. Und sowas nennt sich Diplom-Ingenieur... eine 
Schande für den ganzen Berufsstand. Bleibt zu hoffen dass sich dem 
zumindest mal ein Abmahner annimmt.

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Lithium-Batterie hält jahrelang. So entstehen Ihnen auch bei >ausgiebiger 
Selbstbehandlung kaum laufende Kosten.

Muss der Verstärker wohl einen recht guten Wirkungsgrad haben ... :)

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Willst du uns verarschen oder glaubst du wirklich an diesen
>Hokuspokus?

Kann dir doch egal sein, oder?

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Helmut Lenzen (helmi1)
>> Mit dem Webserver koennte dann man auch die Schwingungen
>> uebers Internet versenden. Sozusagen Fernheilung.

> Hans K. (Gast)
> Verarschen kann Ich mich alleine.


hm, da hast du aber nicht ganz aufmerksam die Seite von www.nosofax.de 
gelesen. Das würde ja bedeuten, daß Herr Schabert dich auch verarscht!

Auf der Seite von nosofax.de steht:

"Es gibt zwei Bauarten von Verstärkern am Markt:
Die erste Bauart benutzt Frequenzinformationen, die für eine Vielzahl 
von Erregertypen und Verdünnungspotenzen auf einer CD gespeichert sind, 
und überträgt diese Frequenzen auf das Wasser in einer Ampulle oder 
Arzneiflasche.

Die zweite Bauart begnügt sich mit dem Kopieren der elektromagnetischen 
Information aus Muster-Ampullen."



--> Helmuts Vorschlag geht ja noch deutlich über das (ja duchaus 
umständliche und aufwendige) Abspeichern der Frequenzinformationen auf 
CD hinaus. Die Frequenzinformationen können direkt per Webserver 
übermittelt und verbreitet werden.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hans K

bist du zufälligerweise der "Hans Krautstein" von hier:

http://www.medicalstore-24.de/c6eb2ad0-d0ad-4be1-8...

http://www.schrotundkorn.de/1999/sk9907g1.htm

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Wegstaben Verbuchsler

Vielleicht sollte ich da schnell ein Patent drauf anmelden.

Grinss

Helmi

Autor: Rik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, mal eine ernst gemeinte Antwort: So wie ich Wikipedia zum Thema 
"Nosoden" [1] verstehe, sind das Homoeopathiker, die z.B. aus Eiter 
hergestellt werden. Da die Wirkstoffkonzentrationen von solchen Placebos 
vernachlaessigbar sind, kann man die Vervielfaelltigung auch ganz 
einfach ohne eine besondere Apparatur vornehmen, z.B., indem man das 
"Original" Placebo in eine Badewanne voll Wasser schuettet (Umruehren 
nicht noetig). Die Menge sollte reichen, sonst einfach frisches Wasser 
nachlaufen lassen.


[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Nosode

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was antwortet ihr denn alle überhaupt auf den Scheiß...

Autor: mh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Skandalös und kriminell Menschen derart hinters Licht zu führen!

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Frequezninformation auf CD gespeichert ist, gibt man sie doch 
einfach über die Boxen ausgeben und zuhören. Wozu dei Ampullen?

Autor: Nixwisser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Nosoden stellen homöopathische Arzneimittel dar und werden aus 
Krankheitserregern oder Ausscheidungsprodukten infektiöser Krankheiten 
hergestellt. Außerdem werden sie aus gesundem oder krankem Gewebe 
gewonnen und werden dann auch Sarkoden genannt.
Die wichtigste Gruppe der Nosoden stellen die Erbnosoden dar."

Gehen notfalls auch Gonaden ( z.B. von toten Katzen,
insbesondere Katern ? ), schwimmen in jedem Dorfteich herum ?

Autor: mec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hans,

Du benötigst dazu einen speziellen IC (Microchip) für diese Anwendung, 
aber keinen Mikrocontroller außer für die Steuerung.
Und dieses Produkt da auf der Hompage ist wirklich überteuert.
Ich könnte schon für 30 bis 40 Eur an den Chip rankommen, mit Schaltung 
(auf spezieller Lochrasterplatine) und Arbeitsaufwand, könnte ich dir 
das für rund 150 EUR bauen.

Also wenn du Interesse hast, melde dich einfach nochmal, und lass dich 
von den Kommentaren der Anderen nicht blöd machen ;)

Autor: Siggi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... homöopathische Arzneimittel ... -> Oxymoron

Autor: vielleicht so (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
homöopathische Arzneimittel ... die Verduennungen beginnen bei 10^4, die 
Gewinnspannen auch.

Autor: Hans K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo mec,

wie heißt den der IC mit dem du das Gerät bauen würdest?Oder stell doch 
einfach den Schaltplan ohne Bauteilwerte rein.Das würde mir auch schon 
weiter helfen ob das Gerät das richtige sein könnte.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltung fuer Nosoden kopierer.

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Helmut Lenzen,

Arbeitet die Schaltung mit einer Trägerfrequenz? Könnte Ich die 
Bauteilwerte vielleicht bekommen.Was für Werte haben die Spulen?

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Skandalös und kriminell Menschen derart hinters Licht zu führen!

Nö, das ist konsequent. Mit der gleichen Intensität mit der Hans an 
Homöopathie glaubt, glaubt Hans an Nosodenkopierer. Dass ist also 
ziemlich konsequent, daß mec und Helmi die Schaltung für den 
Nosodenkopierer veröffentlichen, damit Hans den nachbauen kann. Ich habe 
die Schaltung überprüft und keinen Fehler festgestellt. Sie wird exakt 
den vorgesehenen Zweck erfüllen.

Ich habe übrigens hier eine Schaltung für einen Elfen-Detektor. Wenn den 
jemand nachbauen möchte, kann ich das ja mal einstellen.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Schaltung arbeitet breitbandig damit alle Frequenzen übertragen 
werden können. Mit den Bauteilwerten ist es alleine nicht getan. In dem 
Microcontroller muss auch noch eine Software implementiert werden. In 
der Software muss ein sogenanntes Goertzelfilter programmiert werden was 
dann die Frequenzen analysieren kann und dann entscheidet ob es sich um 
Transversal oder Longitutinal wellen handelt.

Gruss Helmi

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Wechsstaben Verbuchsler
>Ich habe übrigens hier eine Schaltung für einen Elfen-Detektor.

Mein Elfen-Detektor funktioniert auch tadellos!

dämlich grins
Paul

Autor: Mr.X (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn die Frequezninformation auf CD gespeichert ist, gibt man sie doch
>einfach über die Boxen ausgeben und zuhören. Wozu dei Ampullen?

Genau. Einfach einen 30er Subwoofer auf den Bauch schnallen, einschalten 
und schlafen legen.
Falls als Nebenwirkung Schlafstörungen auftreten empfehle ich einen 
Spritzer Frequenzwasser hinter beide Ohren einzureiben.

Autor: mec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt hört doch endlich mit dem Blödsinn wie Elfendedektor auf.

@Hans
Der Schaltplan ist natürlich Industriegeheimniss, da bräucht ich schon 
irgendwelche sicherheiten, Vertrag oder Sowas, ich will ja nicht, das 
mein Bekannter gefeuert wird.
Gib mir mal deine Kontaktdaten, um es ein wenig genauer zu besprechen zu 
können.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.