www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kabellose Datenübertragung zwischen uC's


Autor: Sandro K. (maexchen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen.

Heute kam mir ein Idee zur Datenübertragung zwischen zwei 
mikrocontrollern/Robotern. Man könnte doch eine stinknormale R/C 
Fernsteuerung so verändern, dass sich damit Daten übertragen lassen: 
einfach das Summensignal am Sender vor dem Sendeteil abknipsen und z.B. 
ein RS232-Signal dranhängen. (natürlich einfach für unidirektionale 
Anwendung).
Könnte man das so machen oder hat es schon jemand probiert oder hat ein 
gutes Argument, wieso es nicht gehen sollte?
Mir ist natürlich klar, das es schon fertige Module gibt, die das alles 
auch können aber die sind meiner Meinung nach einfach zu teuer. Wieso 
also ein ZigBee kaufen wenn man in der bucht für eine alte Fernsteuerung 
noch 5Euro zahlen muss

MfG Simon

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht, max 2400bits/sec, besser 1200bps. Sendeleistung 500mW, zigbee 
3mW.
ein Unterschied.

Autor: R. W. (quakeman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alternativ könntest du auch die Funkmodule von Pollin benutzen. Dort 
kostet das RFM12, welches Daten senden und empfangen kann, gerade mal 
6,95€. Reine Sende- oder Empfangsmodule sind sogar noch günstiger.
Diese sind schon direkt per SPI ansteuerbar, also brauchst du keine 
spezielle Adaptierung an einen analogen Sender/Empfänger vorzunehmen 
welche nochmals Geld kostet.

Ciao,
     Rainer

Autor: Harald A. (embedded)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Summensignal am Sender vor dem Sendeteil abknipsen und z.B.
>ein RS232-Signal dranhängen.

Und die Manchester-Codierung/-encodierung machste dann selbst, oder? Die 
Präambel und die Datensicherung auch, oder? Und im Gegensatz zu z.B. 
ZigBee kannst Du gar keine Datensicherung machen, es sei denn Du sendest 
alles 3x und hoffst darauf das ein Paket sauber durchkommt.

Die meisten fertigen Module (z.B. eben mit Zigbee) haben ein ganz 
anderen Anspruch. Wenn Du das alles nicht brauchst und lieber selber 
durch das Tal der Tränen gehen möchtest kann man das natürlich machen. 
Das sehe ich ähnlich beim 'Forumslieblingsmodul' RFM12. Das ist in der 
Tat ein sehr interessantes Modul, vor allem preislich. Wenn man einfach 
viel Zeit hat und/oder einem die Applikation doch nicht ganz sooo 
wichtig ist (sprich Hobby) dann kann man das machen.
Bevor das mißverstanden wird: Man kann das RFM12 auf jeden Fall auch 
professionell einsetzen, ansonsten würden da nicht solche Stückzahlen 
laufen. Auf jeden Fall aber ist die zeitliche Investition nicht zu 
unterschätzen, AUCH mit Vorlagen und Beispielen.

Wenn es schnell und zuverlässig funktionieren soll, sind fertige Module 
einfach klasse (natürlich bezahlt man dafür). Es kommt aber auch auf die 
Einkaufsquelle an, die Standard-Versender sind nicht immer die 
günstigsten.

Autor: ProElektron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
guck mal bei CSD unter ICs - Schnittstellen - RF/Wireless
da gibts nen Mini Funkmodul RFM12B für schlappe 4 Euro

http://www.csd-electronics.de/de

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Dort kostet das RFM12, welches Daten senden und empfangen kann, gerade mal
>6,95€.

Und bei CSD sogar nur 3.95€.

MfG Spess

Autor: R. W. (quakeman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ProElektron wrote:
> guck mal bei CSD unter ICs - Schnittstellen - RF/Wireless
> da gibts nen Mini Funkmodul RFM12B für schlappe 4 Euro
>
> http://www.csd-electronics.de/de

Na das ist ja mal ein gutes Angebot. Ich kannte bisher nur das RFM12 von 
Pollin, basierend auf dem RF12 Chip im 433MHz Bereich für 6,95€.
Das CSD Elektronik das RFM12B, basierend auf dem RF12B Chip im 868MHz 
Bereich, für 3,95€ anbietet ist ja wirklich genial.
Ich muß mir mal die Unterschiede zwischen dem RF12 und dem RF12B Chip 
raussuchen, um zu sehen, ob diese Software kompatibel sind oder welche 
Anpassungen man dafür machen müsste.

Ciao,
     Rainer

Autor: Teplotaxl X. (t3plot4x1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Musses unbedingt Funk sein? Modulier doch einfach auf nen serielles 
Datensignal nen Träger(38khz) auf und tu ans andere Ende nen TSOP 1738. 
Nur mit der Übertragungsicherug müsste man mal nachdenken ;)

PS: und währenddessen keinen Sharp-Abstandssenssensor betreiben; hat 
mich schon zur Verzweiflung gebracht :|

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.